Zum Geleit (März 2024)

Liebe Freund*innen der Manufaktur,

war es der Bohemien und Provo Werner Enke („Zur Sache, Schätzchen!“), der stets müde und missmutig abwinkte, wenn sich die Dinge seiner tiefenentspannten Meinung nach etwas »zu dynamisch« entwickelten? Waren es die Düsseldorfer Fehlfarben, die schon früh, 1980, ahnten: „Wenn die Wirklichkeit dich überholt, hast du keine Freunde, nicht mal Alkohol“? Im Februar-Geleitwort hatten wir etwas erhitzt und vielleicht auch eine Terz zu defätistisch um das Motiv des „Hoppla-Moments“ herum extemporiert, weil sich die Dinge etwas »zu dynamisch« (Enke) zu entwickeln schienen. Hatten folglich mit einem Peter Sloterdijk-Zitat in coolem Thomas Bernhard-Sound geunkt, dass eventuell die Demokratie, so wie sie hierzulande routiniert, aber kaum ernsthaft krisenerprobt, vielleicht etwas hilflos gegenüber aktuellen Herausforderungen agiert. Oder auch nicht agiert. Sondern? Beobachtet? Sinniert? Improvisiert?

Manufaktur News

Zum Geleit (Februar 2024)

Liebe Freund*innen der Manufaktur,

Stichwort: Das böse Erwachen. Ältere werden sich vielleicht noch erinnern, Jüngere können‘s ja vielleicht mal googlen. 1972 war`s, als Bob Fosse mit Liza Minelli, Michael York, Helmut Griem, Fritz Wepper und Joel Grey in den Hauptrollen das Musical „Cabaret“ nach einer Vorlage von Christopher Isherwood („Goodbye to Berlin“) verfilmte. Thema: Tanz auf dem Vulkan um 1930. Damals ein Kassenschlager. Unvergesslich die Szene, als die Freunde von Berlin aus eine Landpartie unternehmen, in einem Landgasthof landen, wo ein blonder Jüngling am Nebentisch ein Lied anstimmt: „Tomorrow belongs to me!“. Und die ganze „Erregungsmeute“ (Sloterdijk) drum herum stimmt freudig-entschlossen ein. Ein Gänsehautmoment, ein Hoppla-Moment!

Manufaktur News

Zum Geleit (Januar 2024)

Liebe Freund*innen der Manufaktur,

immer diese Vorurteile! Wenn in Büchern, Fernsehen und Kino in laufenden Ermittlungen sich jemand vom Verfassungsschutz mit an den Tisch setzt, um die Ermittelnden bei der Arbeit zu unterstützen, dann weiß unser popkulturell geschultes Ich, dass es an der Zeit ist, die Zahl der Verdächtigen um mindestens +1 zu erhöhen, jetzt ganz genau aufzupassen und jederzeit damit zu rechnen, eine verschwörungstheoretische Meta-Ebene einzuziehen. Getriggert werden wir seit Jahrzehnten durch einschlägige Begriffe wie „Verfassungsschutz“, „Verfassungsfeind“, „V-Mann“, „Gesinnung“, „Berufsverbot“ oder auch – früher mal – „FDGO“. Dumm nur, insbesondere für den Verfassungsschutz, wenn die Trigger aus der Fiktion in die Wirklichkeit wandern und anschließend wiederum die Fiktion befeuern. Wenn beispielsweise mit etwas Verspätung herauskommt, dass der Thüringer Verfassungsschutz indirekt über einen V-Mann die abgetauchten Mitglieder des NSU finanzierte.

Manufaktur News

Zum Geleit (Dezember 2023)

Liebe Freund*innen der Manufaktur,
Sprachlosigkeit kann ein Zeichen von Gleichgültigkeit sein. Sie kann auch von Feigheit zeugen – oder von Überforderung.
Wir im Manufaktur-Büro haben seit dem 7. Oktober, dem Tag des Terrorangriffs der Hamas-Mörderbanden auf israelische Soldat*innen, Kibbuz-Bewohner*innen, Raver*innen und Arbeiter*innen, keine Aufrufe und Sammelbriefe unterschrieben. Wir haben nichts veröffentlicht. Wir waren sprachlos. Vielleicht auch in Schockstarre.

Manufaktur News

Zum Geleit (Oktober 2023)

Liebe Freund*innen der Manufaktur,

Ihr denkt, jetzt sei es aber auch mal gut mit den Manufaktur-Jubiläen – der fünfzigste ist doch erst… fünf Jahre her? Ha, weit gefehlt. Nicht nur feiert das Kino Kleine Fluchten im Oktober seinen dreißigsten, und alle feiern mit – die ganze Manufaktur begeht bei dieser Gelegenheit ein großes Hausfest. Denn seit 30 Jahren ist die Manufaktur im Hammerschlag!

Manufaktur News

Zum Geleit (September 2023)

Sodele, liebe Freundinnen und Freunde der Manufaktur,

nach dem Outdoor-August geht’s im September nun endlich wieder nach Drinnen. Der Herbst beginnt am 8.9. mit einer Show, die Manufaktur-Traditionalist*innen, die Underground-Legenden lieben, zum Schwelgen bringen und auch bei den Freund*innen des Ganz Ganz Neuen Und Total Heutigen eine gewisse Begeisterung auslösen dürfte: Zu Gast ist der Singer-Songwriter Simon Joyner («flying under the radar since 1991», schreibt er auf Bandcamp über sich selbst) zusammen mit seiner Band, bestehend aus

Manufaktur News

Zum Geleit (Juli + August 2023)

Liebe Freund*innen der Manufaktur,

wir freuen uns auf einen tollen Sommer im Manufaktur-Hof – vier größere Shows im Juli, sogar acht im August (und sogar Voodoo Jürgens). There will be Verpflegung! There will not be an anderes großes Ereignis, uff! There will be Atmosphäre! Let there be Manufaktur!

Manufaktur News

Zum Geleit (Juni 2023)

Liebe Freundinnen und Freunde der Manufaktur,

wir geben auf, wir machen dicht, wir sperren zu. Statt uns immer wieder neu um ein originelles und substanzielles Programm in Sachen Kultur und Politik zu bemühen, lassen wir künftig die Künstliche Intelligenz ran. Ein neues Startup namens „CurateGPX“ kann nämlich perfekt die errechneten Bedürfnisse des Publikums, den politischen Anspruch, der sich aus der Geschichte der jeweiligen Kulturinstitution ergibt, die optimale Raumtemperatur und einen fairen Preis errechnen und verhandelt dann knallhart mit Agent:innen, Verleiher:innen und präsentiert euch ein ausgewogenes, anspruchs- und gehaltvolles Programm! Fällig wird nur eine kleine prozentuale Abgabe, die an eine Luxemburger Firma zu überweisen ist, sowie die Verfügungsmacht über alle Hirnströme, Erinnerungen und Geschmacksempfindungen, während ihr vor Ort seid. Deal? Ihr könnt euren Besuch ansonsten auch an Automatisierungsavatare delegieren.

Manufaktur News

Zum Geleit (Mai 2023)

Liebe Freund*innen der Manufaktur,

Eigentlich sollen wir auf der Vorwortseite ja unser Programm anpreisen und vielleicht noch ein paar Schoten aus dem Leben eines Forums für Kultur und Politik zum Besten geben. Was man halt so macht in einem Programmheft-Vorwort. Hier und da noch eine kleine Spitze in Richtung Lokalpolitik. Und Erfolgsmeldungen wie diese: diesen Monat stehen mal wieder deutlich mehr Frauen als Männer auf der Manufaktur-Bühne!

Aber manchmal muss unsereins auch einfach den eigenen Ärger in die Tasten hacken und das große Ganze kommentieren. Während wir das Programmheft fertigstellen, fällt unser Blick ins Netz und auf einen Artikel aus der ZEIT, der dort die Runde macht: Springer-Gate.

„Umweltpolitik – ich bin sehr für den Klimawandel. Zivilisationsphasen der Wärme waren immer erfolgreicher als solche der Kälte. Wir sollten den Klimawandel nicht bekämpfen, sondern uns darauf einstellen.“

Manufaktur News

Zum Geleit (April 2023)

Liebe Freund*innen der Manufaktur,

über dreamy Shoegaze-Indiepoprock, dessen Sounds einen immer so schön einlullen, das einem ganz warm um den Astralleib wird, gibt es ja das – nicht unberechtigte Vorteil – dass es sich um ein Musikgenre handelt, das sich tendenziell dem Eskapismus und der entpolitisierten Introspektion und Weltabkehr verschrieben hat: Vor allem geht es im ätherischen Gesang um das jeweilige Ich und seine total komplizierte und wertvolle und empfindsame innere Welt. Wenn’s dann mal um boy/girlfriend oder die nervig lauten Nachbar*innen geht, ist das schon eine erstaunliche Öffnung hin zum Außen.