Politik

Die Manufaktur lädt ein zu politischen Veranstaltungen und Vorträgen um gesellschaftliche und zeitgenössische Themen zu reflektieren, zu diskutieren, zu erfahren und weiterzubringen.

50 Jahre Berufsverbot: Gesprächsrunde/Interviews mit Betroffenen

Kino Kleine Fluchten Hammerschlag 8, Schorndorf

Donnerstag, 20.10.2022, 19.00 Uhr Kino Kleine Fluchten Gesprächsrunde/Interviews mit Betroffenen Eintritt frei, Kescher (Abstand) geht rum Veranstalter: DGB Rems-Murr, GEW, IG Metall, ver.di Die Linke Rems-Murr DKP Rems-Murr Forum Politik […]

Zieht euch warm an! – Stefan Dietl – Zur kommenden sozialen Krise

Manufaktur, Saal Hammerschlag 8, Schorndorf

Das kollektive »Wir« wird hierzulande immer dann in Anschlag gebracht, wenn es gilt, dem lohnabhängigen Staatsvolk zu verdeutlichen, dass es zum Wohle der Nation den Gürtel enger zu schnallen hat. Die Politik stimmt das nationale Kollektiv auf die kommende Absenkung des Lebensstandards ein. „Wir werden dadurch ärmer werden“, stellt etwa Wirtschaftsminister Robert Habeck (Die Grünen) mit Blick auf den drastischen Anstieg der Energiepreise und drohender Engpässe klar. „Wir können auch mal frieren für die Freiheit“, betont der Berufsprediger und Bundespräsident a. D. Joachim Gauck und verkündet Hartz-IV-Empfängern, Leiharbeitern, Minijobbern und sonstigem Pöbel: „Eine generelle Delle in unserem Wohlstandsleben ist etwas, was Menschen ertragen können.“

CHRISTIAN BARON liest aus und spricht über: „Schön ist die Nacht“

Manufaktur, Saal Hammerschlag 8, Schorndorf

ACHTUNG: Beginn bereits um 19.30 Uhr.

Das Dröhnen und die Herrlichkeit, die Bürde und die Notwendigkeit des Lebens der „einfachen Leute“.

Willy sehnt sich nach nichts so sehr wie nach einem normalen Leben. Er will seine Arbeit als Zimmerer gut machen, er will für seine Familie sorgen, er träumt vom eigenen Häuschen. Mit seiner ehrlichen Art stößt er immer wieder an Grenzen, was nichts an seinem Entschluss ändert, anständig zu bleiben.
Horst, ein ungelernter Hilfsarbeiter, glaubt schon lange nicht mehr daran, auf ehrliche Weise nach oben zu kommen. Er greift zu halbseidenen Mitteln, und seine Existenz entgleitet ihm in dem Maße, in dem er seine Aggressionen nicht im Griff hat. In die Spirale des Abstiegs zieht er seinen Freund Willy hinein – mit katastrophalen Folgen für beide.

Teile diese Seite