THE GOTOBEDS (USA)

Dienstag, 12. November 2019, ab 20.30 Uhr


Juli  2020
MDMDFSS
293012345
6789101112
13141516171819
20212223242526
272829303112
August  2020
MDMDFSS
272829303112
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31123456
September  2020
MDMDFSS
31123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
2829301234
Oktober  2020
MDMDFSS
2829301234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930311
November  2020
MDMDFSS
2627282930311
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
30123456
Dezember  2020
MDMDFSS
30123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031123
Das neue The Gotobeds-Album dürfte Anwärter auf den besten Album-Titel 2019 werden: Debt Begins at 30. Und überhaupt ist das Quartett aus Pittsburgh um phrasische Remineszenzen nie verlegen: während zu ihrem letzten Album der „Gluten Free Jam Rock" die Runde machte, werden die Spuren des jetzigen Albums kurzerhand in einem spielwütigen Generationendreiklang aufgelöst: von der schwitzigen Ursuppe des erweiterten Postpunks, Mission of Burma arbeitet man sich via Pavement hin zu den gegenwärtigen Gleichgesinnten Protomartyr und Parquet Courts. Sub Pop’s Infotext (das Label auf dem „Debt Begins at 30" im Mai 2019 erschien) spielt das zwar als den Folk der Steel City Pittsburgh runter, doch folky ist an dem eklektischen Blast nur die Nähe zum Staub der Straße: elektrifiziert, unbedarft und angstfrei schieben The Gotobeds den Wagen aus der Garage und liefern mit „Debt Begins at 30" ein fantastisches Album ab, dass so übermäßig und voller Spielfreude rockt, als ob Elektromotoren schon längst wieder verboten worden wären.

Präsentiert von: Livegigs.de, OX Fanzine