ACID MOTHERS TEMPLE (JP)

Freitag, 18. Oktober 2019, ab 20.30 Uhr


Februar  2021
MDMDFSS
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
März  2021
MDMDFSS
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
2930311234
April  2021
MDMDFSS
2930311234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293012
Mai  2021
MDMDFSS
262728293012
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31123456
Juni  2021
MDMDFSS
31123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
2829301234
Juli  2021
MDMDFSS
2829301234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930311
Schnell versammelte sich 1995 um den erfahrenen Gitarristen Makoto Kawabata eine bunte Mischung aus Aussteigern bestehend aus Musikern, Tänzern, Künstlern, Farmern, Ex-Yakuzas, Abenteurern und professionellen Stadtstreichern um an dem musikalischen wie spirituellen Wachstum des Acid Mothers Temple teilzunehmen. Kawabata gründete die Gruppe ursprünglich mit der Absicht, „extreme Trip-Musik“ zu produzieren. Seine Einflüsse lagen dabei im Bereich des Progressive Rock, Krautrock und des deutschen Komponisten Karlheinz Stockhausen. Inzwischen und (nach 24 Jahren) zum Kult avanciert, haben sie mir ihren durchgeknallten Psych Rock-Orgien eine treue Anhängerschaft rund um den Globus hinter sich geschart. Ihr ausgefallenes Auftreten und ihre exzentrischen Bandfotos und Plattencover sind dabei von Anfang an ein Bestandteil im Kosmos des Acid Mothers Kollektives. Die Band ist bekannt für ihre phänomenalen Live-Shows und ihren enormen Output an Alben auf verschiedenen internationalen Labels. Kollaborationen mit anderen, oft japanischen Bands und unter abenteuerlichen Namen (oder Namenszusätzen), sind an der Tagesordnung. Laut Kawabata sind diese verschiedenen Bands die Manifestation der vielen Facetten eines einzigen und einzigartigen Wesens, des vereinten Acid Mothers Temple. Das Line-Up des AMT setzt sich heute zusammen aus 4 Kernmitgliedern mit wechselnden Gastmusikern. 2019 erschien Ihr aktuelles Album "Hallelujah Mystic Garden Part Two" auf Important Records (US).