Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Journalist Alexander Roth spricht über Menschen im Fadenkreuz: Wie Rechter Terror unsere Gesellschaft bedroht

Do. 18. November 2021 | 19:30

Es gilt die 3G-Regelung

Zutritt nur mit 3G (Getestet (Antigenschnelltest mit Nachweis), Genesen, Geimpft)
Bitte Coronainfos beachten!

 

Moderation: Peter Schwarz, Zeitungsverlag Waiblingen

Rechtsextremismus ist die größte Bedrohung für unsere Demokratie.

Anhänger rechter Ideologien bilden Netzwerke, legen Feindeslisten an, horten Waffen und Munition. Sie überziehen das Land mit Hass, Hetze und Gewalt.

Alexander Roth hat in den letzten Jahren für den Zeitungsverlag Waiblingen zur rechten Szene recherchiert, zuletzt im Verbund mit Journalisten aus dem gesamten Bundesgebiet. Im Zuge seiner Arbeit hatte er immer wieder Kontakt zu Betroffenen rechter Gewalt – und wurde selbst zur Zielscheibe.

Der Journalist gibt Einblick in die perfiden Methoden der Akteure und skizziert das Ausmaß der Bedrohung: Vom regionalen Ku-Klux-Klan-Ableger zu lokalen Reichsbürgern, vom Rems-Murr-Rechtsrock zum Hass-Superspreader Telegram.

Alexander Roth, geb. 1989, stellvertretender Leiter der Online-Redaktion beim Zeitungsverlag Waiblingen. Er veröffentlicht vor allem zu Themen wie Rechtsextremismus, Querdenker, Neue Rechte, Reichsbürger, Antisemitismus und Verschwörungserzählungen.

Im Rahmen des Projekts „Menschen – im Fadenkreuz des rechten Terrors“ hat er unter Leitung von Correctiv zuletzt eineinhalb Jahre lang mit Kollegen weiterer renommierter Regionalmedien zu rechtsextremen „Feindeslisten“ recherchiert.

Eintritt frei, um Spenden wird gebeten.

 

Teile diese Seite

Details

Datum:
Do. 18. November 2021
Zeit:
19:30
Veranstaltungskategorien:
,

Veranstaltungsort

Manufaktur, Saal
Hammerschlag 8
Schorndorf, 73614 Deutschland

Veranstalter

Club Manufaktur e.V.

Weitere Angaben

Info:
Eintritt frei, Kescher geht rum