Unbunny & Maria Taylor (USA)

Samstag, 20.September 2008, ab 21 Uhr


September  2020
MDMDFSS
31123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
2829301234
Oktober  2020
MDMDFSS
2829301234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930311
November  2020
MDMDFSS
2627282930311
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
30123456
Dezember  2020
MDMDFSS
30123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031123
Januar  2021
MDMDFSS
28293031123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031
Februar  2021
MDMDFSS
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
UNBUNNYs regnerischer Fourth-of-July Sound ist holzig und gesetzt, gähnt gemächlich, um sich dann in aller Ruhe vor Dir auszustrecken. Das Gerüst für die Songs bilden zerbrechliche Akkordfolgen, die Bezug nehmen auf bittersüße Beobachtungen und Erfahrungen. Es ist die Art Musik, die spät nachts auf Dachböden entsteht und geprobt wird in Kellern. Frontmann Jarid Del Deos Texte sind scharfsinnig, nachvollziehbar, intim und vermitteln Gefühle, von denen Du wünschtest, Du hättest den Mut sie auszudrücken. Am besten beschreibt folgendes Zitat die Musik von Unbunny:

«One of the most beautiful records of the year, evocative of Elliot Smith and Neil Young but with more heartbreaking fragile chord changes of the kind Mark Linkous used to do so well with Sparklehorse.» Americana UK
«One of the prettiest and most honest records you’ll hear this year» - Stylus Magazine

MARIA TAYLOR war die zweite Hälfte des Azure Ray Duos und 1/4 von Now It´s Overhead. Ihr Gesang rundete bereits neben Bright Eyes «Lifted or the story ... » und Mobys «18» auch The Faints «Wet from birth» Album ab. Zur Musik: feingliedrig komponierte Pop-Songs wobei das Spektrum reicht von Liedern, die mit einer leichten Brise Folk/Jazz angehaucht sind und mit ihrem minimalen Arrangement überzeugen, bis hin zu Balladen, die die Süße und den Schmerz der Sehnsucht nur allzu sehr verdeutlichen.