John Lennon McCullagh (GB)

Samstag, 5. April 2014, ab 20.30 Uhr


Juli  2020
MDMDFSS
293012345
6789101112
13141516171819
20212223242526
272829303112
August  2020
MDMDFSS
272829303112
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31123456
September  2020
MDMDFSS
31123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
2829301234
Oktober  2020
MDMDFSS
2829301234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930311
November  2020
MDMDFSS
2627282930311
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
30123456
Dezember  2020
MDMDFSS
30123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031123
Als der legendäre Creation Records-Gründer und Oasis-Entdecker Alan McGee das erste Mal den 15-jährigen John Lennon McCullagh gehört und gesehen hat, konnte er nur begeistert feststellen: „Was für ein Riesentalent für so einen jungen Burschen!". Sein Name ist echt, der 15-jährige Junge kommt aus Doncaster, South Yorkshire. Sein Debüt „North South Divide" hat er zusammen mit Alan McGee im alten Studio von Pulp in Sheffield aufgenommen und ist gleichzeitig die erste Veröffentlichung auf dessen neuem Label 359Music. Er ist offensichtlich von Bob Dylan inspiriert, aber zu seinen Einflüssen gehören auch Donovan, Paul Weller, Marc Bolan, Johnny Cash und Jake Bugg. Wir sind uns ziemlich sicher, dass John ab April auch eine Menge Fans hierzulande haben wird.

„Who is this kid doing Dylan better than Dylan?" Courtney Love