Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Vortrag und Diskussion | Tilman Tarach | Das Rätsel des Judenhasses

Mi. 17. April 2024 | 19:30

Mittwoch, 17.4.,19.30 Uhr
Vortrag und Diskussion

Tilman Tarach
Das Rätsel des Judenhasses.

Über Wurzeln und Hintergründe des modernen Antisemitismus und Antizionismus

Nur Stunden nach dem bestialischen Überfall der Hamas auf Israel wurden die Mörder auch auf deutschen Straßen gefeiert. 2000 antisemitische Straftaten hat die Polizei allein zwischen dem 7. Oktober und Anfang Januar 24 gezählt: fast jede Stunde eine!

Das schlimmste antisemitische Pogrom seit dem Holocaust führte nicht etwa zu einer Welle des Mitgefühls mit den Opfern, sondern befeuerte eine Eruption des Antisemitismus im rechten wie im linken und im islamistischen Lager. Der Judenhass, der hier plötzlich an die Oberfläche schwappt, ist älter als der Staat Israel, älter als die Besetzung oder der „Nahost-Konflikt“.

Tilman Tarach geht den Wurzeln des modernen eliminatorischen Antisemitismus nach, die im Wesentlichen im traditionellen christlichen Judenhass liegen.
Nur vor dem Hintergrund alter judenfeindlicher Vorstellungen, die bereits im Neuen Testament angelegt sind, konnte der Vernichtungs¬¬antisemi¬tismus der Nationalsozialisten entstehen. Auch heute ist die Gefühlswelt von Antisemiten und Antizionisten wesentlich von diesen unbewussten christlichen Mustern geprägt.

Im Vortrag wird auch die Genese des Antisemitismus von Akteuren wie der Hamas diskutiert werden. Der islamische Antisemitismus muss als Abkömmling des christlichen Judenhasses verstanden werden, auch wenn er aus historischen Gründen eine eigene Dynamik entwickelt hat.

Dr. Tilman Tarach ist Jurist. Er lebt in Berlin und Istanbul. 2022 erschien sein Buch »Teuflische Allmacht: Über die verleugneten christlichen Wurzeln des modernen Antisemitismus und Antizionismus«. Tarachs erstes Buch, das er 2014 bei uns vorgestellt hat, behandelt den tendenziösen Blick auf Israel: »Der ewige Sündenbock: Israel, Heiliger Krieg und die ‹Protokolle der Weisen von Zion›. Über die Scheinheiligkeit des traditionellen Bildes vom Nahostkonflikt«.

Eintritt frei, der Hut geht um

Teile diese Seite

Details

Datum:
Mi. 17. April 2024
Zeit:
19:30
Veranstaltungskategorien:
,

Veranstaltungsort

Manufaktur, Saal
Hammerschlag 8
Schorndorf, 73614 Deutschland

Veranstalter

Club Manufaktur e.V.

Weitere Angaben

Eintritt Abendkasse:
Eintritt frei - Spendenhut geht rum!