Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Schreibe mir- Postkarten nach Copacabana

Mi. 2. Dezember 2009 | 19:00

BRD , Bolivien 2009, 100 Min., von Thomas Kronthaler mit Júlia Hernández Fortunato, Friedrich Mücke,Carla Ortiz, Agar Delos, Camila Andrea Guzmán Arteaga, Florian Brückner,Luis Bredow, Teresa Gutiérrez, Rosa Ríos, Jorge Manaoca, Salvador del Solar

„Oiso dann, Pfiat eich“, winkt Alois Bichl ein letztes Mal der Blaskapelle zu. Dann versinkt der 22jährige in seiner Krachledernen und seinen derbledernen Haferlschuhen im stahlblauen, kristallklaren Wasser des bayerischen Gebirgssees. Fest umklammert seine Hand ein kleines Lederköfferchen, vollgepackt mit einer modernen Errungenschaft: Aspirin. Seine märchenhafte Unterwasserreise führt den vom Fernweh geplagten Aspirinvertreter bis ins Herz Lateinamerikas. Im sagenumwobenen Titicacasee, fast auf 4 000 Metern Höhe, taucht der blonde kernige Bursch glücklich wieder auf.

Jahre später sitzt seine Enkelin Alfonsina am Ufer mit ihrer besten Freundin Tere. Sehnsüchtig träumt auch sie von fremden Ländern. „Dieses Bayern, will Tere von ihr wissen. „wo liegt es denn nun eigentlich?“ Das wiederum kann auch die 14-jährige nicht so genau sagen, die zusammen mit ihrer Mutter Rosa und ihrer Großmutter Elena in Copacabana, dem bedeutendsten Wallfahrtsort Boliviens lebt. Aber eine Geschichte muss gut klingen, dann hat sie Zuhörer. Ob sie nun wahr ist oder nicht, heißt es bei den Einheimischen. Die romantische Liebesgeschichte von Alfonsinas bayerischen Großvater Alois, der sich in das Indiomädchen Elena verliebt und mit ihr eine Apotheke eröffnet, ist jedenfalls wunderschön romantisch. Wer fragt da noch, ob das alles wirklich so passiert ist?

Schließlich ist Elena eine außergewöhnliche Großmutter. Nicht nur, weil sie stets ein bayerisches Dirndl trägt mitten im bolivianischen Hochland. Und da sich Geschichten manchmal fast wiederholen, trifft Alfonsina den Münchner Ornithologiestudenten Daniel. Während Großmutter Elena verständnisvoll reagiert und für den „Zugroasten“ sogar Semmelknödeln kocht, ist Mutter Rosa weniger begeistert von den Abenteuern ihrer Tochter. Als jedoch der smarte Geschäftsmann Felipe aus La Paz auftaucht, ändert das alles. Ohne dass die drei Frauen es ahnen, haben für sie die letzten gemeinsamen Tage begonnen.

Vor der exotischen Kulisse Südamerikas expandiert der filmische Kosmos des oberbayerischen Regisseurs Thomas Kronthaler zwischen Magie und Moderne beherzt weiter. Mutig wagt der Absolvent der Münchener Filmhochschule in etlichen Sequenzen Elemente eines märchenhaften Realismus als Stilmittel. Da Kronthaler die Motive unprätentiös in das Geschehen einflicht, driftet sein zärtlich-phantastischer Film in keinem Moment peinlich in sentimentalen Kitsch und Herz-Schmerz ab. Vielmehr entstehen dabei poetisch-malerische Bilder von gewinnendem Charme.

Teile diese Seite

Details

Datum:
Mi. 2. Dezember 2009
Zeit:
19:00
Veranstaltungskategorie:

Veranstaltungsort

Kino Kleine Fluchten
Hammerschlag 8
Schorndorf, 73614 Deutschland

Details

Datum:
Mi. 2. Dezember 2009
Zeit:
19:00
Veranstaltungskategorie:

Veranstaltungsort

Kino Kleine Fluchten
Hammerschlag 8
Schorndorf, 73614 Deutschland