YACHT (USA) | Support – Bobby Birdman (USA)

Montag, 5. Juli 2010, ab 21.00 Uhr


April  2019
MDMDFSS
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293012345
Mai  2019
MDMDFSS
293012345
6789101112
13141516171819
20212223242526
272829303112
Juni  2019
MDMDFSS
272829303112
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
Juli  2019
MDMDFSS
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
2930311234
August  2019
MDMDFSS
2930311234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930311
September  2019
MDMDFSS
2627282930311
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
30123456

Eine Mischung aus Grunge und R&B soll Yacht sein. Das Multimedia-Projekt von Jona Bechtold vermischt das Unvermischbare und hat auch noch einen für Amerikaner kaum aussprechbaren Namen. Dabei denken Yacht nicht an Seefahrzeuge, sondern an junge Amerikaner und moderne Technik. Tatsächlich sagt man "Yacht" - aber Jona meinte gar kein Luxus-Boot, sondern orientiert sich an der Abkürzung des Slogans: "Young Americans Challenge High Technology" - junge Amerikaner fordern Hi-Tech heraus, die er einst an einem Haus in seiner Heimatstadt Portland, Oregon gelesen hatte. Deswegen schreibt man "YACHT" korrekt in Großbuchstaben, aber so streng sollte man Bechtold, sein Projekt und auch die Musik eigentlich gar nicht sehen. Yacht ist einfach nur ein sehr zeitgemäßes Kunst-Musik-, Video- und Internet-Projekt, das seit ein paar Jahren nicht nur aus Bechtold, sondern auch aus seiner Geliebten Claire Evans besteht.

Jona Bechtold von Yacht: "Wir machen nicht nur Musik, sondern auch viele andere Dinge im Netz. Claire schreibt und bloggt über Wissenschafts-Themen. Wir machen Video- und Internet-Kunst. Wir sind große Fans des Internet - insofern ist es nur fair, dass es uns liebt, denn wir lieben es so sehr."

Tatsächlich haben Claire und vor allem Jona schon viele Spuren im Netz hinterlassen. Neben Yacht ist "The Ultimate Blogger" sein bekanntestes Projekt, eine Reality-Show als Parodie auf Nachrichten-, Wissenschafts- und Unterhaltungssendungen. Jona Bechtold gehört zum Blogger-Kollektiv "Urban Honking", auf deren Website sich diverse modernen Künste ganz selbstverständlich zusammenfinden. Und das New York Museum of Contemporary Art hat seine Videos schon ausgestellt. Yacht ist also ein typisches Beispiel für multimediale Gesamtkunstwerke und das digitale Schießen aus allen Rohren. Dabei hilft seit zwei Jahren das New Yorker Label DFA.

Jona Bechtold von Yacht: "Ich war früher in einer Band namens The Blow - und Jonathan Galkin, einer von den drei Label-Bossen, war begeistert und hat mich per Email gebeten, ihn über alles auf dem Laufenden zu halten, was ich mache. Also habe ich ihm Yacht-Stücke geschickt. Eines Tages bekam ich einen Anruf von ihm, dass die englische Band "Prinzhorn Dance School" wegen Visa-Schwierigkeiten nicht nach Amerika kommen kann und deshalb eine neue Vorgruppe für das LCD Soundsystem gesucht würde. Und so kam es, dass ich von heute auf morgen mit LCD auf Tour gegangen bin. Jetzt sind wir bestens befreundet."

"See mystery Lights“ ist das zweite Yacht-Album für DFA Records. Es ist zugleich tanzbar, rockig, crazy, experimentell und dann wieder geradeaus - "Grunge R&B“ - wie Jona Bechtold das ironisch nennt. Jeder Track bietet Überraschungen, aber es herrscht eben auch ein harter Ideen-Wettbewerb in Portland, Oregon, das sich zum Zentrum der amerikanischen Pop-Subkultur gemausert und damit den New Yorker Stadtteil Williamsburg abgelöst hat, meinen jedenfalls Claire und Jona.

Jona Bechtold und Claire L. Evans von Yacht: "Portland ist so was wie das Williamsburg der Westküste. Ich glaube, mit Williamsburg ist es vorbei. Zehn Jahre lang sind die Leute dorthin gepilgert und die Kreativität ist explodiert. Seit etwa fünf Jahren kommen immer mehr Musiker nach Portland und versuchen, die nächsten Decemberists oder Shins zu werden. Hier kann man noch billig leben - und niemand arbeitet: Alle sind irgendwie Künstler oder Maler. Richtige Jobs hat niemand - aber man kennt ja die amerikanische Wirtschaftslage".

www.myspace.com/yacht
www.myspace.com/bobbbirdman