XIXA (USA)

Samstag, 15. Juni 2019, ab 20.30 Uhr


Juni  2019
MDMDFSS
272829303112
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
Juli  2019
MDMDFSS
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
2930311234
August  2019
MDMDFSS
2930311234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930311
September  2019
MDMDFSS
2627282930311
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
30123456
Oktober  2019
MDMDFSS
30123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031123
November  2019
MDMDFSS
28293031123
45678910
11121314151617
18192021222324
2526272829301
Xixa sind psychedelisch, Cumbia, aber vor allem Rock’n Roll. Ihre Musik ist sowohl in einer südamerikanischen Vergangenheit verwurzelt, als auch in der lebhaft-legendären Indieszene ihrer Heimatstadt Tucson (Arizona). Ihre eigene, offene Interpretation von Chicha, dem Peruanischen Cumbia, der während der 60er und 70er Jahre im Amazonas und in Limas armen Barrios beliebt wurde, enthüllt überraschende gemeinsame Nenner mit der Musik aus der Wüste Arizonas: Eine Besessenheit von scharfen, kantigen Gitarrensounds und dem besonderen Geschmack, Rock mit Latin-Einflüssen zu würzen. Vor einigen Jahren haben Brian Lopez und Gabriel Sullivan mit der Erkundung von Chicha, Cumbia und ihren lateinamerikanischen Wurzeln generell begonnen. Als Teil der aktuellen Inkarnation der legendären Alternative-Americana-Band Giant Sand wurden Songs wie Los Hijos Del Sol’s „Cariñito" unerwartete Publikumserfolge. „Immer wenn Leute über uns nach der Show herfielen und wissen wollten wie dieser und jene Song heißt, war es fast immer ein Chicha-Cover, überall auf der Welt“, so Gabriel Sullivan. Neben der Produktion von Alben für diverse Künstler, Tourneen um den Globus mit Giant Sand, Sergio Mendoza’s Mambo Orkesta und Calexico, oder ihren eigenen Karrieren gründeten Lopez und Sullivan die Band Chicha Dust, lernten und arrangierten so viele Cumbia und Chicha-Klassiker wie möglich. Chicha Dust wurde schnell eine der höchst gehandelten Bands der Stadt, nicht nur in Tucson und Umgebung, sondern brachte auch Beachtung in der nationalen und internationalen Chicha-Szene. Die intensive Arbeit ebnete langsam den Weg für Xixa, wobei mit eigenem breitgefächerten Songwriting eine vollkommen neue Komponente hinzugefügt wurde. Dazu meint Brian Lopez: „Als wir anfingen Chicha zu spielen lernten wir die Songs in- und auswendig, aber an einem gewissen Punkt fügte sich daran nahtlos unser eigenes Songwriting ein“. Xixa besteht neben Brian Lopez und Gabriel Sullivan am Mikrofon und Gitarre aus Jason Urman an den Keyboards, Geoff Hidalgo am Bass, Efren Cruz Chavez an Timbales und Perkussion und Winston Watson am Schlagzeug. Wir können bereits jetzt versprechen: spätestens mit dem zweiten Song von Xixa wird der ganze Laden tanzen!

Eröffnen werden den Abend Black Swift aus Stuttgart. Die Band vereint verschiedene musikalische Stile, die Bandbreite geht von Post-Punk bis hin zu Desert-Rock bis hin zu psychedelischen Balladen.