Vortrag & Lesung mit Winfried Wolf

Montag, 01.07.2019, 20.00 Uhr


Mai  2020
MDMDFSS
27282930123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031
Juni  2020
MDMDFSS
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293012345
Juli  2020
MDMDFSS
293012345
6789101112
13141516171819
20212223242526
272829303112
August  2020
MDMDFSS
272829303112
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31123456
September  2020
MDMDFSS
31123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
2829301234
Oktober  2020
MDMDFSS
2829301234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930311
Vortrag & Lesung mit Winfried Wolf

Mit dem Elektroauto in die Sackgasse - Warum E-Mobilität den Klimawandel beschleunigt

Der Skandal: Seit 50 Jahren behauptet die Autoindustrie, es gäbe eine innere Reform der Autogesellschaft: mit Katalysator, mit spritsparenden Autos („Swatch-Car“), mit „Biosprit“. Jetzt also das Elektroauto.

Scheinlösung Elektromobilität: Die CO-2-Bilanz eines E-Autos ist aber kaum besser als die eines Autos mit (sparsamem) Verbrenner-Motor. Und es gibt neue Probleme: gewaltiger Wasserverbrauch in der Batterieproduktion, deren ungeklärte Entsorgung, enorme Kosten der Ladeinfrastruktur, die Problematiken der knappen Rohstoffe wie Lithium, Kobalt und Kupfer...

Die Lösung sieht Wolf in einer alternativen Verkehrsorganisation, die finanzierbar ist, Arbeitsplätze schafft und für die sich Mehrheiten finden lassen. Allerdings (und das schrieb Wolf lange bevor Kühnert ähnliches in die Debatte brachte): Die Autokonzerne und die zerstörerische Dynamik, der sie folgen, sind so mächtig, dass eine Vergesellschaftung der Autoindustrie auf der Tagesordnung steht.

Winfried Wolf ist Mitglied im Wissenschaftlichen Beirat von Attac,  Chefredakteur von Lunapark21 – Zeitschrift zur Kritik der globalen Ökonomie. Wolf ist aktiv bei Bahn für Alle und in der Bewegung gegen Stuttgart 21. Er veröffentliche im März 2019 „Mit dem Elektroauto in die Sackgasse. Warum die Elektromobilität den Klimawandel beschleunigt.

Veranstalter – Forum Politik in der Manufaktur & DGB OV Schorndorf

Eintritt frei, um Spenden wird gebeten

Ausführlicher Text hier!