THE MONOCHROME SET (GB)

Freitag, 10. April 2015, ab 20.30 Uhr


April  2019
MDMDFSS
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293012345
Mai  2019
MDMDFSS
293012345
6789101112
13141516171819
20212223242526
272829303112
Juni  2019
MDMDFSS
272829303112
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
Juli  2019
MDMDFSS
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
2930311234
August  2019
MDMDFSS
2930311234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930311
September  2019
MDMDFSS
2627282930311
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
30123456
The Monochrome Set sind eine der einflussreichsten Bands der Welt, obgleich, wie so oft, die breite Öffentlichkeit das anders sehen mag. Sei´s drum. Die Alben „Eligible Bachelors" und „Love Zombies" definierten einen Sound, ohne die es Bands wie die Arctic Monkeys, Franz Ferdinand oder die Strokes nicht geben würde. Ihr Einfluss auf Orange Juice oder Atztec Camera sind unüberhörbar. Kurz: Sie definierten das, was später unter der schwammigen Bezeichnung „Indie“ subsumiert werden sollte. Auch Morrissey und Johnny Marr fanden, so will es die Legende, über The Monochrome Set zusammen. 1978 von den Kunststudenten Bid und Lester Square gegründet, bestechen The Monochrome Set bis heute durch ihren kühlen, eleganten Sound: Unverzerrte, scharfe Gitarren, seltsame Akkorde, ein spröder, zackiger Beat, starke Melodien. „Sounds as stark as black and white stripes“, so sang einst Jonathan Richman über The Velvet Underground, eine Beschreibung, die in etwa auch auf The Monochrome Set zutreffen könnte. The Monochrome Set gelingt das Kunststück, 1979 cool gewesen zu sein und es 2015 immer noch zu sein.

http://www.intro.de/popmusik/the-monochrome-set-spaces-everywhere