THE JON SPENCER BLUES EXPLOSION (USA)

Samstag, 19. März 2016, ab 20.30 Uhr


Dezember  2019
MDMDFSS
2526272829301
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
303112345
Januar  2020
MDMDFSS
303112345
6789101112
13141516171819
20212223242526
272829303112
Februar  2020
MDMDFSS
272829303112
3456789
10111213141516
17181920212223
2425262728291
März  2020
MDMDFSS
2425262728291
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
303112345
April  2020
MDMDFSS
303112345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930123
Mai  2020
MDMDFSS
27282930123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031
Hurra! Die Jon Spencer Blues Explosion aus New York City kommt nach Schorndorf und wir könnens es selbst kaum glauben. Schon 1993, bei der Veröffentlichung des Albums „Extra Width", jubelte die begeisterte Musikpresse die Jon Spencer Blues Explosion (JSBX) zu Innovatoren eines neuen Stils hoch, der irgendwas zwischen Neo-Blues in Verbindung mit Soul, Funk, Rap und Punk sei. Was einmal mehr unterstreicht, wie wenig der Blues Explosion-Sound in Begriffe gefasst werden kann. In diesem Fall trifft es die Aussage von Leadsänger Jon Spencer schon klarer: "The bottom line is, for fuck's sake, it's just Rock'n'Roll!" Und live sind diese Herren eine Offenbarung. Versprochen.

Jon Spencer: Stimme & Gitarre
Judah Bauer: Gitarre
Russell Simins: Schlagzeug