THE COURTNEYS (CAN)

Freitag, 9. Juni 2017, ab 20.30 Uhr


November  2020
MDMDFSS
2627282930311
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
30123456
Dezember  2020
MDMDFSS
30123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031123
Januar  2021
MDMDFSS
28293031123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031
Februar  2021
MDMDFSS
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
März  2021
MDMDFSS
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
2930311234
April  2021
MDMDFSS
2930311234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293012
Die großartige all-female Rockband The Courtneys aus Vancouver reisen zurück zum Sound der frühen 90er und berufen sich auf starke Einflüsse wie Teenage Fanclub, Pavement und The Clean. Courtney Looves verträumte Gitarrenriffs fügen dem Punk-Grundgerüst aus Sydney Kokes treibendem Bass eine zeitlose Powerpop-Note hinzu, während Drummerin und Sängerin Jen Twynn Payne ihre aufrichtigen Texte mit Nachdruck darüberlegt. Diese Komponenten fügen sich in einem leidenschaftlichen, gemeinsamen Songwriting zusammen und liefern so einen speziellen Sound von verzerrtem Grunge. Das erste, selbstbetitelte Courtneys-Album erschien 2013 auf dem kleinen Indie-Label Hockey Dad Records aus der Heimatstadt der Band. Sie haben eine Reihe Singles und Musikvideos veröffentlicht und sind ausgiebig durch Kanada und die USA getourt, unter anderem als Support für Tegan And Sara und Mac Demarco. 2015 kamen The Courtneys nach Australien und Neuseeland, wo sie unter dem Dach von Flying Nun Records unterkamen. Seit Anbeginn von diesem legendären Label beeinflusst, ist die Band geehrt dieses nun ihr Zuhause nennen zu dürfen.


Zitat:
"An uplifting, feel-good wedge of dreamy lo-fi bubblegum garage-punk.“ The Music (Australisches Online Musikmagazin über das Album „The Courtneys II")