THE CHICAGO PLAN (USA/D)

Freitag, 6. Dezember 2019, 20.30 Uhr


Januar  2021
MDMDFSS
28293031123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031
Februar  2021
MDMDFSS
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
März  2021
MDMDFSS
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
2930311234
April  2021
MDMDFSS
2930311234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293012
Mai  2021
MDMDFSS
262728293012
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31123456
Juni  2021
MDMDFSS
31123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
2829301234
Gebhard Ullmann – Tenorsaxophon, Bassklarinette
Steve Swell – Posaune
Fred Lonberg-Holm – Violoncello, Elektronik
Michael Zerang – Schlagzeug

Und sie hatten einen Plan. Nach zehnjähriger Partnerschaft zwischen dem virtuosen Posaunisten Steve Swell und dem Saxophonisten Gebhard Ullmann im erfolgreichen Ullmann–Swell Quartett schien die Zeit reif für ein neues Quartett mit zwei weiteren einschlägig prominenten Musikern aus Chicago. Der Plan ist freilich, die Leiter in den Dienst bahnbrechender Bereiche der Improvisation zu stellen, die swingende Metren und Polyrhythmik, komplexe Texturen, experimentelle Elemente und glühende Kadenzen beinhalten. Allein, hier herrschen – fast immer – klare Strukturen vor. Für das gleichnamige Album, aufgenommen in Chicago (wo sonst?), waren die Musiker scheinbar in die innovativen Jazzkräfte der Windy City eingetaucht, die wie ein Leitmotiv über dem Studio schwebten. Ein sehr kontrastreicher, innovativer Plan, dieser Chicago Plan!