STEFAN KEUNE / DOMINIC LASH / STEVE NOBLE (D/GB) - Jazz

Freitag, 26. Mai 2017, 20.30 Uhr


November  2020
MDMDFSS
2627282930311
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
30123456
Dezember  2020
MDMDFSS
30123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031123
Januar  2021
MDMDFSS
28293031123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031
Februar  2021
MDMDFSS
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
März  2021
MDMDFSS
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
2930311234
April  2021
MDMDFSS
2930311234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293012
Stefan Keune - Alt- und Sopransaxophon
Dominic Lash - Kontrabass
Steve Noble - Schlagzeug

Die drei bedeutenden Persönlichkeiten der Improvisierten Musik haben sich 2013 in London zusammengefunden und sowohl in England als auch auf dem Kontinent einen Namen gemacht. Alle drei können auf eine beeindruckende Zahl von Veröffentlichungen, künstlerischen Partnern und Projekten blicken.



Stefan Keune stammt aus dem Ruhrgebiet, hat aber seine musikalische Heimat viel eher in London und Amsterdam. Von dort startete er vor fast 30 Jahren seine Karriere, die ihn in Europa und Japan bekannt gemacht hat.



Dominic Lash entstammt den Oxford Improvisers und spielte auf zahlreichen Festivals an der Seite von Evan Parker, John Butcher und vielen anderen.



Steve Noble gehört seit den 80er Jahren zu den wichtigsten Schlagzeugern der freien Musik. Zwischen raffinierten Klangexperimenten und energetischem Spiel  findet er immer wieder „unerhörte“ Sounds.



Rau, direkt, konzentriert: Die mannigfaltigen Farben und Texturen, die das Trio entwickelt, werden ermöglicht durch eine geradezu telepathische Kommunikation. Hier zeigen alle drei, dass sie wahre Meister der freien Improvisation sind, kompromisslos, tief erfahren, aber stets frisch und überraschend.