SHOPPING (GB)

Mittwoch, 5. Dezember 2018, ab 20.30 Uhr


Dezember  2019
MDMDFSS
2526272829301
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
303112345
Januar  2020
MDMDFSS
303112345
6789101112
13141516171819
20212223242526
272829303112
Februar  2020
MDMDFSS
272829303112
3456789
10111213141516
17181920212223
2425262728291
März  2020
MDMDFSS
2425262728291
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
303112345
April  2020
MDMDFSS
303112345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930123
Mai  2020
MDMDFSS
27282930123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031
Shopping haben sich 2013 aus verschiedenen britischen DIY Bands gegründet – Ihre Inspiration schöpfen sie aus dem 70er Jahre Postpunk. Nach der Veröffentlichung ihres Debütalbums „Consumer Complaints“ 2013, und ihrer EP „Why Choose“, tourte das Postpunk-Trio durch Europa und die USA. In dem bei FatRecords veröffentlichten Album verarbeiten sie ihr Gefühl von Desorientiertheit. Jetzt sind sie ernster geworden, packen die Themen aber auf gewohnt humorvolle Weise an – der Albumtitel, „The Official Body“, der schon vor der Entstehung des ersten Songs feststand, bezieht sich auf die Idee der offiziellen Verkörperung von Macht und Kontrolle, „the mystical powers that be“ wie Bandmitglied Billy Easter es beschreibt sowie das Konstrukt eines physischen Körpers, der sich den sozialen Paradigmen von gesellschaftlicher Akzeptanz anpasst. Gegensätzlich zu den Themen ihres neuen Albums ist der sich entwickelnde Sound der Band. Mit dem Ziel, den Party-Vibe nicht zu vernachlässigen, hat das Trio ihre gewohnten Gitarren-Drum-Bass Sound mit Bass, Synth und Drum Pads aufgemotzt. Innerhalb von zehn Tagen haben sie „The Official Body“ produziert und sind dabei ihrem minimal Dance-Punk Ethos treu geblieben. Also absolut tanzbar das Ganze!