SHELTER (USA/AUS/NL) - Jazz

Samstag, 26. September 2015, ab 20.30 Uhr


November  2020
MDMDFSS
2627282930311
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
30123456
Dezember  2020
MDMDFSS
30123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031123
Januar  2021
MDMDFSS
28293031123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031
Februar  2021
MDMDFSS
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
März  2021
MDMDFSS
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
2930311234
April  2021
MDMDFSS
2930311234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293012
Ken Vandermark - Saxophon
Nate Wooley - Trompete
Jasper Stadhouders - Elektrische Gitarre, Bass
Steve Heather - Drums

Shelter ist eine neue Gruppe in der improvisierten Musik, zusammengesetzt aus Musikern von drei Kontinenten. Jeder in dieser Gruppe, die als kreative Kooperative arbeitet, erforscht individuelle Kompositionstechniken und eine bestimmte Kompositionsästhetik, die dann im Quartett weiterentwickelt wird. Zwar spielen die Musiker auf dieser Tour zum ersten mal zusammen, haben aber seit langer Zeit eine gemeinsame Geschichte: Ken Vandermark und Nate Wooley spielen bereits seit 2013 regelmäßig als Duo und haben zusammen das Album „North By Northwest" veröffentlicht. Jasper Stadhouders spielt seit dem Frühjahr 2014 in Vandermarks Gruppe Made To Break. Und alle haben schon in Ad-hoc-Kombinationen zusammengespielt. Das Potenzial von Shelter ist außergewöhnlich und kennt keine Grenzen.

Ken Vandermark erhielt im Jahr 1999 den mit 100.000 Dollar dotierten „McArthur Genius Grant", die höchstdotierte Auszeichnung, die ein Jazzmusiker weltweit erhalten kann. Mit diesem Preis, der über fünf Jahre verteilt ausgezahlt wird, wurden bisher Größen wie Max Roach, Steve Lacy oder Ornette Coleman ausgezeichnet. Für Vandermark bedeutete es die Befreiung von finanziellen Zwängen und die Möglichkeit seinen künstlerischen Neigungen bestmöglich nachgehen zu können.