RYLEY WALKER (USA)

Mittwoch, 30. November 2016, ab 20.30 Uhr


April  2020
MDMDFSS
303112345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930123
Mai  2020
MDMDFSS
27282930123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031
Juni  2020
MDMDFSS
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293012345
Juli  2020
MDMDFSS
293012345
6789101112
13141516171819
20212223242526
272829303112
August  2020
MDMDFSS
272829303112
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31123456
September  2020
MDMDFSS
31123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
2829301234
Der erst 26-jährige Ryley Walker ist die Reinkarnation des True American Guitar Player. Stets on the road, hat er seine Gitarre schon ein ums andere Mal zum Pfandleiher gebracht. Doch zum Glück auch immer wieder auslösen können. Sein aktuelles Album ist eine wahrhaft zeitloses Psychedelic-Songwriter-Album geworden, wie wir es seit den 70ern nicht mehr gehört haben. Man darf sich mit allem Recht an Tim Buckley erinnert fühlen. Und an Nick Drake zugleich. Zu Recht wurde es unlängst im Uncut zum Album des Monats gekürt – grandioses Songwriting an der Schnittstelle von Jazz und Folk. Pitchfork schrieb zuletzt: „Walker is a prodigious talent. He’s one of the leading young stylists in a crowded instrumental guitar scene. He possesses the light touch of Bert Jansch, the unbottled energy of Peter Walker, and the musical erudition of John Fahey. And he has a Miles Davis-like capability to surround himself with astounding musicians.” Letztere bringt er auch nach Schorndorf mit. Wir freuen uns sehr!

Präsentiert von Rolling Stone, ByteFM und gaesteliste.de