Peaches (CAN)

Dienstag, 06. Oktober 2009, ab 21.00 Uhr


September  2020
MDMDFSS
31123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
2829301234
Oktober  2020
MDMDFSS
2829301234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930311
November  2020
MDMDFSS
2627282930311
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
30123456
Dezember  2020
MDMDFSS
30123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031123
Januar  2021
MDMDFSS
28293031123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031
Februar  2021
MDMDFSS
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
Im Rückblick wirken "Impeach my Bush" und "Fatherfucker" wie eine Orientierungsphase für das, was Peaches auf "I Feel Cream" auffährt: "Peaches goes Pop", ohne dabei zahnlos zu werden. Allen immer nur auf die Zwölf zu geben, kann auf Dauer anstrengend sein und frau kann unter dem Mantel der Pop-Oberflächlichkeit einer größeren Öffentlichkeit in die Eier kneifen.

Inhaltlich zeigt sich Peaches weiterhin unnachgiebig. Schließlich liegt im Verhältnis der Geschlechter nach wie vor einiges im Argen, woran sich mit vollem Körpereinsatz rütteln lässt. Musikalisch überlässt Merrill Nisker den Radau lieber Jüngeren wie Yo Majesty, deren Shunda K, auf "Billionaire" zu hören ist. Mit Soulwax, Simian Mobile Disco, Digitalism, Drums Of Death und ihrem Langzeit-Kollaborateur Gonzales schafft sie es eindrucksvoll aus der Electroclash-Falle auszubrechen und auf der Wichtigkeitsskala wieder ganz nach oben zu klettern. Zur Unterstützung hat sie als Backing Band die deutschen Sweet Machine dabei.

Mit I Feel Cream avanciert sie zur Ikone der Clubszene, sozusagen zum Michael Jackson des Elektroclash. Musikexpress

Den Revoluzzerin-Status hat sie verloren, dafür ist sie zur Ikone der Clubszene geworden, zur Madonna des Elektroclash Rolling Stone Fuck you like a billionaire in my Fred Astaire footwear. Peaches


www.peachesrocks.com/
www.myspace.com/peaches
www.lastfm.de/music/peaches