PAAL NILSSEN-LOVE LARGE UNIT FENDIKA: ETHIOBRAZ (N/S/DK/FIN/ET/BRA) - FÄLLT LEIDER AUS. WIR ARBEITEN AN EINEM ERSATZTERMIN

Donnerstag, 4. Juni 2020, ab 20.30 Uhr


Juni  2020
MDMDFSS
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293012345
Juli  2020
MDMDFSS
293012345
6789101112
13141516171819
20212223242526
272829303112
August  2020
MDMDFSS
272829303112
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31123456
September  2020
MDMDFSS
31123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
2829301234
Oktober  2020
MDMDFSS
2829301234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930311
November  2020
MDMDFSS
2627282930311
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
30123456
FÄLLT LEIDER AUS. WIR ARBEITEN AN EINEM ERSATZTERMIN.
GEKAUFTE TICKETS BEHALTEN IHRE GÜLTIGKEIT!


Niklas Barnö (SE) – Trompete
Mats Äleklint (SE) – Posaune
Kristoffer Alberts (NO) – Tenor- und Altsaxophon
Julie Kjær (DK) – Altsaxophon und Flöte
Klaus Holm (NO) – Alt- und Baritonsaxophon, Bb-Klarinette
Per Åke Holmlander (SE) – Tuba
Kalle Moberg (NP) – Akkordeon
Ketil Gutvik (N) – Elektrische Gitarre
Tommi Keranen (FI) - Elektronik
Jon Rune Strøm (NO) – Kontrabass und E-Bass
Christian Meaas Svendsen (NO) – Kontrabass und E-Bass
Andreas Wildhagen (NO) – Schlagzeug und Perkussion
Paal Nilssen-Love (NO) – Schlagzeug und Perkussion
Celio DeCarvalho (BR) - Perkussion
Paulinho Bicolor (BR) - Cuica
Melaku Belay (ET) – Tanz
Zinash Tsegaye (ET) – Tanz
Nardos Tesfaye (ET) – Gesang
Habetamu Yeshambel (ET) - Masinko (Streichinstrument)
Mesay Abebaye (ET) - Kebero (Trommel)
Fasika Hailu (ET) - Krahr (Zupfinstrument)
Terrie Ex (NL) - Gitarre
Christian Obermayer (N) – Tontechniker

Paal Nilssen-Love ist einer der fleißigsten und produktivsten Musiker weltweit. Bekannt aus Bands wie The Thing, Ballister, Hairy Bones, Chicago Tentet und Original Silence sowie Kooperationen mit Musikern wie Arto Lindsay, Otomo Yoshihide, Akira Sakata, Ken Vandermark, Jim O'Rourke, Peter Brötzmann, Thurston Moore und vielen anderen.

2013 entschied er sich, sein eigenes Big-Band-Ensemble zu gründen. Daraus entstand die Paal Nilssen-Love Large Unit. Die Band besteht hauptsächlich aus jüngeren norwegischen Musikern und entfaltet sich live als intensive Kraft auf der Bühne, geht aber auch in subtilere und strukturiertere Passagen über. Die Gruppe hat auch Mitglieder aus anderen nordischen Ländern wie Finnland, Schweden und Dänemark. Mit anderen Worten: Nordische Musik vom Feinsten!

Die Large Unit entstand beim Molde Jazzfestival im Juli 2013 und tourt seitdem durch Europa, Äthiopien, Brasilien, Japan und die USA. Nilssen-Love hat sich von seiner Zeit in den Gruppen Peter Brötzmann Chicago Tentet, Ken Vandermarks Territory Band und Frode Gjerstads Circulasione Totale Orchestra inspirieren lassen. Die Spuren lassen sich nicht verleugnen, aber das Ziel ist es eine neue Gruppe mit einem eigenen Klang zu schaffen. Beim Molde Jazzfest 2018 wurde die Large Unit auf 21 Personen erweitert, darunter Musiker aus Brasilien und der äthiopischen Band Fendika.

Alle Kompositionen der Band wurden von Nilssen-Love geschrieben, aber den Musikern wird viel Freiheit eingeräumt, ihre eigenen Ideen zur Musik beizutragen. Die Band ist auf Solisten, Duos usw. reduziert und zeitweise in mehrere Gruppen aufgeteilt. Die Kraft der gesamten Band ist natürlich ein Genuss für sich, am besten überzeugt man sich davon selbst Live am 4. Juni 2020 in der Manufaktur!