Nurejew - The White Crow

Freitag, 18. Oktober 2019, ab 19.00 Uhr
Samstag, 19. Oktober 2019, ab 19.00 Uhr
Montag, 21. Oktober 2019, ab 21.00 Uhr
Dienstag, 22. Oktober 2019, ab 21.00 Uhr
Mittwoch, 23. Oktober 2019, ab 21.00 Uhr
Donnerstag, 24. Oktober 2019, ab 21.00 Uhr
Freitag, 25. Oktober 2019, ab 21.00 Uhr
Samstag, 26. Oktober 2019, ab 21.00 Uhr
Sonntag, 27. Oktober 2019, ab 18.00 Uhr


Oktober  2019
MDMDFSS
30123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031123
November  2019
MDMDFSS
28293031123
45678910
11121314151617
18192021222324
2526272829301
Dezember  2019
MDMDFSS
2526272829301
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
303112345
Januar  2020
MDMDFSS
303112345
6789101112
13141516171819
20212223242526
272829303112
Februar  2020
MDMDFSS
272829303112
3456789
10111213141516
17181920212223
2425262728291
März  2020
MDMDFSS
2425262728291
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
303112345
GB 2019, 122 Min., von Ralph Fiennes mit Oleg Ivenko, Ralph Fiennes, Louis Hofmann, Adèle Exarchopoulos

In seiner dritten Regiearbeit erzählt der britische Schauspiel-Star Ralph Fiennes die wahre Geschichte des sowjetischen Ballett-Stars Rudolf Nureyev. Nach einem Gastspiel in Frankreich weigert sich der Tänzer nach Moskau zurückzukehren. Am Pariser Flughafen Le Bourget kommt es am 16. Juni 1961 zu einer spektakulären Flucht. Nureyev entkommt seinen Aufpassern vom KGB und bittet die Flughafen-Polizei um politisches Asyl. Statt linearer Erzählform entwickelt sich das Biopic über den exzentrischen Ballett-Egomanen mit Rückblenden. Jungstar Louis Hofmann gibt mit gewohnter Leinwandpräsenz den deutschen Lover. Beim dramatischen Flucht-Finale auf dem Flugplatz erreicht Fiennes fast Hitchcock-Qualitäten. So ambitioniert gemacht, können Künstler-Biopics sich sehen lassen!