MICHAEL ZERANG & THE BLUE LIGHTS (USA/S) - Jazz

Samstag, 21. November 2015, ab 20.30 Uhr


Januar  2021
MDMDFSS
28293031123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031
Februar  2021
MDMDFSS
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
März  2021
MDMDFSS
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
2930311234
April  2021
MDMDFSS
2930311234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293012
Mai  2021
MDMDFSS
262728293012
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31123456
Juni  2021
MDMDFSS
31123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
2829301234
John Dikeman - Saxophon
Dave Rempis - Saxophon
Emil Strandberg - Kornett
Kent Kessler - Kontrabass
Michael Zerang - Schlagzeug, Komposition

Michael Zerang wird als Musiker jenseits der Kategorien bezeichnet und von seinen Kollegen als einer der erfahrensten und aktivsten Schlagzeuger der Jazz-Szene betrachtet. Ein Musiker von immenser Vitalität und Versiertheit, der bereits in Ensembles mit Peter Brötzmann, Bonnie „Prince“ Billy, Ken Vandermark, Barre Phillips, Joe McPhee, Hamid Drake und dem schmerzlich vermissten AACM-Mitbegründer Fred Anderson gewirkt hat. 1996, 1998 und 2000 wurde Zerang mit einem Joseph Jefferson Award for Original Music Composition ausgezeichnet. Nach 15 Jahren Kompositions-Abstinenz kommt der vielfach ausgezeichnete, amerikanische Ausnahme-Schlagzeuger mit seinem Blue Lights-Quintett nach Schorndorf, um seine neuesten Kompositionen zu präsentieren und das gerade bei Pink Palace erschienene Debütalbum „Songs From The Big Book Of Love“ live vorzustellen. Michael Zerang teilt mit seinen hochkarätigen Quintett-Partnern John Dikeman u. Dave Rempis (Saxophone), Emil Strandberg (Kornett) u. Kent Kessler (Kontrabass)  eine reiche Geschichte der Zusammenarbeit, in einigen Fällen von mehr als 30 Jahren.

Pressestimme:
„The various sides to Zerang's career have rarely fitted together so well.“ The Wire