MELVINS (USA)

Samstag, 28. Oktober 2017, ab 20.30 Uhr


April  2020
MDMDFSS
303112345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930123
Mai  2020
MDMDFSS
27282930123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031
Juni  2020
MDMDFSS
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293012345
Juli  2020
MDMDFSS
293012345
6789101112
13141516171819
20212223242526
272829303112
August  2020
MDMDFSS
272829303112
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31123456
September  2020
MDMDFSS
31123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
2829301234
Support: Redd Kross (USA)

RESTLOS AUSVERKAUFT!

33 Jahre sind vergangen, seit Gitarrist und Sänger Buzz Osborne und Schlagzeuger Dale Crover irgendwo im amerikanischen Bundesstaat Washington die Band Melvins gründeten. Und eigentlich haben wir damit schon viel zu brav begonnen, um die schroffe Musik dieser kultisch verehrten, um die beiden Schlüsselfiguren herum wechselnd besetzten Truppe zu beschreiben. Die Gitarren dröhnen oft wie ein schwarz gestrichener Rasenmäher oder ein Schwarm tief brummender Bienen. Dazu kurvt Osbornes Stimme zwischen Frustabbau und Selbsttherapie herum. Und auch am eigenwilligen Spiel von Drummer Crover kann man die Punk-Attitüde dieser Band jederzeit ablesen. Eine Attitüde, die sich in verschiedenen Stilen äussert: Gestartet im Hardcore Punk, haben die Melvins unbewusst massgeblich zur Geburt des Grunge beigetragen, ihrem ehemaligen Roadie Kurt Cobain tüchtig den Kopf verdreht und laut lärmend immer wieder die Grenzen des Rock-Genres ausgelotet.



Präsentiert von LIFT