Lesung und Diskussion mit Sabine Nuss

Donnerstag, 30. April 2020, ab 19.30 Uhr


März  2020
MDMDFSS
2425262728291
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
303112345
April  2020
MDMDFSS
303112345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930123
Mai  2020
MDMDFSS
27282930123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031
Juni  2020
MDMDFSS
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293012345
Juli  2020
MDMDFSS
293012345
6789101112
13141516171819
20212223242526
272829303112
August  2020
MDMDFSS
272829303112
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31123456
Keine Enteignung ist auch keine Lösung

Explodierende Mieten haben den Ruf nach Enteignung großer Immobilienkonzerne laut werden lassen. Das Anliegen findet breite Unterstützung. Entsprechend aufgeregt reagieren jene, die Privateigentum als Inbegriff der Freiheit sehen. Sie warnen vor der Rückkehr des Sozialismus. Zeitgleich wird erbittert über eine europaweite Anpassung des Urheberrechts zur Sicherung digitalen Eigentums gestritten. Unterschiedliche Konflikte, aber beide Ausdruck einer Gesellschaft, deren Ordnung auf privater Verfügungsgewalt beruht. Privateigentum, so heißt es, sei Garant für wirtschaftliches Wachstum und Wohlstand. Doch Klimawandel und soziale Polarisierung zeigen zunehmend dringlicher seine dysfunktionale und zerstörerische Kehrseite. Nach Jahrzehnten der Privatisierung ist es an der Zeit, das vergiftete Versprechen des Privateigentums bloßzustellen und aus Enteignung (Wieder) Aneignung zu machen. Die Veränderung liegt in unserer Hand.

Sabine Nuss, 1967 in Freiburg geboren, ist Journalistin, Verlegerin, Autorin und Geschäftsführerin des Karl Dietz Verlages. Sie promovierte über „Geistiges Eigentum im Kapitalismus“. 2019 erschien ihr Buch „Keine Enteignung ist auch keine Lösung - Die große Wiederaneignung und das vergiftete Versprechen des Privateigentums“

Eintritt frei, der Hut geht rum.

Veranstalter – Forum Politik in der Manufaktur