Kreidler (D)

Freitag, 6. November 2009, ab 21.00 Uhr


Juli  2020
MDMDFSS
293012345
6789101112
13141516171819
20212223242526
272829303112
August  2020
MDMDFSS
272829303112
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31123456
September  2020
MDMDFSS
31123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
2829301234
Oktober  2020
MDMDFSS
2829301234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930311
November  2020
MDMDFSS
2627282930311
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
30123456
Dezember  2020
MDMDFSS
30123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031123
Der Musik von Kreidler (so der Name des bereits 1994 gegründeten Projekts) kann man sich nur schwer entziehen. Neben Auftritten in Clubs, Museen, Festivals und Konzerthallen rund um den Globus, beschallten sie auch schon die ein oder andere Modenschau, vertonten Kurz-, Spiel,- und Dokumentarfilme sowie diverse Theaterstücke. Ihr letztes Album mit dem Titel “Eve Future Recall” liegt bereits fünf Jahre zurück, höchste Zeit also für etwas Neues. “Mosaik 2014” - so soll es klingen (und tut es auch): Arrangements, die sich richtig anfühlen - ohne dass man sie nachzeichnen kann, weil alle Linien doch zu sehr ineinander verwoben sind. Im Vergleich zum Vorgänger hat diese Platte von allem mehr: Mehr Rhythmus, mehr Synthesizer, mehr seltsame Loops, mehr Elektronikgewitter. In einer Direktheit zum Punkt kommen und doch Freiräume lassen - das ist Mosaik 2014.

Mosaik 2014 war Platte des Monats in der September/Oktober-Ausgabe von Spex.
Ein ganz, ganz großes Pop- Electronica-Album, mit dem in dieser Wucht nicht zu rechnen war. Ulrich Kriest

www.ikreidler.de
www.myspace.com/kreidlerde
www.lastfm.de/music/Kreidler