Kevin Devine (USA)

Samstag, 18. Januar 2014, ab 21.00 Uhr


November  2020
MDMDFSS
2627282930311
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
30123456
Dezember  2020
MDMDFSS
30123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031123
Januar  2021
MDMDFSS
28293031123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031
Februar  2021
MDMDFSS
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
März  2021
MDMDFSS
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
2930311234
April  2021
MDMDFSS
2930311234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293012
Kevin Devine ist ein amerikanischer Songwriter und Musiker aus Brooklyn, New York, der für seine vielseitigen, introspektiven und politschen Texte und seine melodisch-aktustischen Gitarrenmusik bekannt ist. Als Einflüsse nennt er selbst Bob Dylan, Elliott Smith, Guns N' Roses und Nirvana. Devine schloss 2001 sein Studium an der Fordham University am Lincoln Center mit Hauptfach Journalismus ab und spielte in der Indie/Punk/Emo Band Miracel Of 86.
Zu Beginn des Jahres rief Devine ein Crowdfunding Projekt via Kickstarter ins Leben, um mit der Unterstützung seiner Fans ein Soloalbum, zusammen mit Rob Schnapf (Elliott Smith, Beck, Guided By Voices), und ein Album, gemeinsam mit seiner Goddamn Band und Brand New’s Jesse Lacey als Produzent, aufzunehmen. Das Ergebnis war überwältigend: Mehr als  $114.000 erzielte das Projekt am Ende seiner Laufzeit. Mit diesem Geld konnte Devine sowohl die Produktion seiner beiden Alben, als auch anschließende Tourneen finanzieren. Es ist somit auf Platz 12 der größten Musikprojekte, die mit der Hilfe von Kickstarter finanziert wurden. Beide Alben erscheinen in Amerika auf seinem eigens gegründeten Label Devinly Records und sind in Deutschland via Big Scary Monsters erhältlich.

Präsentiert von Rolling Stone, Byte FM, Fuze, Legacy, Bedroomdisco, Pretty In Noise, finestvinyl.de, nbhap.com, backstagebroadcast.com