KAUFMANN FRUST (D)

Freitag, 20. Januar 2017, ab 20.30 Uhr


Oktober  2019
MDMDFSS
30123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031123
November  2019
MDMDFSS
28293031123
45678910
11121314151617
18192021222324
2526272829301
Dezember  2019
MDMDFSS
2526272829301
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
303112345
Januar  2020
MDMDFSS
303112345
6789101112
13141516171819
20212223242526
272829303112
Februar  2020
MDMDFSS
272829303112
3456789
10111213141516
17181920212223
2425262728291
März  2020
MDMDFSS
2425262728291
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
303112345
Kaufmann Frust - das sind Matze Fugel (Gitarre/Bass), Oliver Hauber (Gitarre/Bass), Florian Stepper (auch, und zudem Gesang) und Jan Breier (Schlagzeug) aus Stuttgart. Seit Frühjahr 2014 entwickelt die Band Klangbilder, die durch ein nach vorne treibendes Schlagzeug und weite, verträumte Flächen geprägt sind. Die Stuttgarter Zeitung schreibt, „Kaufmann Frust punkten mit einem Breitwand-Sound und stellen sich doch in eine andere Ecke als Szenegrößen wie Die Nerven und Co.“. Ihr Sound bewegt sich zwischen Post-Punk, Indie-Pop und Slowcore und lässt die 90 Jahre mit Helden wie June of 44 und The For Carnation wieder aufleben. Dabei fühlen ihre deutschsprachigen Texte der Zeit auf den Zahn. Zeilen mit düsterer Bildhaftigkeit stellen in Frage und hinterlassen einen nachhaltigen, sehr bildhaften Eindruck. Dieser wird in den überwiegend instrumentalen Passagen fast filmisch zelebriert.