JAN WEILER liest aus: Mein Leben als Mensch

Mittwoch, 16. Dezember 2009, ab 20.00 Uhr


September  2020
MDMDFSS
31123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
2829301234
Oktober  2020
MDMDFSS
2829301234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930311
November  2020
MDMDFSS
2627282930311
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
30123456
Dezember  2020
MDMDFSS
30123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031123
Januar  2021
MDMDFSS
28293031123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031
Februar  2021
MDMDFSS
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
Jan Weilers Lesung enthält die besten Kolumnen der wöchentlichen Stern-Serie „Mein Leben als Mensch,“ die am 18.9.2009 als Buch und Doppel-CD veröffentlicht wurde. Da das Personal von „Mein Leben als Mensch“ identisch ist mit jenem der Bestseller „Maria, ihm schmeckt’s nicht“ und „Antonio im Wunderland,“ gibt es also auch neue Geschichten über den italienischen Gastarbeiter Antonio Marcipane. Außerdem im Programm: Highlights der beiden ersten Romane.

Jan Weiler wurde 1967 in Düsseldorf geboren. Er arbeitete zunächst als Texter in der Werbung und besuchte dann die Deutsche Journalistenschule in München. Anschließend arbeitete er von 1994 bis 2005 als Redakteur, Autor und schließlich Chefredakteur beim Süddeutsche Zeitung Magazin. 
2003 entstand aus einer Kurzgeschichte im SZ-Magazin sein erster Roman „Maria, ihm schmeckt’s nicht.“ Das Buch gilt als das erfolgreichste deutsche Romandebüt der letzten zwanzig Jahre. 2005 folgte die Fortsetzung „Antonio im Wunderland.“
Seine Bücher gibt es komischerweise nicht auf italienisch, wohl aber auf koreanisch.

„Ein großartiger Schreiber“ (Hamburger Abendblatt)

„Jan Weiler spielt gewitzt mit Sprach– und Nationenstereotypen“ (Der Spiegel)

„Witziger als das Buch ist wohl nur das Hörbuch – gelesen vom Autor persönlich“
(Westfälische Rundschau zu Antonio im Wunderland)

„Jan Weiler lesen macht einfach Spaß.“ (Brigitte)

„Saukomisch.“ (STERN)