HOW I LEFT | Im Manufaktur Garten

Samstag, 31. August 2019, ab 20.30 Uhr


Mai  2020
MDMDFSS
27282930123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031
Juni  2020
MDMDFSS
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293012345
Juli  2020
MDMDFSS
293012345
6789101112
13141516171819
20212223242526
272829303112
August  2020
MDMDFSS
272829303112
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31123456
September  2020
MDMDFSS
31123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
2829301234
Oktober  2020
MDMDFSS
2829301234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930311
Im Manufaktur Garten

Anfangsszene eines amerikanischen Roadmovies: Zwei Jungs sitzen in einem alten, rostigen Ford und sind auf der Suche nach sich selbst. Mit durchdrehenden Reifen biegen sie auf eine verlassene Landstraße, der Wagen zieht eine Staubwolke hinter sich, während er holprig in den Sonnenuntergang fährt. Die Stimmung der beiden ist ein bisschen verzweifelt und ein bisschen enttäuscht, aber voll Sehnsucht und Hoffnung. Musik dazu von How I Left.

Wer den Sound von How I Left zum ersten Mal hört, denkt an Orte wie Omaha, Nebraska, die Heimat von Bright Eyes. Oder an Winnipeg, Manitoba – wo John K. Samson die Weakerthans gründete. Niemand denkt an Karlsruhe, Home of Bundesgerichtshof und Oliver Kahn. Doch auch hier gibt es Weltschmerz, Liebeskummer und Freunde die in eine größere Stadt ziehen. All das packen die 2 Musiker, Jule Baetz und Michy Muuf, in ihren abgespeckten, aber dafür umso wärmeren Sound; bestehend aus 2 stimmigen Gesang, Gitarre und Schlagzeug. Staubiger Slacker-Folk aus Karlsruhe, dem Albuquerque Süddeutschlands.

Eintritt frei, um Spenden für die Künstler wird gebeten.
Bei schlechtem Wetter in der Manufaktur.
Ab 19.30 Uhr Selbstbedienung mit kleiner Speisekarte.