Honsinger-Rupp-Borghini Trio (USA, D, I) – Jazz

Freitag, 11. November 2011, ab 20.30 Uhr


Dezember  2019
MDMDFSS
2526272829301
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
303112345
Januar  2020
MDMDFSS
303112345
6789101112
13141516171819
20212223242526
272829303112
Februar  2020
MDMDFSS
272829303112
3456789
10111213141516
17181920212223
2425262728291
März  2020
MDMDFSS
2425262728291
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
303112345
April  2020
MDMDFSS
303112345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930123
Mai  2020
MDMDFSS
27282930123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

Vielen ist Tristan Honsinger wahrscheinlich bekannt durch die langjährige Zusammenarbeit mit Free Music-Protagonisten wie Cecil Taylor oder Derek Bailey. Mit dem Kontrabassisten Antonio Borghini aus Bologna spielte Tristan Honsinger bereits öfters in Italien in größeren Besetzungen. Die ursprüngliche Idee zu diesem Trio jetzt entstand nachdem alle beide vor kurzem nach Berlin übersiedelten und hier mit Olaf Rupp zusammentrafen. Dabei ging es unter anderem um die Kombination dreier Saiteninstrumete - mit viel Holz und ohne Kabel aber vor allem auch um das Zusammenspiel dreier überzeugter Improvisatoren.  Stille klangfarbenreiche Momente sind hier ebenso zu finden wie virtuose Tonkaskaden, wilde Eruptionen stehen neben lyrischen Cello-Kantilenen.

Tristan Honsinger - Cello
Studium in Baltimore - lebte in Kanada -  übersiedelte nach Amsterdam, wo er am  ICP-Orchestra von Schlagzeuger Han Bennink und Pianist Misha Mengelberg beteiligt war. Er arbeitete mit Derek Bailey, Steve Lacy, Alexander Schlippenbach, Lol Coxhill, Louis Moholo - war Mitglied des Cecil Taylor Ensemble. Seit 1978 lebte er einige Jahre in Florenz, wo er mit Giancarlo Schiaffini (Gruppo Di Improvisazione Nuova Consonanza) und Gianluigi Trovesi zusammenarbeitete. Dann seine Band This, That and the Other und Arbeit mit der niederländischen Band The Ex.

Olaf Rupp - Gitarre
Exil-Saarländer; als Musiker Autodidakt. Studium der Sprachwissenschaften. 1993 traf er in Berlin auf Musiker wie Rudi Mahall, Paul Lovens, Johannes Bauer, Cecil Taylor und Wolfgang Fuchs. Er spielte au?erdem mit Lol Coxhill, Marino Pliakas, Michael Wertmüller, Shoji Hano, John Zorn, und Thomas Lehn bei Tourneen in Russland, Japan und vielen europäischen Ländern. Rupps Art, die Gitarre in einer aufrechten Position zu halten, ist von den chinesischen Pipa-Spielern inspiriert. Er integrierte in sein Spiel Techniken, wie Rasgueados, Tremolos und Arpeggios um damit Oberton- und Cluster-Effekte zu erzielen.

Antonio Borghini - Bass
Kontrabassstudium in Rom und Bologna. Meisterklassen u.a. bei Joelle Leandre, Barre Phillips. Gründete 2000 das Trio Memorial Barbeque, das sich der Musik Eric Dolphys widmete. Festivals in Meran, Bologna, Utrecht, Moers, Nickelsdorf. Auftritt beim Umbria Jazz Festival. Mit Tristan Honsinger unternahm er eine Europatournee. Spielte u.a. mit Han Bennink, Hamid Drake, David Murray. . 2005 gründete er das Quartett Domino mit Sean Bergin, Gianluca Petrella und Hamid Drake, bei dessen Auftritt im Auditorium von RAI in Rom ein Live-Album entstand.


Kostenlos und unregistriert Musik von Honsinger/Rupp/Borghini hören:

www.myspace.com/clubmanufaktur