HENDRIK OTREMBA liest aus „Kachelbads Erbe“ - Fällt leider aus. Wir arbeiten an einem Ersatztermin.

Samstag, 28. November 2020, ab 20.00 Uhr


Eintritt:
6.- Euro Vvk plus Gebühr
10.- Euro Abendkasse
5.- Euro Mitglieder
November  2020
MDMDFSS
2627282930311
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
30123456
Dezember  2020
MDMDFSS
30123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031123
Januar  2021
MDMDFSS
28293031123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031
Februar  2021
MDMDFSS
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
März  2021
MDMDFSS
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
2930311234
April  2021
MDMDFSS
2930311234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293012
Fällt leider aus. Wir arbeiten an einem Ersatztermin. Gekaufte Karten behalten ihre Gültigkeit!

Los Angeles, Mitte der 1980er Jahre. Der deutsche Auswanderer H.G. Kachelbad friert für das kryonische Unternehmen Exit U.S. Menschen ein, die in ihrer Gegenwart nicht mehr leben können. Bald scharen sich ein abgehalftertes Schriftstellergenie, eine ukrainische Wissenschaftlerin, ein vietnamesischer Auftragskiller und andere skurrile Gestalten um Kachelbad. So unterschiedlich ihre Motivationen auch sind, alle „kalten Mieter“ hegen die Hoffnung, eines Tages wieder aufgetaut werden zu können.
Vom jüdischen Wien der Jahrhundertwende bis ins schwule New York der frühen 1980er Jahre nimmt uns Hendrik Otrembas zweiter Roman mit auf eine Reise in die Vergangenheit, um über die Zukunft nachzudenken. Kachelbads Erbe ist ein mitreißendes Gedankenspiel, ein Experiment mit Erzählinstanzen, ein sorgenvoller Blick in die Zukunft der menschlichen Zivilisation – und reflektiert zugleich die Möglichkeiten der Literatur, ins Jenseits zu reichen. Vor allem aber erzählt der Roman eine große Liebesgeschichte.

Hendrik Otremba wurde 1984 im Ruhrgebiet geboren und lebt heute in Berlin. Er ist Schriftsteller, bildender Künstler und Sänger der Gruppe Messer (mit welcher er am 25.9. eigentlich in der Manufaktur aufgetreten wäre. Coronabedingt wurde der Auftritt ins Frühjahr 2021 geschoben. Genauer Termin folgt.), außerdem arbeitet er als Dozent für kreatives Schreiben. 2017 ist sein Debütroman „Über uns der Schaum“ im Verbrecher Verlag erschienen. Für die Arbeit an Kachelbads Erbe wurde Hendrik Otremba im Jahr 2018 durch das Arbeitsstipendium für Literatur des Berliner Senats gefördert.