GEBHARD ULLMANNS BASEMENT RESEARCH (D/GB/USA) - JAZZ

Freitag, 5. Februar 2016, ab 20.30 Uhr


Dezember  2019
MDMDFSS
2526272829301
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
303112345
Januar  2020
MDMDFSS
303112345
6789101112
13141516171819
20212223242526
272829303112
Februar  2020
MDMDFSS
272829303112
3456789
10111213141516
17181920212223
2425262728291
März  2020
MDMDFSS
2425262728291
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
303112345
April  2020
MDMDFSS
303112345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930123
Mai  2020
MDMDFSS
27282930123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031
Gebhard Ullmann - Tenorsaxophon, Bassklarinette
Steve Swell - Posaune
Julian Argüelles - Baritonsaxophon, Sopransaxophon
Pascal Niggenkemper - Kontrabass
Gerald Cleaver - Schlagzeug

Basement Research war das erste Projekt von Gebhard Ullmann für das Label Black Saint / Soul Note in Zusammenarbeit mit dem legendären Gründer des Labels Giovanni Bonandrini. Aufgenommen in New York und veröffentlicht 1995 war es gleichzeitig der Beginn der Achse Berlin/New York in deren Folge Ullmann nach New York zog und bis heute dort aber auch in Berlin eine ganze Reihe von hochgelobten transatlantischen Projekten initiiert hat. Viele Alben später ist die Konstanz des Forschungsprojekts weiter klar erkennbar: Es geht um das Auffinden des Fundaments improvisierter Musik, um die Mechanismen musikalischer Dialoge, das Suchen nach bisher ungehörten Klängen und nach dem Geheimnis der nonverbalen, intuitiven Kommunikation zwischen Individuen.

Pressestimmen:
In allen Belangen bestach das vor Spielfreude strotzende Quintett, seien es atemberaubende Soli oder das vielschichtige Gruppenspiel. Der aktuelle Jazz, was immer das auch sein mag, war allgegenwärtig. Ullmann an Bassklarinette und Saxophon ist ein exzellenter Musiker, ein Jazzmusiker der wider den Ernst der Musik die humorvolle Freiheit propagiert. Jazzthetik

Die Virtuosität ist atemberaubend ... Ullmann verbindet in einem Spagat die Extravaganzen der Berliner Schule mit der New Yorker Downtown Tradition ... wenn man Gebhard Ullmann zuhört bekommt der Ausdruck 'selbstvergessen' eine neue Bedeutungsdimension. Jazz Podium

Gebhard Ullmann feiert gerade die Veröffentlichung seines 50. Albums und legt mit seiner Stammband Basement Research eines der besten Alben seiner Laufbahn vor. Hat And Shoes klingt wie die Weiterverarbeitung seiner Auseinandersetzung mit Charles Mingus, die er auf der letzten Tá-Lam-CD begonnen hatte. Nicht nur diese Mischung aus Wucht und Feinjustierung, die spontan auskomponierte Expressivität und die instrumentale Sanglichkeit erinnern an den grossen Bassisten, sondern auch das Schwelgen in tiefen Tönen. Jazzthing 2015

A powerful and commanding demonstration of Ullmann's gifts New Basement Research is one of the year's best albums. This record virtually explodes out of the speakers.
All About Jazz USA