Deerhoof (USA)

Sonntag, 2. Mai 2010, ab 21.00 Uhr


Oktober  2019
MDMDFSS
30123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031123
November  2019
MDMDFSS
28293031123
45678910
11121314151617
18192021222324
2526272829301
Dezember  2019
MDMDFSS
2526272829301
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
303112345
Januar  2020
MDMDFSS
303112345
6789101112
13141516171819
20212223242526
272829303112
Februar  2020
MDMDFSS
272829303112
3456789
10111213141516
17181920212223
2425262728291
März  2020
MDMDFSS
2425262728291
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
303112345

EINZIGES DEUTSCHLANDKONZERT!
 
Kann eine Band, die Simpsons-Erfinder Matt Groening, Radiolegende John Peel und Yeah Yeah Yeahs-Frontfrau Karen O zu ihren treuesten Fans zählt, langweilig sein? Eine eher rhetorische Frage bei so geschmackssicheren Verehrern. Woher die Begeisterung rührt, erklärt sich beim Einlegen eines Longplayers sofort: Deerhoof fahren ihre ganz eigene Schiene zwischen psychedelischem Sixtiesrock und infantilem Experimentalnoise. Die Endhaltestelle ist dabei immer dieselbe und heißt 'Hakenschlagender Indiepop’. Wer bis jetzt geglaubt hat, niemals eine Deerhoof-Platte hören zu müssen, die mit einem AC/DC-Riff losgeht, hat wahrscheinlich überhaupt noch nie eine Deerhoof-Platte gehört. Die transpazifische Bündnisband jedenfalls hakt nun auch diesen Punkt auf ihrer Bucket List der Indierock-Gemeinheiten ab: "The tears and music of love" kratzt sich an der E-Gitarre in das mehr oder weniger zehnte Album von Deerhoof hinein und lässt in der Folgezeit erstaunlich viele Steine aufeinander liegen. Satomi Matsuzaki singsäuselt sich wieder durch Englisch (sehr wahrscheinlich) und Japanisch (vermutlich) und ignoriert alle Karrieretüren, die ihr als Kinderliedautorin offenstünden. Die Melodien sind trotzdem aus Knetmasse oder irgendwas anderem sehr Biegsamen. Und das Schlagzeug bolzt sich mit unbestechlicher Shellac-Trockenheit durch Songs, die zur Not auch mal vom Breitensport handeln.

Zitate:
Miraculous...A defining statement...Deerhoof is one of the most original rock bands to have come along in the last decade. THE NEW YORK TIMES

Deerhoof are the most creative band in indie rock today. LA WEEKLY

The best band in the world. PITCHFORK

a pure expression of musical joy ROLLING STONE

Unfathomable brilliance from start to finish. NME

www.myspace.com/deerhoof