Das Racist (USA)

Dienstag, 17. Mai 2011, ab 21.00 Uhr


Oktober  2019
MDMDFSS
30123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031123
November  2019
MDMDFSS
28293031123
45678910
11121314151617
18192021222324
2526272829301
Dezember  2019
MDMDFSS
2526272829301
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
303112345
Januar  2020
MDMDFSS
303112345
6789101112
13141516171819
20212223242526
272829303112
Februar  2020
MDMDFSS
272829303112
3456789
10111213141516
17181920212223
2425262728291
März  2020
MDMDFSS
2425262728291
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
303112345
Dieser Wahnsinn hat Methode. Szenarisch improvisierend und im Dialogverfahren, so schreiben Suri und Vazquez ihre Rhymes, die dann möglichst zügig über „ausgeliehene“ oder von Freunden produzierte Beats ausgebreitet werden. Und so entstand auch der bisher größte Hit des Trios. „Combination Pizza Hut and Taco Bell“ (kostenlos nachzuhören auf www.myspace.com/clubmanufaktur) entwickelte sich in den USA zum inoffiziellen YouTube Sommerhit des letzten Jahres. Über einen staubtrockenen Beat wiederholen Das Racist einen einzigen Satz: „I like the Pizza Hut, I like The Taco Bell, I like the combination Pizza Hut & Taco Bell“. Für die einen purer Nonsense zum Vergessen, schwärmten Blogger und Musikkritiker über die subtile, auf den Punkt gesungene Kunsumkritik (die beiden Fastfood Ketten gehören zu einem Konzern). Ähnlich wie die Beastie Boys in den 80er Jahren oder aktuell Die Antwoord polarisiert der humoristische Ansatz von Das Racist.

Allein der Name ist ein Wortspiel mit Vernebelungscharakter. Die Eltern von Suri und Kondabolu sind aus Indien zugewandert, Vasquez‘ Background ist afrokubanisch. „Wir sind eine typische Rap-Band des Jahres 2010. Die Zusammensetzung ist ein Abbild der modernen US-Gesellschaft“, so Suri in einem lichten Moment. Mit ethnozentrischen Botschaftern oder reinen Parodisten wollen die drei MCs allerdings auch nicht verwechselt werden. Das Racist funktioniert vielmehr wie eine wildgewordene Suchmaschine, die ein ausgesprochen fundiertes Wissen über Hip Hop mit dem Informationswahn des Web 2.0 und dem American Way Of Life verlinkt, „zu dem natürlich auch die Erfahrung als „First Generation Immigrant Kid“ gehört“ (Suri). Sie selbst nennen ihr Referenzstakkato „Pottery“ zu Deutsch „Töpferei“ – eine Kombination der englischen Wörter Pot und Poetry. Ja, darüber würden sich Cheech & Chong sicher auch irre lachen.

Kostenlos, unregistriert und unverbindlich Musik von Das Racist hören und/oder Videos ansehen:

www.myspace.com/clubmanufaktur