CHRISTIAN LILLINGERS GRUND (D/F/DK)

Samstag, 6. Januar 2018, ab 20.30 Uhr


Dezember  2019
MDMDFSS
2526272829301
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
303112345
Januar  2020
MDMDFSS
303112345
6789101112
13141516171819
20212223242526
272829303112
Februar  2020
MDMDFSS
272829303112
3456789
10111213141516
17181920212223
2425262728291
März  2020
MDMDFSS
2425262728291
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
303112345
April  2020
MDMDFSS
303112345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930123
Mai  2020
MDMDFSS
27282930123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031
Tobias Delius - Saxophon
Pierre Borel - Saxophon
Achim Kaufmann - Klavier (Träger des Albert-Mangelsdorff-Preis / Deutscher Jazzpreis 2015)
Christopher Dell - Vibraphon
Robert Landfermann - Kontrabass
Jonas Westergaard - Kontrabass
Christian Lillinger - Schlagzeug und Komposition (Träger des Swr Jazzpreis 2017)

Für viele ist Christian Lillinger ein vollkommen neuer Typus des Jazz-Schlagzeugers. Der Spiegel feiert ihn gar als „Drum-Revoluzzer“. Nun stellt Lillinger, der auch mit Größen wie Joachim Kühn und Alexander von Schlippenbach arbeitet, sein außergewöhnliches Septett Grund vor. Zwei Bässe, zwei Harmonieinstrumente, zwei Blasinstrumente und ein Schlagzeug – so fällt die ungewöhnliche Besetzung einer Band aus, der schon jetzt großes Zukunftspotenzial attestiert wird.

Eintritt
22.- Euro Vvk plus Gebühr
26.- Euro Abendkasse
16.- Euro Mitglieder

Hier geht es zu einem Spiegel Porträt über Christian Lillinger.