Burg-Gymnasium Schorndorf, Schauspiel-AG spielt Thornton Wilder: Wir sind noch einmal davongekommen

Montag, 22. Juli 2019, ab 19.30 Uhr


Eintritt:
6.-- Euro,
3.-- Euro ermässigt
Vorverkauf: Schulsekretariat Burg-Gymnasium
August  2019
MDMDFSS
2930311234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930311
September  2019
MDMDFSS
2627282930311
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
30123456
Oktober  2019
MDMDFSS
30123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031123
November  2019
MDMDFSS
28293031123
45678910
11121314151617
18192021222324
2526272829301
Dezember  2019
MDMDFSS
2526272829301
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
303112345
Januar  2020
MDMDFSS
303112345
6789101112
13141516171819
20212223242526
272829303112
Seit Schuljahresbeginn arbeiten theaterbegeisterte Schüler des Burg-Gymnasiums an Thornton Wilders Drama „Wir sind noch einmal davongekommen“, einem der erfolgreichsten Stücke nach dem Zweiten Weltkrieg.

Ständig greifen die unterschiedlichsten Zeitebenen ineinander, Gegenwart und längst Vergangenes sind im Bühnengeschehen fest miteinander verknüpft: Im Mittelpunkt steht dabei die Durchschnittsfamilie Antrobus, die sich jeweils einem anderen drohenden Weltuntergang gegenübersieht. Mythologische (Sintflut), urzeitliche (Eiszeit) und moderne (Weltkrieg) Katastrophen folgen aufeinander, ohne dass sich Grundsätzliches auf der Welt und im Leben der Menschen ändert. Es bleiben Hass und Mord, Verführung und Untreue, es bleiben aber auch die Versuche, all dies zu vertuschen, sowie der unerschütterliche Glaube daran, es werde schon alles gut werden…

Angesichts gegenwärtiger Ängste und apokalyptischer Szenarien wirkt das Stück einerseits aktuell, sogleich aber auch sehr irritierend.

Veranstalter – Burg-Gymnasium Schorndorf in Kooperation mit der Manufaktur

Leitung: Wolfgang Kammer