Bring The Mourning On (S)

Donnerstag, 30. Oktober 2014, ab 20.30 Uhr


Dezember  2020
MDMDFSS
30123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031123
Januar  2021
MDMDFSS
28293031123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031
Februar  2021
MDMDFSS
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
März  2021
MDMDFSS
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
2930311234
April  2021
MDMDFSS
2930311234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293012
Mai  2021
MDMDFSS
262728293012
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31123456
„Never Rest“ mag der Leitspruch des schwedischen Quartetts Bring The Mourning On sein, ist „Northern Ghost“ doch bereits das dritte Album in 4 Jahren. Die Besetzungsproblematik des Vorgängeralbums „Ukiah“ (Gitarrist Robert Wegner (If They Ask, Tell Them We’re Dead) und Drummer Jerker Wennström verließen die Band) wurde erfolgreich gelöst und mit Golden Kanine-Drummer Per Nordborg fand man einen veritablen Ersatz. Die Aufnahmen zu „Northern Ghost“ fanden in Umeå statt – in eben jenem Haus welches das Cover des Albums schmückt. Die Unschlüssigkeit was die Betitelung des neuesten Werks der in Malmö beheimateten Band angeht wurde nach Einzug in ihr „Studio“ nach kürzester Zeit beseitigt „There are some background noises if you listen really closely“ so Gitarrist und Sänger Henning Petersson. „It is also connected with the own personal ghost, in this case anxiety about a whole lot of things. The ghost might also be a lack of confidence.“ Musikalisch bewegen sich Bring The Mourning On auf gewohntem Americana-Terrain, wenngleich bei diesem Album der Fokus auf jede einzelne Note gelegt wurde. Dunkelheit, Einsamkeit. Melancholisches Spiel auf dem Rhodes Piano, ein Bass der zeitweise mit einem Bogen gespielt wird, eine singende Säge und eine minimalistisch gezupfte Mandoline auf der einen Seite, auf der anderen ein wummernder Bass, schnelles Fingerpicking und ein aufgeregtes Klavierspiel – nicht mehr und nicht weniger. All das eingehüllt von einer Decke aus Melodien. Bring The Mourning On machen das, was sie am besten können – sie spielen traurige Musik für die Menschen, die bereit sind sich darauf einzulassen.