AND THE GOLDEN CHOIR live with Band (D)

Donnerstag, 8. Dezember 2016, ab 20.30 Uhr


April  2020
MDMDFSS
303112345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930123
Mai  2020
MDMDFSS
27282930123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031
Juni  2020
MDMDFSS
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293012345
Juli  2020
MDMDFSS
293012345
6789101112
13141516171819
20212223242526
272829303112
August  2020
MDMDFSS
272829303112
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31123456
September  2020
MDMDFSS
31123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
2829301234
Mit seinem analogen Ansatz ist Tobias Siebert, der bekannte Produzent und Alter Ego von And The Golden Choir, irgendwie der Zeit hinterher, oder besser gesagt zeitlich losgelöst, je nachdem wie man es betrachtet. Die ausufernd arrangierten Intrumentalteile in seinen melancholischen Kompositionen finden immer wieder zurück zu Sieberts bittersüsser Stimme, die bisweilen an Antony/Ahnoni erinnert, manchmal auch an die hymnischen Großtaten von PJ Harvey. Erstmalig verlässt And The Golden Choir seine Idee der vielfachen Selbstbegleitung durch Schallplatten auf Konzerten und spielt an diesem Abend in Bandbesetzung. Neben den Tracks seines gefeierten Debütalbums „Another Half Life“ (2015) wird es dann auch schon neue und noch unveröffentlichte Songs zu hören geben.

Pressestimme:
„Bon Ivers Schratigkeit, Talk Talks Verspultheit, Antony Hegartys Helligkeit, gleißen die unberührt-weißen Schneeflächen der Fleet Foxes.“ Spiegel Online, A. Borcholte

Präsentiert von Musikexpress, TAZ, ByteFM und Ask Helmut