Allroh & Talibam! (D/USA)

Sonntag, 13. September 2009, ab 21.00 Uhr


April  2019
MDMDFSS
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293012345
Mai  2019
MDMDFSS
293012345
6789101112
13141516171819
20212223242526
272829303112
Juni  2019
MDMDFSS
272829303112
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
Juli  2019
MDMDFSS
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
2930311234
August  2019
MDMDFSS
2930311234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930311
September  2019
MDMDFSS
2627282930311
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
30123456
Die Wege dieser Dame sind unergründlich. Anne Rolfs ist Sängerin und Gitarristin, aber wo andere Sängerinnen und Gitarristinnen mit Rehaugen von retardiert–esoterischer Weltverklärung künden, bedeckt die in Berlin lebende Rolfs die ihrigen mit einer Pilotenbrille und lässt gemeine Feedbacks sprechen.

Früher spielte sie bei Wuhling, aber der Krach und Lärm von damals ist nichts im Vergleich zu den kathartisch-existentialistischen Gitarrenschichtungen, die sie heute als Allroh ausliefert. Aufgenommen wurde das neue Album ‚Hag-Dec’ von dem legendären US-Produzenten Steve Albini, der in den 80er und 90er Jahren einen entscheidenden Anteil am Durchbruch der Pixies und von Nirvana hatte.

In Chicago kanalisierte Albini die rohe Energie der Sängerin in einen brutalen Sound, der anzusiedeln ist im Spannungsfeld zwischen Sonic Youth, Caspar Brötzmann und Ravi Shankar.

Für die Hörer bedeutet dies eine nicht immer leicht zu bewältigende Auseinandersetzung mit Gesang, Sitar, Akustik- und E-Gitarre, aber hat man sich einmal darauf eingelassen, dass hier eine Frau ruft und schreit, wo andere Frauen hauchen und säuseln würden, wird man umso mehr belohnt. Allroh steht für eine aus der Mode gekommene Emotionalität jenseits von Diskursrock, Zitatpop und Spaßigkeit – die 14 neuen Songs auf ‚Hag-Dec’ vereinen sich in ihrer Kakofonie zu einem aus der Zeit gefallenen Album.

Man muss es live erlebt haben – sie scheint dann tatsächlich zu schweben. Und da ist er wieder: der Sog ihres coolen Sounds reisst uns weg und wirft uns zu wildem Tanz und Kopfschwingen. Ist es Musik der wildesten, ehrlichsten Art? Astralischer AdrenalinRockPop, gut, aber das ist eben nicht alles… Suchtgefahr 100%, also Vorsicht! Jörg Diernberger

Ihr Gitarrenstil ist einfach eine Wucht, der ohne Umschweife mit Jimi Hendrix verglichen werden muss. Alles drunter wäre falsche Bescheidenheit. Intro

Talibam! sind ein 2001 gegründetes, komplett anarchistisches, hyperaktives, unkorrumpierbares und extrem intensiv aufspielendes Experimental-Jazz-Rock Duo, das den Zustand der Welt auf die einzig passende Weise kommentiert: Stinksauer, aber sehr unterhaltsam. Obgleich alle Stilgrenzen ignorierend, könnte man vielleicht behaupten dass Talibam! Musik irgendwo im Grenzbereich von Post-Prog Funk und Free Noise Polka machen. Dabei wenden sie sich aber keinesfalls an eine kleine Gruppe elitär-avantgardistischer „Kenner“, sondern beglücken mit ihrer extrem brachialen Show jeglichen begeisterungsfähigen Freund spannender Musik.

Schlagzeuger Kevin Shea (36) wurde in Japan als weltbester Avantgarde- Perkussionist ausgezeichnet und spielt in diversen Improv, Jazz und alternative Rock Bands wie Storm & Stress, Coptic Light, People, Peter Evans Quartet, Sexy Thoughts, kürzlich mit Mostly Other People Do The Killing in Moers und vielen anderen.

Keyboarder Matt Mottel (28) streunert durch die New Yorker Club-Szene seit er 16 ist und veredelt mit seinen „electric mind bombs“ die Musik solch unterschiedlicher Bands wie Awesome Color, Akron/Family, Kenny Wollesen, Chris Corsano, Ras Moshe, Cooper-Moore, Sean Meehan, und seiner neuen Band Shadow Maps. “Wirklich extrem vergnüglich” Süddeutsche Zeitung “Ornette Coleman playing on Soft Machine´s Fourth in hell.” Tiny Mix Tapes“... could well be the most exciting improv outfi t you’ll hear all year...this is more a point of no return than a point of departure...the view from the cliff top is magnifi cent.” Wire

www.allroh.comwww.myspace.com/allroh

www.lastfm.de/music/allrohwww.myspace.com/talibam

www.lastfm.de/music/Talibam!