Club Manufaktur e.V. https://www.club-manufaktur.de/ Das aktuelle Programm des Club Manufaktur de-de Club Manufaktur e.V. Sun, 18 Feb 2018 08:06:22 +0100 <![CDATA[FRODE GJERSTAD TRIO & STEVE SWELL (N/USA) 21.02.2018, 20:30]]> Jan Rune Strøm - Kontrabass
Paal Nilssen-Love - Schlagzeug
Steve Swell - Posaune
Vvk: 22.- Euro plus Gebühr | Ak: 26.- Euro]]>
https://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/frode-gjerstad-trio-steve-swell-nusa.html https://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/frode-gjerstad-trio-steve-swell-nusa.html

Frode Gjerstad - Altsaxophon, Tenorsaxophon & B-Klarinette
Jan Rune Strøm - Kontrabass
Paal Nilssen-Love - Schlagzeug
Steve Swell - Posaune

Seinen ersten Auftritt hatte das Frode Gjerstad Trio 2011 auf dem Blow Up Festival in Norwegen. Seit dieser Zeit hat das Trio mehrere Alben veröffentlicht und tourte extensiv in Norwegen, Nordamerika, Japan, Australien und Neuseeland. Kontinuierlich werden neue Touren und neue Aufnahmen geplant. Die Zusammenarbeit von Gjerstad und Nilssen-Love begann allerdings schon 1992 als Frode das Circulasione Totale Orchestra zusammen mit einer Rockband plus Paal als zweitem Schlagzeuger gründete. Seither spielen sie in verschiedenen Besetzungen als Duo, Trios und Quartetten. Auf dieser Tour wird das Trio vom großartigen Steve Swell an der Posaune begleitet. Die Musik ist frei improvisiert und hat seine Wurzeln in der Free Jazz Tradition.

Eintritt:
22.- Euro Vvk plus Gebühr
26.- Euro Abendkasse
16.- Euro Mitglieder


]]>
Programm Wed, 21 Feb 2018 20:30:00 +0100
<![CDATA[FRODE GJERSTAD TRIO & STEVE SWELL (N/USA) 21.02.2018, 20:30]]> Jan Rune Strøm - Kontrabass
Paal Nilssen-Love - Schlagzeug
Steve Swell - Posaune
Vvk: 22.- Euro plus Gebühr | Ak: 26.- Euro]]>
https://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/frode-gjerstad-trio-steve-swell-nusa-1.html https://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/frode-gjerstad-trio-steve-swell-nusa-1.html

Frode Gjerstad - Altsaxophon, Tenorsaxophon & B-Klarinette
Jan Rune Strøm - Kontrabass
Paal Nilssen-Love - Schlagzeug
Steve Swell - Posaune

Seinen ersten Auftritt hatte das Frode Gjerstad Trio 2011 auf dem Blow Up Festival in Norwegen. Seit dieser Zeit hat das Trio mehrere Alben veröffentlicht und tourte extensiv in Norwegen, Nordamerika, Japan, Australien und Neuseeland. Kontinuierlich werden neue Touren und neue Aufnahmen geplant. Die Zusammenarbeit von Gjerstad und Nilssen-Love begann allerdings schon 1992 als Frode das Circulasione Totale Orchestra zusammen mit einer Rockband plus Paal als zweitem Schlagzeuger gründete. Seither spielen sie in verschiedenen Besetzungen als Duo, Trios und Quartetten. Auf dieser Tour wird das Trio vom großartigen Steve Swell an der Posaune begleitet. Die Musik ist frei improvisiert und hat seine Wurzeln in der Free Jazz Tradition.

Eintritt:
22.- Euro Vvk plus Gebühr
26.- Euro Abendkasse
16.- Euro Mitglieder


]]>
Jazz Wed, 21 Feb 2018 20:30:00 +0100
<![CDATA[Manufaktur auf dem Schorndorfer Wochenmarkt 24.02.2018, 10:00]]> https://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/manufaktur-auf-dem-schorndorfer-wochenmarkt-1.html https://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/manufaktur-auf-dem-schorndorfer-wochenmarkt-1.html Gründe dafür gibt es genug. Einer davon: Im November 1967 unterzeichneten, angeführt von Werner Schretzmeier, sieben wackere Männer die Gründungsurkunde für den Club Manufaktur e.V. . Am 10. Februar 1968 fand die erste Veranstaltung statt.

Die Manufaktur und Schorndorf: keine Liebe auf den ersten Blick, aber immerhin man mag sich fast mittlerweile. Und deshalb bauen Manufaktur-Menschen jetzt ihren Marktstand mitten hinein in die Stadt. Prominent in der Gottlieb-Daimler-Straße 1 - benannt nach dem anderen berühmten Kind aus Schorndorf.

Im Angebot: Manufaktur-Programme, alte und neue Geschichten, viele Ehren- und Hauptamtliche, Fotos von früher und heute.

Kommt vorbei, wir freuen uns auf Euch!]]>
Programm Sat, 24 Feb 2018 10:00:00 +0100
<![CDATA[FRIEDRICH LIECHTENSTEIN TRIO (D) 24.02.2018, 20:30]]> https://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/samstag-2422018-2030-uhr-friedrich-liechtenstein-trio-d-viele-kennen-ihn-nur-aus-der-werbung.html https://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/samstag-2422018-2030-uhr-friedrich-liechtenstein-trio-d-viele-kennen-ihn-nur-aus-der-werbung.html

Viele kennen ihn nur aus der Werbung. Aber Friedrich Liechtenstein ist einer der vielseitigsten Performancekünstler im deutschsprachigen Raum. Seine Videos haben Kultstatus und sind regelmäßig bei Tele 5 zu sehen, seine TV-Serie „Tankstellen des Glücks“ (ZDF/arte) ist aktuell für den Grimme-Preis nominiert und im Herbst widmet die Hamburger Galerie VG & S Liechtensteins Werken als Bildender Künstler eine Ausstellung. Bei allen seinen Projekten geht es aber auch um Musik. Kürzlich ist sein Album „Ich bin dein Radio“ erschienen.

Mit Arnold Kasar (Piano, Electronics) und Sebastian Borkowski (Saxophon) besteht das Friedrich Liechtenstein Trio aus langjährigen musikalischen Partnern. Ihr einmaliger musikalischer Mix verbindet Pop-Melodien mit entspannten Arrangements aus Pianoakkorden, zarten Saxophonklängen und elektronischen Sounds. Fast schon hitverdächtig. Liechtensteins Texte bilden dazu einen hintergründigen Kontrast voller feinsinnigem Humor.

Eintritt:
25.- Vvk plus Gebühr
30.- Euro Abendkasse
18.- Euro Mitglieder



]]>
Programm Sat, 24 Feb 2018 20:30:00 +0100
<![CDATA[Professor Pröpstls Puppentheater 25.02.2018, 11:00]]> https://www.club-manufaktur.de/programm/kinder-und-jugend/veranstaltungen/detail_jugend/professor-proepstls-puppentheater-21.html https://www.club-manufaktur.de/programm/kinder-und-jugend/veranstaltungen/detail_jugend/professor-proepstls-puppentheater-21.html

Kasperl und die Tomatenprinzessin

Kasperls Freund Seppl liebt die Prinzessin, die ihn jedoch schnöde zurückweist. Als er versehentlich die Hexe beleidigt, verwandelt diese die Prinzessin (in was wird nicht verraten). Mit Hilfe von Kasperl und dem Publikum gelingt es Seppl die Prinzessin zu retten und so ihre Liebe zurück zu gewinnen. Sogar für die Hexe gibt es ein unerwartetes Happy End (mit dem Zauberer, aber das wird auch nicht verraten).

Kinobühne in der Manufaktur
Kosten pro Person 5.-- Euro]]>
Kinder und Jugend Sun, 25 Feb 2018 11:00:00 +0100
<![CDATA[GISBERT ZU KNYPHAUSEN (D) 28.02.2018, 20:30]]> Vvk: 23.- Euro plus Gebühr | Ak: 27.- Euro
Restlos ausverkauft!]]>
https://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/gisbert-zu-knyphausen-d-1.html https://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/gisbert-zu-knyphausen-d-1.html

Support - Yippie Yeah RESTLOS AUSVERKAUFT!

Anfang des Jahres veröffentlichte Gisbert zu Knyphausen „Das Licht dieser Welt", einen Song, den er für den Kinofilm „Timm Thaler oder das verkaufte Lachen" von Andreas Dresen geschrieben hat. Am 27.10. wird das gleichnamige Album erscheinen.

Nach dem Debütalbum „Gisbert zu Knyphausen" (2008) und „Hurra! Hurra! So Nicht." (2010) nahm Gisbert zusammen mit dem Hamburger Liedermacher Nils Koppruch neue Songs auf. Die beiden gründeten die Band Kid Kopphausen und veröffentlichten 2012 das Album „I“. Nach Nils' plötzlichem Tod machte Gisbert zu Knyphausen eine Pause. Danach begab er sich mit der Kid-Kopphausen Band auf eine ausgedehnte Tour, reiste viel, spielte Bass bei Olli Schulz und nahm mit dem Produzenten Moses Schneider und dem Musiker Der dünne Mann unter dem Namen „Husten" eine EP auf. Und jetzt gibt es endlich neue Songs!

Musikalisch hat sich einiges geändert: Die Musik ist offener geworden, vielseitiger. Gisbert zu Knyphausen hat neue Musiker um sich geschart und das Korsett des Liedermachers vollends gesprengt, es sind weniger Gitarren zu hören, dafür Vibraphone, Posaunen, Trompeten, Synthesizer und ein Klavier. Produziert hat das Album Jean-Michel Tourette, wobei Gisbert zu Knyphausen und Florian Eilers als Co-Produzenten tätig waren.

Textlich berührt er die Menschen, wie kein anderer. Er geht nie in die Breite, sondern immer in die Tiefe, mitten rein in das Wesen der Dinge. Er hat eine Sprache gefunden für das, was wir fühlen aber so schwer greifen können. Er schraubt einem das Herz auf und den Kopf, gibt keine Auswege oder billige Ratschläge, sondern etwas viel Wertvolleres: Erkennen und Erkenntnis.

Gisbert zu Knyphausen wird mit seiner neuen Band - namentlich Florian Eilers (Bass, Gitarre), Jean-Michel Tourette (Gitarre, Piano, Keyboard), Tim Lorenz (Schlagzeug), Martin Wenk (Trompete), Michael Flury (Posaune) - nach Schorndorf kommen.

Präsentiert von: Lift

Eintritt:
23.- Euro Vvk plus Gebühr
27.- Euro Abendkasse
16.- Euro Mitglieder


Für dieses Konzert kann man auch Tickets direkt beim Künstler erwerben. Und zwar hier.














]]>
Programm Wed, 28 Feb 2018 20:30:00 +0100
<![CDATA[PAAL NILSSEN-LOVE LARGE UNIT (N/S/DK/FIN) 03.03.2018, 20:30]]> Mats Äleklint (S) – Posaune
Kristoffer Alberts (N) – Tenor- und Altsaxophon
Julie Kjær (DK) – Altsaxophon und Flöte
Klaus Holm (N) – Alt- und Baritonsaxophon
Per Åke Holmlander (S) – Tuba
Kalle Moberg (N) – Akkordeon
Ketil Gutvik (N) – Elektrische Gitarre
Tommi Keranen (FIN) - Elektronik
Jon Rune Strøm (N) – Kontrabass und E-Bass
Christian Meaas Svendsen (N) – Kontrabass und E-Bass
Andreas Wildhagen (N) – Schlagzeug und Perkussion
Paal Nilssen-Love (N) – Schlagzeug und Perkussion
Christian Obermayer (N) – Tontechniker
Vvk: 22.- Euro plus Gebühr | Ak: 26.- Euro]]>
https://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/paal-nilssen-love-large-unit-nsdkfin.html https://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/paal-nilssen-love-large-unit-nsdkfin.html

Thomas Johansson (N) – Trompete
Mats Äleklint (S) – Posaune
Kristoffer Alberts (N) – Tenor- und Altsaxophon
Julie Kjær (DK) – Altsaxophon und Flöte
Klaus Holm (N) –  Alt- und Baritonsaxophon
Per Åke Holmlander (S) – Tuba
Kalle Moberg (N) – Akkordeon
Ketil Gutvik (N) – Elektrische Gitarre
Tommi Keranen (FIN) - Elektronik
Jon Rune Strøm (N) – Kontrabass und E-Bass
Christian Meaas Svendsen (N) – Kontrabass und E-Bass
Andreas Wildhagen (N) – Schlagzeug und Perkussion
Paal Nilssen-Love (N) – Schlagzeug und Perkussion
Christian Obermayer (N) – Tontechniker

Mit der Large Unit findet der norwegische Schlagzeuger und Bandleader Paal Nilssen-Love eine neue Antwort auf eine der ältesten Fragen des Jazz: Wie kann man Komposition und Improvisation zum Nutzen beider kombinieren? Schon Duke Ellington, Charles Mingus und Gil Evans sorgten dafür, dass niedergeschriebene Noten die Improvisationskünstler eher ermutigten, als dass sie sie einengten. Die aktuell dreizehnköpfige Band widmet sich Kompositionen, die alle Möglichkeiten des modernen Komponierens ausnutzen und dabei gleichzeitig das Beste aus den individuellen Charakteren der Musiker*innen, ihrer kollektiven Energie und Flexibilität herausholen.

Eintritt:
22.- Euro Vvk plus Gebühr
26.- Euro Abendkasse
16.- Euro Mitglieder


]]>
Programm Sat, 03 Mar 2018 20:30:00 +0100
<![CDATA[PAAL NILSSEN-LOVE LARGE UNIT (N/S/DK/FIN) 03.03.2018, 20:30]]> Mats Äleklint (S) – Posaune
Kristoffer Alberts (N) – Tenor- und Altsaxophon
Julie Kjær (DK) – Altsaxophon und Flöte
Klaus Holm (N) – Alt- und Baritonsaxophon
Per Åke Holmlander (S) – Tuba
Kalle Moberg (N) – Akkordeon
Ketil Gutvik (N) – Elektrische Gitarre
Tommi Keranen (FIN) - Elektronik
Jon Rune Strøm (N) – Kontrabass und E-Bass
Christian Meaas Svendsen (N) – Kontrabass und E-Bass
Andreas Wildhagen (N) – Schlagzeug und Perkussion
Paal Nilssen-Love (N) – Schlagzeug und Perkussion
Christian Obermayer (N) – Tontechniker
Vvk: 22.- Euro plus Gebühr | Ak: 26.- Euro]]>
https://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/paal-nilssen-love-large-unit-nsdkfin-1.html https://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/paal-nilssen-love-large-unit-nsdkfin-1.html

Thomas Johansson (N) – Trompete
Mats Äleklint (S) – Posaune
Kristoffer Alberts (N) – Tenor- und Altsaxophon
Julie Kjær (DK) – Altsaxophon und Flöte
Klaus Holm (N) –  Alt- und Baritonsaxophon
Per Åke Holmlander (S) – Tuba
Kalle Moberg (N) – Akkordeon
Ketil Gutvik (N) – Elektrische Gitarre
Tommi Keranen (FIN) - Elektronik
Jon Rune Strøm (N) – Kontrabass und E-Bass
Christian Meaas Svendsen (N) – Kontrabass und E-Bass
Andreas Wildhagen (N) – Schlagzeug und Perkussion
Paal Nilssen-Love (N) – Schlagzeug und Perkussion
Christian Obermayer (N) – Tontechniker

Mit der Large Unit findet der norwegische Schlagzeuger und Bandleader Paal Nilssen-Love eine neue Antwort auf eine der ältesten Fragen des Jazz: Wie kann man Komposition und Improvisation zum Nutzen beider kombinieren? Schon Duke Ellington, Charles Mingus und Gil Evans sorgten dafür, dass niedergeschriebene Noten die Improvisationskünstler eher ermutigten, als dass sie sie einengten. Die aktuell dreizehnköpfige Band widmet sich Kompositionen, die alle Möglichkeiten des modernen Komponierens ausnutzen und dabei gleichzeitig das Beste aus den individuellen Charakteren der Musiker*innen, ihrer kollektiven Energie und Flexibilität herausholen.

Eintritt:
22.- Euro Vvk plus Gebühr
26.- Euro Abendkasse
16.- Euro Mitglieder


]]>
Jazz Sat, 03 Mar 2018 20:30:00 +0100
<![CDATA[Die Bundeswehr und der Krieg im Cyberspace  07.03.2018, 19:30]]> https://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/die-bundeswehr-und-der-krieg-im-cyberspace.html https://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/die-bundeswehr-und-der-krieg-im-cyberspace.html Referent - Christoph Marischka von der Informationsstelle Militarisierung e.V. Tübingen

Spätestens mit der Aufstellung des „Kommandos Cyber- und Informationsraum“ hat die Bundeswehr den Informationsraum zum Schlachtfeld erklärt. Dabei geht es natürlich einerseits darum, die eigene IT- und Kommunikationsstrukturen besser gegen Angriffe zu sichern. Andererseits sollen solche Angriffe auch selbst geübt und entsprechende Sicherheitslücken aufrechterhalten und hergestellt werden. Zugleich gehören zum nun militärisch definierten Informationsraum auch jene Medien und Kanäle, über die wir alltäglich kommunizieren und die öffentliche Meinung gebildet wird. Auch hier sind Bundeswehr, EU und NATO unter dem Schlagwort „Strategischer Kommunikation“ immer offener aktiv. Sowohl im engeren Bereich des Cyberwar, als auch im weiten Feld der Strategischen Kommunikation werden gegenwärtig innerhalb der Bundeswehr (und EU und NATO) umfangreiche Strukturen und Ausbildungsprogramme geschaffen. Doch auch die Privatwirtschaft wird umfangreich eingebunden.

Eintritt frei / Spenden gern
Veranstalter: Attac Regionalgruppe Schorndorf]]>
Programm Wed, 07 Mar 2018 19:30:00 +0100
<![CDATA[Weltfrauentag: Auftaktveranstaltung zum 100- jährigen Frauenwahlrecht 08.03.2018, 19:00]]> https://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/weltfrauentag-auftaktveranstaltung-zum-100-jaehrigen-frauenwahlrecht.html https://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/weltfrauentag-auftaktveranstaltung-zum-100-jaehrigen-frauenwahlrecht.html

Die Stimmen der Frauen!

Eine politische Reise aus der Vergangenheit in die Zukunft. Altbewährtes fortführen und neue Ideale setzen. Nicht nur weiter so - sondern jetzt erst recht! Nimm Teil an einem bunten Abend, tiefrot und herrlich leicht, manchmal sanft und doch kämpferisch - auch für Männer geeignet.

Eintritt frei

Diese Veranstaltung findet in Zusammenarbeit mit dem Club Manufaktur und der Frauengruppe der SPD Schorndorf statt.

]]>
Programm Thu, 08 Mar 2018 19:00:00 +0100
<![CDATA[MINT FIELD (MEX) 09.03.2018, 20:30]]> https://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/mint-field-mex.html https://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/mint-field-mex.html

Das Duo Mint Field aus Tijuana in Mexiko besteht aus den 21-jährigen Estrella Sanchez (Gesang & Gitarre) und Amor Amezcua (Schlagzeug & Synths). Ihr Sound ist organisch, weiträumig und melancholisch. Ihre Songs sind wie eine Kompilation ihrer Leben der letzten 2 Jahre und reichen stilistisch inspiriert von Dream Pop, Post-Punk, 90s Indie-Rock und Krautrock bis zu Shoegaze. Ihr Debütalbum erscheint auf Innovative Leisure, der Labelheimat von Allah-Las, BadBadNotGood, Hanni El Khatib, Nick Waterhouse und anderen. Für Fans von Cigarettes After Sex, The Jesus And Mary Chain, Cherry Glazerr, Cocteau Twins, Brian Eno und anderen.

Eintritt:
11.- Euro Vvk plus Gebühr
15.- Euro Abendkasse
 9.- Euro Mitglieder






]]>
Programm Fri, 09 Mar 2018 20:30:00 +0100
<![CDATA[Delicious Soul Explosion 10.03.2018, 21:30]]> https://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/delicious-soul-explosion-1.html https://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/delicious-soul-explosion-1.html

feat. DJ X

Die legendäre Soul Partyreihe lädt zu Funk & Soul ein.

Eintritt frei
Wir bitten um Spenden]]>
Programm Sat, 10 Mar 2018 21:30:00 +0100
<![CDATA[PETER SCHWARZ - Kann Bob Dylan singen? 15.03.2018, 20:00]]> Ein literaturwissenschaftlich-geselliger Vortragsabend
Vvk: 5.- Euro plus Gebühr | Ak: 8.- Euro]]>
https://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/peter-schwarz-kann-bob-dylan-singen.html https://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/peter-schwarz-kann-bob-dylan-singen.html

Die Liedkunst des Nobelpreisträgers

Ein literaturwissenschaftlich-geselliger Vortragsabend

Hat der Liederschreiber Bob Dylan wirklich den Literatur-Nobelpreis verdient? Sind Lieder überhaupt Literatur? Und falls ja – kann Bob Dylan singen? Welche poetischen Techniken, welche lyrischen Strategien wendet er in seinen Liedern an? Was haben seine oft rätselhaften Sprachbilder zu bedeuten? Stimmt es, dass er vieles aus der Bibel klaut? Fragen über Fragen – um sie geht es bei einem Vortrag mit vielen Original-Dylan-Hörbeispielen. Zur Anwendung kommen knallharte literaturwissenschaftliche Methoden wie Versmaß- und Reimschema-Analyse, aber auch vogelwilde interpretatorische Spekulationen. Das Publikum darf atemlos zuhören, ratlos dazwischenfragen oder schamlos widersprechen, dazu gibt es Getränk. Damit die Fülle der literaturwissenschaftlichen Erkenntnisse nicht zu lawinenartig über die Gäste hereinbricht, folgt dem ersten Vortragsteil (in dem mehrere Lieder Bob Dylans vorgestellt werden) eine Plauder- und Geselligkeitspause, bevor im zweiten Teil ein einziges, geniales Dylan-Lied Wort für Wort und Zeile für Zeile auseinandergeschraubt, durchgeputzt und wieder zusammengesetzt wird.

Peter Schwarz, 52, stammt aus Ellwangen, lebt in Schwäbisch Gmünd und arbeitet als Zeitungsredakteur in Waiblingen. Mit Bob Dylan befasst er   sich seit seinem 15. Lebensjahr.

Eintritt:
5.- Euro Vvk plus Gebühr
8.- Euro Abendkasse
4.- Euro Mitglieder


]]>
Programm Thu, 15 Mar 2018 20:00:00 +0100
<![CDATA[PaPaJo (D/GB) - Jazz 16.03.2018, 20:30]]> John Edwards - Kontrabass
Paul Lovens - Schlagzeug
Vvk: 22.- Euro plus Gebühr | Ak: 26.- Euro]]>
https://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/papajo-dgb-jazz-1.html https://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/papajo-dgb-jazz-1.html

Paul Hubweber - Posaune
John Edwards - Kontrabass
Paul Lovens - Schlagzeug

Man sollte ein Buch schreiben über Paul Lovens' Virtuosität in Sachen Losgelöstheit. Er passt sein Spiel kontinuierlich dem Kontext an, seine ganze dynamische Bandbreite und seinen verzerrten Sinn für Rhythmus nutzend. Wann immer er seine singende Säge herausholt, ist es eine Gelegenheit zu feiern. In John Edwards findet er einen sehr guten Komplizen. Dessen geschmeidiger Sound hat die spielerische Qualität, die nötig ist, um sich mit der Perkussion zu vermischen. Solist Paul Hubweber vermeidet die Rolle eines Melodie-Artisten indem er clevere Wege findet, um die Verschiedenheit zwischen Horn und Rhythmus-Gruppe abzumildern. Dabei bevorzugt er „the favoring attack to note“, ohne sich in die Ecke eines reduktionistischen Credos zu manövrieren. Mehr als alles andere spricht PaPaJo zur Seele.

Das beste Konzert meines Lebens! JOEfestival, Essen (Jazz-Offensive-Essen)

Eintritt:
22.- Euro Vvk plus Gebühr
26.- Euro Abendkasse
16.- Euro Mitglieder




]]>
Programm Fri, 16 Mar 2018 20:30:00 +0100
<![CDATA[PaPaJo (D/GB) - Jazz 16.03.2018, 20:30]]> John Edwards - Kontrabass
Paul Lovens - Schlagzeug
Vvk: 22.- Euro plus Gebühr | Ak: 26.- Euro]]>
https://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/papajo-dgb-jazz.html https://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/papajo-dgb-jazz.html

Paul Hubweber - Posaune
John Edwards - Kontrabass
Paul Lovens - Schlagzeug

Man sollte ein Buch schreiben über Paul Lovens' Virtuosität in Sachen Losgelöstheit. Er passt sein Spiel kontinuierlich dem Kontext an, seine ganze dynamische Bandbreite und seinen verzerrten Sinn für Rhythmus nutzend. Wann immer er seine singende Säge herausholt, ist es eine Gelegenheit zu feiern. In John Edwards findet er einen sehr guten Komplizen. Dessen geschmeidiger Sound hat die spielerische Qualität, die nötig ist, um sich mit der Perkussion zu vermischen. Solist Paul Hubweber vermeidet die Rolle eines Melodie-Artisten indem er clevere Wege findet, um die Verschiedenheit zwischen Horn und Rhythmus-Gruppe abzumildern. Dabei bevorzugt er „the favoring attack to note“, ohne sich in die Ecke eines reduktionistischen Credos zu manövrieren. Mehr als alles andere spricht PaPaJo zur Seele.

Das beste Konzert meines Lebens! JOEfestival, Essen (Jazz-Offensive-Essen)

Eintritt:
22.- Euro Vvk plus Gebühr
26.- Euro Abendkasse
16.- Euro Mitglieder




]]>
Jazz Fri, 16 Mar 2018 20:30:00 +0100
<![CDATA[Ausstellungseröffnung durch Oguz Guruhan 20.03.2018, 18:00]]> https://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/ausstellungseroeffnung-durch-oguz-guruhan.html https://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/ausstellungseroeffnung-durch-oguz-guruhan.html

Alltagsrassismus – offensichtlich und verdeckt


Offensichtliche, aber auch verdeckte Diskriminierung und Ausgrenzung finden sowohl am Arbeitsplatz als auch im privaten Umfeld auf unterschiedlichste Weise statt – Alltagsrassismus hat viele Gesichter und taucht nicht nur am rechten Rand der Gesellschaft auf. Die Ausstellung des Schorndorfer Bündnis gegen Fremdenfeindlichkeit und Rechtsextremismus zeigt eine Auswahl von Interviews, geführt von Oguz Guruhan mit Frauen und Männern aus Schorndorf und der Region.

Die Ausstellung findet statt im Rahmen der Internationalen Wochen gegen Rassismus wie viele tausend andere Veranstaltungen in Deutschland und ganz Europa. Damit soll ein öffentlichkeitswirksames Zeichen gegen Rassismus gesetzt werden, für eine Gesellschaft, die von der Achtung der Menschenwürde geprägt ist. Der 21. März ist der »Internationale Tag für die Beseitigung rassistischer Diskriminierung« der Vereinten Nationen und mahnt an das »Massaker von Sharpeville«, bei dem die südafrikanische Polizei am 21. März 1960 im Township Sharpeville 69 friedlich Demonstrierende erschoss.

In Kooperation mit Schorndorfer Bündnis gegen Fremdenfeindlichkeit und Rechtsextremismus, Stadt Schorndorf, Fachstelle Demokratieförderung und Rechtsextremismusprävention

Die Ausstellung „Alltagsrassismus – offensichtlich und verdeckt“ wird vom 20. bis 25. März in der Manufaktur Schorndorf und anschließend ab 28. März im Fachbereich Familie und Soziales der Stadt Schorndorf im Arnold-Areal, Karlstraße 15 Schorndorf ausgestellt.

Eröffnung: 20.03.18 um 18 h durch Oguz Guruhan, anschließend wird der Film „Monsieur Claude und seine Töchter“ im Kino Kleine Fluchten gezeigt.



Schorndorfer Bündnis
Stadt Schorndorf
Landratsamt Rems-Murr

Foto: Franziska Molina Fotografie]]>
Programm Tue, 20 Mar 2018 18:00:00 +0100
<![CDATA[80er-90er Party 24.03.2018, 22:00]]> https://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/80er-90er-party-20.html https://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/80er-90er-party-20.html

feat. DJ Major Tom – Ein DJ Team

Tanzflächenglück mit den Hymnen aus 2 Jahrzehnten. Die Zeitreise in die Musikepoche beinhaltet die prägendsten und tanzbarsten Songs dieser Zeit. Lasst euch mittragen, verbringt mit uns den Abend im Musikhimmel der 80er und 90er!

Einlass ab 18 Jahren
Eintritt 7.-- Euro]]>
Programm Sat, 24 Mar 2018 22:00:00 +0100
<![CDATA[Osterparty 01.04.2018, 22:00]]> https://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/osterparty-3.html https://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/osterparty-3.html

]]>
Programm Sun, 01 Apr 2018 22:00:00 +0200
<![CDATA[ZIMT (D) 06.04.2018, 20:30]]> https://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/zimt-d.html https://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/zimt-d.html

Zimt sind Janina (Keyboard, Gitarre, Gesang), Isabella (Bass, Gesang) und Ralf (Schlagzeug). 2015 in Augsburg gegründet, erschien 2016  ihre erste Single bei Kleine Untergrund Schallplatten. Ihr minimalistischer, fast ohne Gitarren auskommender Sound schlägt den Bogen vom frühen 80er UK-Post-Punk à la Young Marble Giants oder Marine Girls über NZ-Pop wie The Clean zum guten NDW-Underground. Hier und da gibt es sogar Krautrock-Reminiszenzen. Klingt gut? Ist es auch. Sogar sehr gut! Auch wenn Zimt fest in den DIY-Subkulturen der 1980er verwurzelt sind, gelingt ihnen etwas ganz Eigenes und Neues.

Pressezitate:
„So klingt minimaler Pop mit Punk im Herzen“ Ox-Fanzine

„Zimt begegnen dem Durcheinander unserer Zeit mit schamloser Reduktion und Mut zum Unfertigen - mit Indiepop der alten Schule, roh und heimelig zugleich.“ Spex

„Es klingt vielleicht kitschig, aber in diesen Songs schlägt ein großes Herz.“ taz

„Wundervoll schrammelige Pop-Perlen" Intro

Präsentiert von: Musikexpress und ByteFM

Eintritt:
11.- Euro Vvk plus Gebühr
15.- Euro Abendkasse
 9.- Euro Mitglieder






]]>
Programm Fri, 06 Apr 2018 20:30:00 +0200
<![CDATA[Professor Pröpstls Puppentheater 11.04.2018, 11:00]]> https://www.club-manufaktur.de/programm/kinder-und-jugend/veranstaltungen/detail_jugend/professor-proepstls-puppentheater-11.html https://www.club-manufaktur.de/programm/kinder-und-jugend/veranstaltungen/detail_jugend/professor-proepstls-puppentheater-11.html

Kasperl und der Räuber

Beim Heidelbeerenpflücken wird Kasperl und Seppl vom Räuber Wilderich ihr Korb gestohlen. Es gelingt ihnen, den Räuber zu fangen aber sie stellen fest, dass es sich bei ihm nicht um einen gefährlichen Verbrecher, sondern um einen schüchternen Anfänger handelt, der eigentlich gar kein Räuber sein möchte. Doch gerade ist der Wachtmeister Wirsing, der auf Räuberjagd war, von der Hexe Strudlhofer in einen Schnittlauch verwandelt worden. Das gibt dem Räuber die Möglichkeit, mit Kasperls Hilfe dem Polizisten das Leben zu retten und somit vor dem Gesetz ein anständiger Mensch zu werden.

Kinobühne in der Manufaktur
Kosten pro Person 5.-- Euro]]>
Kinder und Jugend Wed, 11 Apr 2018 11:00:00 +0200
<![CDATA[SWITCHBACK (USA/PL/D) 13.04.2018, 20:30]]> DIE KOMPLETTE TOUR WURDE ABGESAGT!
Mars Williams – Tenor-, Alt-, Sopran-, Sopranino- Saxophon
Waclaw Zimpel – Bass-, Alt-, B- Klarinetten, Tarogato
Hilliard Greene – Kontrabass
Klaus Kugel – Schlagzeug
Vvk: 22.- Euro plus Gebühr | Ak: 26.- Euro]]>
https://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/switchback-usapld-jazz-1.html https://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/switchback-usapld-jazz-1.html

DIE KOMPLETTE TOUR WURDE ABGESAGT!

Mars Williams – Tenor-, Alt-, Sopran-, Sopranino- Saxophon
Waclaw Zimpel – Bass-, Alt-, B- Klarinetten, Tarogato
Hilliard Greene – Kontrabass
Klaus Kugel – Schlagzeug

Raum, Klangfarbe, Interaktion, Unabhängigkeit, Transparenz, und ein ungeheurer Vorwärtsdrang, wie ein Miniatur-Kammerorchester im Galopp - Switchback haben ein weites Spektrum. Und spielten im Frühjahr 2013 das erste Mal Europa. Bewegung ist es, was dieses neue Ensemble auszeichnet. Es macht Spaß zu hören, wie diese vier Männer ihre Musik in Echtzeit entstehen lassen, zu erleben, wie jeder sofort reagiert, wie die Wachheit an allen Fronten zu spüren ist. Mars Williams und Waclaw Zimpel, in jeder Hinsicht „in tune", scheinen über lange Strecken die Gedanken des anderen zu lesen und ihre mosaikartig verzahnten Bläser-Linien werden von der unermüdlich treibenden Rhythmusgruppe Hilliard Greene & Klaus Kugel mitgerissen.

Eintritt:
22.- Euro Vvk plus Gebühr
26.- Euro Abendkasse
16.- Euro Mitglieder




]]>
Jazz Fri, 13 Apr 2018 20:30:00 +0200
<![CDATA[SWITCHBACK (USA/PL/D) - Jazz 13.04.2018, 20:30]]> DIE KOMPLETTE TOUR WURDE ABGESAGT!
Mars Williams – Tenor-, Alt-, Sopran-, Sopranino- Saxophon
Waclaw Zimpel – Bass-, Alt-, B- Klarinetten, Tarogato
Hilliard Greene – Kontrabass
Klaus Kugel – Schlagzeug
Vvk: 22.- Euro plus Gebühr | Ak: 26.- Euro]]>
https://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/switchback-usapld-jazz.html https://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/switchback-usapld-jazz.html

DIE KOMPLETTE TOUR WURDE ABGESAGT!

Mars Williams – Tenor-, Alt-, Sopran-, Sopranino- Saxophon
Waclaw Zimpel – Bass-, Alt-, B- Klarinetten, Tarogato
Hilliard Greene – Kontrabass
Klaus Kugel – Schlagzeug

Raum, Klangfarbe, Interaktion, Unabhängigkeit, Transparenz, und ein ungeheurer Vorwärtsdrang, wie ein Miniatur-Kammerorchester im Galopp - Switchback haben ein weites Spektrum. Und spielten im Frühjahr 2013 das erste Mal Europa. Bewegung ist es, was dieses neue Ensemble auszeichnet. Es macht Spaß zu hören, wie diese vier Männer ihre Musik in Echtzeit entstehen lassen, zu erleben, wie jeder sofort reagiert, wie die Wachheit an allen Fronten zu spüren ist. Mars Williams und Waclaw Zimpel, in jeder Hinsicht „in tune", scheinen über lange Strecken die Gedanken des anderen zu lesen und ihre mosaikartig verzahnten Bläser-Linien werden von der unermüdlich treibenden Rhythmusgruppe Hilliard Greene & Klaus Kugel mitgerissen.

Eintritt:
22.- Euro Vvk plus Gebühr
26.- Euro Abendkasse
16.- Euro Mitglieder




]]>
Programm Fri, 13 Apr 2018 20:30:00 +0200
<![CDATA[JEFFREY LEWIS & LOS BOLTS (USA) 14.04.2018, 20:30]]> Vvk: 11.- Euro plus Gebühr | Ak: 15.- Euro]]> https://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/jeffrey-lewis-los-bolts-usa.html https://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/jeffrey-lewis-los-bolts-usa.html

Konzert & Präsentation Manufaktur-Song mit Comic!

Jeffrey Lewis & The Jrams, Jeffrey Lewis & The Creeping Brains, Jeffrey Lewis & The Jitters, Jeffrey Lewis & The Jackals, Jeffrey Lewis & The Junkyard, Jeffrey Lewis & The Rain und jetzt also Jeffrey Lewis & Los Bolts. Wo Besetzungen und Namen im Laufe der Jahre wechselten, ist der Comiczeichner und Musiker Jeffrey Lewis auch nach Abklingen des großen Antifolk-Hypes um Sidewalk Café-Größen wie Adam Green oder die Moldy Peaches immer noch wohl der Vorzeige-Independent-Künstler überhaupt: ständig auf der Straße und Zwänge so klein wie möglich halten.Live gibt es neben knallbunten Comicprojektionen und Comicfilmen schrammelige Gitarrenakkorde, zermurmelte Liedchen und kettenlangen Sprechgesang. Jarvis Cocker von Pulp bezeichnete Jeffrey Lewis als „best lyricist working in the US today”, Ben Gibbard von Death Cab for Cutie beschrieb ihn als „hands down my favorite contemporary singer-songwriter” und Jens Lekman gab zu, dass er der einzige Künstler sei, dem er jemals Fanpost geschickt hat.

Jeffrey Lewis wird an diesem Abend auch seinen Manufaktur-Song samt Comic präsentieren. Beides hat er für das 50-Jahre-Manufaktur-Jubiläum produziert.

Eintritt:
11.- Euro Vvk plus Gebühr
15.- Euro Abendkasse
 9.- Euro Mitglieder








]]>
Programm Sat, 14 Apr 2018 20:30:00 +0200
<![CDATA[THIS IS THE KIT (GB) 19.04.2018, 20:30]]> https://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/this-is-the-kit-gb.html https://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/this-is-the-kit-gb.html

This Is The Kit, das musikalische Projekt der aus Bristol stammenden Wahl-Pariserin und Songwriterin Kate Stables, hat in der Vergangenheit die Bewunderung von Kollegen wie Guy Garvey, The National oder Sharon van Etten auf sich gezogen. Und ihr neues Album „Moonshine Freeze“, das zugleich ihr Debüt auf Rough Trade Records markiert, ist ohne jeden Zweifel das wohl beste Album ihrer bisherigen musikalischen Vita. Produziert wurde es von John Parish (PJ Harvey, M Ward, Perfume Genius). Klanglich ist Moonshine Freeze ein betörender Mix aus großartiger musikalischer Raffinesse und allerhand verspielter Einflüsse – Abzählreimen, Zauberformeln und Versatzstücken von Kinderliedern. Über allem thront Stables außergewöhnliche Stimme, die in ihrer Eigenheit an Will Oldham, Magnolia Electric Co, Robert Wyatt oder Karen Dalton erinnert. Juchhuu!

Eintritt:
11.- Euro Vvk plus Gebühr
15.- Euro Abendkasse
 9.- Euro Mitglieder






]]>
Programm Thu, 19 Apr 2018 20:30:00 +0200
<![CDATA[BLITZEN TRAPPER (USA) 25.04.2018, 20:30]]> https://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/blitzen-trapper-usa.html https://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/blitzen-trapper-usa.html

Blitzen Trapper kommen aus Portland (Oregon). Das seit 2000 gemeinsam unter diesem Namen musizierende Quintett besteht aus Eric Earley (Gitarre, Gesang), Erik Menteer (Gitarre, Keyboard), Brian Adrian Koch (Schlagzeug, Gesang), Michael Van Pelt (Bass) und Marty Marquis (Keyboard, Gitarre, Gesang). Ihr neues Album „Wild And Reckless“ sticht aus ihrem bisherigen Schaffen heraus, nicht nur weil es ein Konzeptalbum ist. Denn während Eric Earley und seine Kollegen sonst gern das ganze Americana-Spektrum von Country über Mountain Music bis hin zum Folk-Rock durchschreiten, leben sie hier ausgiebig ihre Schwäche für 70s-Rock mit erhöhtem Sturm-und-Drang-Faktor aus. Die Gitarren sind klassisch verzerrt, die Melodien wissen was Adult Oriented Rock bedeutet, und Earley hat einen ganzen Sack voll Songs geschrieben, die am liebsten „Born To Run“, „The River“ oder auch „Dancing In The Dark“ heißen würden. Ja, genau, der Boss in seiner aufgekratzten, ärmelhochgekrempelten Ausgabe hat hier Pate gestanden. Vor ihm und seiner Kunst, vollkommen ernsthaft und doch pathosfrei vom Scheitern am amerikanischen Traum zu erzählen, verbeugen Blitzen Trapper sich hier. Und diese Verbeugung ist gelungen.

Eintritt:
11.- Euro Vorverkauf plus Gebühr
15.- Euro Abendkasse
 9.- Euro Mitglieder





]]>
Programm Wed, 25 Apr 2018 20:30:00 +0200
<![CDATA[CHAD VANGAALEN & BAND (CAN) 26.04.2018, 20:30]]> Vvk: 15.- Euro plus Gebühr | Ak: 19.- Euro]]> https://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/chad-vangaalen-band-can.html https://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/chad-vangaalen-band-can.html

Live-Musik & Animationsfilme

Kooperation mit dem Trickfilmfestival Stuttgart

Der in Calgary lebende Musiker Chad Vangaalen ist ein umtriebiger Kreativkopf. Nur wenige – auch in der Animationsszene – wissen, dass er ein ausgezeichneter Illustrator und Animator ist. Neben seiner Musik entwirft er nämlich Puppen für Adult Swim, macht Videos für Shabazz Palaces, Dan Deacon oder Metz, und produziert Musik für verschiedene TV-Shows. Das Internationale Trickfilm-Festival Stuttgart wird deshalb seine Arbeit als Animator und Illustrator erstmalig in Europa in einem größeren Vorhaben beim Festival 2018 sichtbar machen (Ausstellungen, 16-Kanal-Videoinstallation in der Stuttgarter Stadtbibliothek, Filmvorführung, Workshop…).

 
Chad VanGaalen hat im September 2017 sein sechstes Musikalbum „Light Information“ auf Sub Pop veröffentlicht und gerade eine ausverkaufte Europatournee absolviert. Laut VanGaalen ist sein neues Album „Light Information“ ein fantastischer Rocktrip, eine Einladung, einzutauchen in zukünftige Welten, stets die Erinnerung reflektierend, voller Geschichten von Paranoia, Entkörperlichung und Isolation - aber auch Verspieltheit, Empathie und Intimität. Diese Soundwelten kreiert er u.a. anhand seiner verschiedenen experimentellen Instrumente, die sich über Jahre in seinem Garagenstudio in Calgary angesammelt haben. Sein Sound ist eine spannende Mischung aus Low Fi-Folk und psychedelischem Garagen-Pop. Der britische Guardian bezeichnete VanGaalen als One man Flaming Lips.

 
Als besonderes Highlight bei seinem Trickfilmfestival-Aufenthalt in Stuttgart wird er zusammen mit seiner Band in der Manufaktur auftreten.

Beim Konzert werden seine Animationen in Zusammenarbeit mit einem deutschen Videokünstler live zum Einsatz kommen.  Man darf also sehr gespannt sein, auf diesen Mix zwischen Musik und Animation.

 
Eintritt:
15.- Euro Vvk plus Gebühr
19.- Euro Abendkasse
11.- Euro Mitglieder






]]>
Programm Thu, 26 Apr 2018 20:30:00 +0200
<![CDATA[DIE NERVEN (D) 27.04.2018, 20:30]]> https://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/die-nerven-d-1.html https://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/die-nerven-d-1.html

Wir freuen uns sehr, dass die „am miesesten gelaunte Rockband, die dieses Land momentan zu bieten hat“ (Die Zeit) in der alten Tante Manufaktur ihr brandneues Album „Fake“ vorstellen wird. „Fake“ entstand in Proberäumen, Studios und auf Theaterbühnen in Stuttgart, Leipzig und Berlin. Zusammen mit Produzent Ralv Milberg und seinem mobilen Studio plus Equipment überquerten DIE NERVEN im September 2017 dann gleich zwei Mal die Alpen, um innerhalb von nur zwei Wochen ihr viertes Studioalbum in der Toskana aufzunehmen. Fast drei Jahre mit unzähligen Konzerten, einer Theaterarbeit und einigen Songwritingsessions lagen zwischen den Aufnahmen zu „Out“ und „Fake“: „Mit Abstand hat uns kein Album so viel abverlangt wie dieses hier und wir können kaum erwarten, es auf Euch los zu lassen“ sagt die Band selbst über das neue Album.

Präsentiert von: laut.de, Fragmente Deutschland, Musikexpress, ByteFM, Immergut Festival und LIFT Das Stuttgartmagazin

Eintritt:
15.- Euro Vvk plus Gebühr
19.- Euro Abendkasse
11.- Euro Mitglieder




]]>
Programm Fri, 27 Apr 2018 20:30:00 +0200
<![CDATA[THE HANGING STARS (GB) 05.05.2018, 20:30]]> Vvk: 11.- Euro plus Gebühr | Ak: 15.- Euro]]> https://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/the-hanging-stars-gb-1.html https://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/the-hanging-stars-gb-1.html

Support: San Antonio Kid (D)

Das Londoner Psychedelic-Folk-Pop-Quintett The Hanging Stars veröffentlichte soeben ihr zweites Album „Songs For Somewhere Else”. Und wieder verknüpft die experimentierfreudige Truppe um den ehemaligen See See-Frontman mit schwedischen Wurzeln, Richard Olson, gekonnt und mit unnachahmlicher Lässigkeit britischen Jangle-Gitarren-Pop mit psychedelischem Folk und früh-70er Americana. Doch damit nicht genug. Denn wenn die The Hanging Stars Spaß haben, jonglieren sie auch mit Elementen aus gospelgetränkten Spirituals, Spaghetti-Western-Soundtracks oder Bossa Nova, wobei natürlich auch ein paar Country-Ausritte nicht fehlen dürfen. Ihre großartigen Vocal-Arrangements dienen dabei als verlässliches Bindemittel, um nicht zu sagen als Katalysator, der diese ebenso divergente wie old-schoolige Rezeptur in einen faszinierend homogenen und energiegeladenen Sound der Gegenwart transformiert. Englands Kritiker ziehen den Hut. Und sogar die altehrwürdige Times zeigte sich begeistert. Kein Zweifel: Mit Olsons über allem schwebenden, zuckersüßen Gesang, der einfach unwiderstehlichen Pedal-Steel-Guitar von Joe Harvey-White und dieser großartigen Band im Rücken sind das nicht nur „Songs For Somewhere Else“ sondern vor allem auch Songs fürs Hier und Jetzt! Live sind die glorreichen Fünf ohnehin eine Klasse für sich - und das ganz besonders im charmanten Doppelpack mit ihrer befreundeten Band San Antonio Kid aus Augsburg, die mit ihrem Americana-durchtränkten Twang-Gitarren-Downbeat-Shoe-Gaze-Pop einen roten Teppich ausrollen, der sich gewaschen hat.

Eintritt:
11.- Euro Vvk plus Gebühr
15.- Euro Abendkasse
 9.- Euro Mitglieder






]]>
Programm Sat, 05 May 2018 20:30:00 +0200
<![CDATA[YO LA TENGO (USA) 17.05.2018, 20:30]]> https://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/yo-la-tengo-usa-1.html https://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/yo-la-tengo-usa-1.html

Yo La Tengo sind mehr als nur eine Band. Mehr als eine x-beliebige Kapelle aus New Jersey. Mehr als ein paar musizierende Kumpels. Yo La Tengo sind eine Institution, eine stets sichere Hausnummer für Musikliebhaber – ein über 30 Jahre bestehendes Schlachtschiff im Haifischbecken der Industrie, in der sie sich bei Kritik und Kunde wie kaum eine andere Band behauptet haben. Verschiedene Genres und Generationen schrecken sie nicht ab, sondern stacheln sie nur noch mehr an, sogar den Titelsong der Simpsons hat sich das Trio zu eigen gemacht. Dank der zeitlosen Leichtigkeit in ihrer Stimme hätte Georgia Hubley wohl auch Mitte der Sechzigerjahre für wahre Glücksmomente gesorgt wie jetzt, 50 Jahre später, und das spricht nur für sie. Natürlich überzeugt auch Ira Kaplan mit der für ihn schon typischen Melancholie: eher als Erzähler denn als Sänger sitzt er am imaginären Lagerfeuer und murmelt seine Anekdoten vor sich hin, während die Harmonie zwischen ihm und Hubley in beschwingten Liedern wohl kaum zu übertreffen zu sein scheint. Müde geworden, Yo La Tengo? Mitnichten. Dieses Schlachtschiff weiß mittlerweile nur zu gut, dass es die See beherrscht wie kaum ein anderer.

Pressezitat:

„Indie-Rock von ergreifender Schönheit, der sich jedoch nicht immer beim ersten Hören erschließt, aber wenn er es dann getan hat, einen nie wieder loslässt.“ MusikBlog

Präsentiert von: Rolling Stone, MusikBlog und ByteFM
Eintritt:
27.- Euro Vvk plus Gebühr
34.- Euro Abendkasse
20.- Euro Mitglieder

]]>
Programm Thu, 17 May 2018 20:30:00 +0200
<![CDATA[SCOTT MATTHEW & BAND (AUS) 18.05.2018, 20:30]]> https://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/scott-matthew-band-usa.html https://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/scott-matthew-band-usa.html

Der begnadete Songpoet hat sich seit seinem selbstbetitelten Debüt von 2008 mit seinen bisherigen fünf Solo-Alben höchsten Respekt sowohl bei Kritikern als auch bei seinen Fans erarbeitet. Er schreibt und singt vom Herbeisehnen und Verschwinden der Liebe wie kaum jemand sonst. Am 20. April 2018 erscheint sein sechstes Studioalbum „Ode to Others“. Dieses Album stellt einen Aufbruch dar – einen, der wegführt von der Idee der rein romantischen Liebe und den Enttäuschungen, die fast zwangsläufig damit verbunden sind. Stattdessen ist diese Sammlung von Songs eine Hommage an die Liebe im weitesten Sinn. Der Familie und Freunden wird Ehre erwiesen, aber auch Menschen, die Opfer von Misshandlungen wurden, darunter Lebende wie Verstorbene. Seine australische Kindheit würdigt Scott Matthew auf seinem neuen Album ebenso, wie seine jetzige Heimatstadt New York, wo er seit mittlerweile über 15 Jahren lebt. Wie gewohnt zutiefst einfühlsam, berührend arrangiert und vorgetragen in Scotts eigenem Stil. Wer Scott Matthew live erlebt, ist seltsam ergriffen. Scott macht Leid zu Lied. Er entkleidet sein Inneres. Er lässt die Hörer teilhaben, teilnehmen, Teil von etwas Besonderem werden. Scott Matthew berührt zutiefst, die Intensität seines Gesangs ist immer greifbar.

Präsentiert von: Rolling Stone

Eintritt:
20.- Euro Vvk plus Gebühr
25.- Euro Abendkasse
15.- Euro Mitglieder




]]>
Programm Fri, 18 May 2018 20:30:00 +0200
<![CDATA[BLUMFELD (D) - Love Riots Revue 2018 25.05.2018, 20:30]]> https://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/blumfeld-d-love-riots-revue-2018.html https://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/blumfeld-d-love-riots-revue-2018.html

Als Blumfeld am 16.12.2017 auf dem Düsseldorfer Lieblingsplattenfestival in Originalbesetzung (Jochen Distelmeyer: Gesang, Gitarre; Eike Bohlken: Bass; André Rattay: Schlagzeug) auftraten, war schnell klar, daß ihre Songs auch zehn Jahre nach Auflösung der Band nichts an Aktualität und Dringlichkeit verloren hatten. Mit Liedern wie „Ghettowelt“, „Zeittotschläger“, „Wohin mit dem Hass“ oder „Die Diktatur der Angepassten“ trafen Blumfeld an diesem Abend einmal mehr den Nerv der Zeit und es war überdeutlich wie schmerzlich das Publikum die Band um Sänger und Gitarrist Jochen Distelmeyer vermisst hatte. Am Ende des alle Beteiligten euphorisierenden Abends war der Entschluss gefasst, 2018 gemeinsam auf Tournee zu gehen und an neuen Stücken zu arbeiten. Mit ihrer Love Riots Revue 2018 präsentieren Blumfeld Songs ihres 20jährigen Schaffens zwischen Liebes- und Kriegserklärung.

Präsentiert von: Lift, das Stuttgartmagazin

Eintritt:
25.- Euro Vvk plus Gebühr
30.- Euro Abendkasse
18.- Euro Mitglieder






]]>
Programm Fri, 25 May 2018 20:30:00 +0200
<![CDATA[HAZMAT MODINE (USA) - Box of Breath Tour 30.05.2018, 20:30]]> https://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/hazmat-modine-usa-box-of-breath-tour.html https://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/hazmat-modine-usa-box-of-breath-tour.html

Wade Schumann - Diatonische Mundharmonika, Gitarre, Banjo-Gitarre, Hauptstimme
Erik Della Penna - Hauptstimme und Hintergrundstimme, Banjo, Gitarre
Reut Regev - Posaune  (oder Charlie Burnham - Geige)
Joseph Daley - Sousaphon
Kevin Garcia - Perkussion, Schlagzeug
Steve Elson - Baritonsaxophon, Tenorsaxophon, Klarinette, Duduk, Flöte
Charly Burnham - Geige, Gesang
Pamela Fleming – Trompete, Flügelhorn

Hazmat Modine stehen für eine tiefenentspannte Mischung aus Folk, Klezmer, Jazz, Swing, Soul, Balkan-Rhythmen oder auch jamaikanischen Calypso, mit dem Blues als zentralem Element. Vereinzelt tauchen auch ein paar Tom Waits Anklänge auf, aber wie auch dem Blues sind diesen die melancholischen Seiten und Abgründe weitgehend entzogen. Stattdessen klingen Hazmat Modine lässig, humorvoll und vor allem kann man wunderbar dazu tanzen! Deshalb überrascht es auch nicht, dass der große Wim Wenders die Musik von Hazmat Modine zum Soundtrack für seinen Pina Bausch Film genommen hat.

Eintritt:
23.- Euro Vvk plus Gebühr
27.- Euro Abendkasse
16.- Euro Mitglieder




]]>
Programm Wed, 30 May 2018 20:30:00 +0200
<![CDATA[SPOON (USA) 07.06.2018, 20:30]]> https://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/spoon-usa.html https://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/spoon-usa.html

Kaum zu glauben: 16 Jahre nach ihrem ersten Auftritt in der Manufaktur beehren uns Spoon in unserem Jubiläumsjahr noch einmal! Wir können es selbst kaum fassen. „Hot Thoughts“, das mittlerweile neunte Album von Spoon, ist das wohl mutigste und klanglich innovativste Werk ihrer Karriere, selbst wenn man Britt Daniels’ diverse andere Outputs hinzunimmt. Mit Respekt für ihre bisherigen Erfolge, die die Band sowohl bei Kritikern beliebt, als auch finanziell erfolgreich gemacht hat, radiert „Hot Thoughts“ doch eben alle bisher vorgefertigten Meinungen über die US-amerikanische Band aus. Das bedeutet zwar nicht, dass es nicht immer noch eine hohe Dichte an einnehmenden Ohrwürmern auf dem neuen Album gibt (es sind ja immer noch Spoon, über die wir hier reden - auch wenn „Hot Thoughts“ das erste Album ohne Akustik-Gitarre ist) – aber ihren textlichen Bogen spannen sie nun von sinnlich bis listig, während sie nach all den Experimenten der Vergangenheit ihren Sound zwischen den Genre-Stühlen gefunden haben.

Präsentiert von: ByteFM, ask helmut und LIFT

Eintritt:
24.- Euro Vvk plus Gebühr
29.- Euro Abendkasse
17.- Euro Mitglieder




]]>
Programm Thu, 07 Jun 2018 20:30:00 +0200
<![CDATA[50 Jahre Manufaktur - Das Festival 28.07.2018, 11:00]]> https://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/50-jahre-manufaktur-das-festival.html https://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/50-jahre-manufaktur-das-festival.html

Raus aus der Manufaktur - Rein in die Stadt!
Musik, Tanz und Theater von hier und von anderswo auf verschiedenen Bühnen in der Stadt und ab 17 Uhr zum großen Finale im Hof der Manufaktur. Eintritt frei!
 
Bisher sind folgende Bands bestätigt:
 
THE HIDDEN CAMERAS (CAN)
 
THE BURNING HELL (CAN)
 
SHOTGUN JIMMIE (CAN)
 
BOB LOG III (USA)
 
THE BUGS (USA)
 
MICHAEL & THE HOES (D)
 
LUIS ZIRKELBACH & JOY (D)

50 Jahre Manufaktur - Das Buch
Autor – Christoph Wagner

Wer wissen will, wo die Jungs von Black Sabbath in Schorndorf übernachtet haben, wer genaueres darüber erfahren mag, warum die Manufaktur gegen die Rolling Stones waren, dafür aber zum Beispiel: The Nice, Judas Priest, Townes von Zandt, Anthony & the Johnsons, und auch Anthony Braxton, The Fall, Karl Dall, The White Stripes und auch Wanda eine Bühne gaben; wer tief in den alten Manu-Keller abtauchen möchte und zu Geli und Ingrid an die Theke stehen, wer nachlesen will, wie das Kino Kleine Fluchten auf die Welt kam und wer in der Manufaktur tanzt, der kaufe und lese dieses Buch.

Auf 160 Seiten hat der Musikjournalist, Manufaktur-Freund und Fan in vielen Interviews, Erinnerungen an 50 Jahre Manufaktur eingefangen. Er hat unter vielen illustren anderen Menschen: Werner Schretzmeier, Andrea Kostka und auch Christoph Peichl interviewt, hat die Gründung, das groß und älter werden der Manufaktur eingeschrieben in die Zeitläufe von 1968 bis heute.

Entstanden ist ein mehr als unterhaltsames Geschichtenbuch, das auch nicht spart mit großartigen alten und neuen Bildern aus dem ziemlich bunten und immer wieder erstaunenswerten Alltag der Manufaktur.

Mit freundlicher Unterstützung der Kreissparkasse Waiblingen

Das Buch kann ab dem 10.2. bis zum 28. 2. 2018 zum Subskriptionspreis von 15.— Euro, danach für 19.—Euro im Manufaktur Büro, in unserer Kneipe und im Kino Kleine Fluchten gekauft werden.

Ab dem 12.2.2018 ist es in folgenden Buchhandlungen käuflich zu erwerben:
Bücherstube Seelow, Oberer Marktplatz 5, 73614 Schorndorf
Osiander, Marktplatz 10, 73614 Schorndorf
Osiander, Kurze Straße 24, 71332 Waiblingen
Buchhandlung Halder, Torstraße 5, 71364 Winnenden
Limes Buchhandlung, Kirchplatz 22, 73642 Welzheim
Donner Der Buchladen, Hauptstraße 23, 73655 Plüderhausen
Donner Der Buchladen, Backnanger Straße 2, 73635 Rudersberg
Donner Der Buchladen, Marktplatz 1, 73635 Rudersberg
Ratzer Records, Hauptstätter Straße 154, 70178 Stuttgart
Second Hand Records, Leuschnerstraße 3, 70174 Stuttgart
Haus der Geschichte, Konrad-Adenauer-Straße 16, 70173 Stuttgart




Hier kannst Du die Manufaktur-Geschichte in Form einer Serie in den Schorndorfer Nachrichten nachlesen: Schorndorfer Nachrichten [24.01.2018] (PDF 363 kb)
Schorndorfer Nachrichten [17.01.2018] (PDF 344 kb)
Schorndorfer Nachrichten [03.01.2018] (PDF 434 kb)
Schorndorfer Nachrichten [20.12.2017] (PDF 434 kb)
Schorndorfer Nachrichten [13.12.2017] [PDF 271 kb]
Schorndorfer Nachrichten [06.12.2017] [PDF 414 kb]
Schorndorfer Nachrichten [29.11.2017] (PDF 348 kb)
Schorndorfer Nachrichten Seite 1 [24.11.2017] (PDF 395 kb)
Schorndorfer Nachrichten Seite 6 [24.11.2017] (PDF 383 kb)




]]>
Programm Sat, 28 Jul 2018 11:00:00 +0200
<![CDATA[KEN VANDERMARK / MARK TOKAR / KLAUS KUGEL (USA/UKR/D) - Jazz 26.10.2018, 20:30]]> Mark Tokar - Kontrabass
Klaus Kugel - Schlagzeug
Vvk: 22.- Euro plus Gebühr | Ak: 16.- Euro]]>
https://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/ken-vandermark-mark-tokar-klaus-kugel-usaukrd-jazz.html https://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/ken-vandermark-mark-tokar-klaus-kugel-usaukrd-jazz.html

Ken Vandermark - Saxophone, Klarinette
Mark Tokar - Kontrabass
Klaus Kugel - Schlagzeug

Die explosive Musik des Trios entsteht im spontanen Spiel, in einer ineinander fließenden Kommunikation von direkten Ideen und abgeklärter Spielkunst. Ken Vandermark ist ein großartiger Saxophonist, ein Aktionist der klaren Linie. Die Interaktion zwischen ihm, Klaus Kugel und Mark Tokar funktioniert perfekt. Raum, Klangfarbe, Interaktion, Unabhängigkeit, Transparenz und ein ungeheurer Vorwärtsdrang; es macht Spaß zu hören, wie die drei ihre Musik in Echtzeit entstehen lassen, zu erleben, wie jeder sofort reagiert, wie die Wachheit an allen Fronten zu spüren ist. 1999 hat Ken Vandermark das „McArthur Fellowship“-Stipendium erhalten. Das ist die mit 625.000 Dollar, die über einen Zeitraum von fünf Jahren ausbezahlt wird, höchstdotierte Auszeichnung, die ein Jazzmusiker weltweit erhalten kann. Mark Tokar gilt in der Ukraine als profiliertester Musiker im Spannungsfeld Neue Musik, Improvisation und Jazz. Klaus Kugel hat erst im September 2017 im Trio mit Joe McPhee und John Edwards hier in der Manufaktur bewiesen, dass er ein Genie am Schlagzeug ist.

Eintritt:
22.- Euro Vvk plus Gebühr
26.- Euro Abendkasse
16.- Euro Mitglieder



]]>
Programm Fri, 26 Oct 2018 20:30:00 +0200
<![CDATA[KEN VANDERMARK / MARK TOKAR / KLAUS KUGEL (USA/UKR/D) - Jazz 26.10.2018, 20:30]]> Mark Tokar - Kontrabass
Klaus Kugel - Schlagzeug
Vvk: 22.- Euro plus Gebühr | Ak: 16.- Euro]]>
https://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/ken-vandermark-mark-tokar-klaus-kugel-usaukrd-jazz-1.html https://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/ken-vandermark-mark-tokar-klaus-kugel-usaukrd-jazz-1.html

Ken Vandermark - Saxophone, Klarinette
Mark Tokar - Kontrabass
Klaus Kugel - Schlagzeug

Die explosive Musik des Trios entsteht im spontanen Spiel, in einer ineinander fließenden Kommunikation von direkten Ideen und abgeklärter Spielkunst. Ken Vandermark ist ein großartiger Saxophonist, ein Aktionist der klaren Linie. Die Interaktion zwischen ihm, Klaus Kugel und Mark Tokar funktioniert perfekt. Raum, Klangfarbe, Interaktion, Unabhängigkeit, Transparenz und ein ungeheurer Vorwärtsdrang; es macht Spaß zu hören, wie die drei ihre Musik in Echtzeit entstehen lassen, zu erleben, wie jeder sofort reagiert, wie die Wachheit an allen Fronten zu spüren ist. 1999 hat Ken Vandermark das „McArthur Fellowship“-Stipendium erhalten. Das ist die mit 625.000 Dollar, die über einen Zeitraum von fünf Jahren ausbezahlt wird, höchstdotierte Auszeichnung, die ein Jazzmusiker weltweit erhalten kann. Mark Tokar gilt in der Ukraine als profiliertester Musiker im Spannungsfeld Neue Musik, Improvisation und Jazz. Klaus Kugel hat erst im September 2017 im Trio mit Joe McPhee und John Edwards hier in der Manufaktur bewiesen, dass er ein Genie am Schlagzeug ist.

Eintritt:
22.- Euro Vvk plus Gebühr
26.- Euro Abendkasse
16.- Euro Mitglieder


]]>
Jazz Fri, 26 Oct 2018 20:30:00 +0200
<![CDATA[JAN KLARES 1000 (B/D/NL) - Jazz 17.11.2018, 20:30]]> Jan Klare - Holzblasinstrumente
Elisabeth Coudoux - Cello
Wilbert de Joode - Kontrabass
Vvk: 22.- Euro plus Gebühr | Ak: 26.- Euro]]>
https://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/jan-klares-1000-bdnl-jazz.html https://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/jan-klares-1000-bdnl-jazz.html

Bart Maris - Trompete
Jan Klare - Holzblasinstrumente
Elisabeth Coudoux - Cello
Wilbert de Joode - Kontrabass

Bart Maris, Jan Klare, Wilbert de Joode und Michael Vatcher gründeten 2004 die Band 1000. In ihrer Besetzung an das legendäre Ornette Coleman Quartett angelehnt spielten sie von Beginn an Kompositionen, die eigentlich für Improvisationsmusik ungeeignet waren - Stücke beispielsweise von Wagner, Bach, Bennett oder Monteverdi - so etablierten sie durch spektakuläre Interpretationen dieses Materials schon früh einen unverkennbaren Stil. Die Art und Weise wie 1000 improvisierend und adhoc Form gestaltete, beeindruckte von Anfang die Kritiker. ("a consistently interesting quartet that keeps evolving and getting better with each release." Bruce Lee Gallanter, Downtown Music Gallery). Im Lauf der Jahre erlernte 1000 einen nahezu telepathischen Umgang - eine intuitive Sprache, die fließend Textur mit Energie und Subtilität balanciert.
Als Michael Vatcher 2017 nach New York ging war die Band erschüttert. Nach so vielen Jahren der Vertiefung war die Möglichkeit, ihn zu ersetzen und nahtlos weiter zu machen, nicht gegeben - andererseits wollten die verbleibenden drei nicht aufhören. Die Nachfrage von Veranstaltern puschte 1000 zurück in die Aktivität – ab 2018 tourt das Quartett zusammen mit der wunderbaren Elisabeth Coudoux am Cello.

Pressestimmen:
"One finely balanced and continually surprising ensemble. Definitely recommended." Stuart Kremsky, Cadence
"The creativity of the band continues to be a hallmark as its members play off each other and go out on  individual excursions that are shaped by nuggets of surprise."  Jerry  D’Souza

Eintritt:
22.- Euro Vvk plus Gebühr
26.- Euro Abendkasse
16.- Euro Mitglieder




]]>
Programm Sat, 17 Nov 2018 20:30:00 +0100
<![CDATA[JAN KLARES 1000 (B/D/NL) - Jazz 17.11.2018, 20:30]]> Jan Klare - Holzblasinstrumente
Elisabeth Coudoux - Cello
Wilbert de Joode - Kontrabass
Vvk: 22.- Euro plus Gebühr | Ak: 26.- Euro]]>
https://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/jan-klares-1000-bdnl-jazz-1.html https://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/jan-klares-1000-bdnl-jazz-1.html

Bart Maris - Trompete
Jan Klare - Holzblasinstrumente
Elisabeth Coudoux - Cello
Wilbert de Joode - Kontrabass

Bart Maris, Jan Klare, Wilbert de Joode und Michael Vatcher gründeten 2004 die Band 1000. In ihrer Besetzung an das legendäre Ornette Coleman Quartett angelehnt spielten sie von Beginn an Kompositionen, die eigentlich für Improvisationsmusik ungeeignet waren - Stücke beispielsweise von Wagner, Bach, Bennett oder Monteverdi - so etablierten sie durch spektakuläre Interpretationen dieses Materials schon früh einen unverkennbaren Stil. Die Art und Weise wie 1000 improvisierend und adhoc Form gestaltete, beeindruckte von Anfang die Kritiker. ("a consistently interesting quartet that keeps evolving and getting better with each release." Bruce Lee Gallanter, Downtown Music Gallery). Im Lauf der Jahre erlernte 1000 einen nahezu telepathischen Umgang - eine intuitive Sprache, die fließend Textur mit Energie und Subtilität balanciert.
Als Michael Vatcher 2017 nach New York ging war die Band erschüttert. Nach so vielen Jahren der Vertiefung war die Möglichkeit, ihn zu ersetzen und nahtlos weiter zu machen, nicht gegeben - andererseits wollten die verbleibenden drei nicht aufhören. Die Nachfrage von Veranstaltern puschte 1000 zurück in die Aktivität – ab 2018 tourt das Quartett zusammen mit der wunderbaren Elisabeth Coudoux am Cello.

Pressestimmen:
"One finely balanced and continually surprising ensemble. Definitely recommended." Stuart Kremsky, Cadence
"The creativity of the band continues to be a hallmark as its members play off each other and go out on  individual excursions that are shaped by nuggets of surprise."  Jerry  D’Souza

Eintritt:
22.- Euro Vvk plus Gebühr
26.- Euro Abendkasse
16.- Euro Mitglieder




]]>
Jazz Sat, 17 Nov 2018 20:30:00 +0100
<![CDATA[OM (CH) - Jazz 07.12.2018, 20:30]]> Christy Doran - Gitarre und Gerätschaften
Bobby Burri - Kontrabass und Gerätschaften
Fredy Studer - Schlagzeug und Perkussion
Vvk: 22.- Euro plus Gebühr | Ak: 26.- Euro]]>
https://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/om-ch-jazz.html https://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/om-ch-jazz.html

Urs Leimgruber - Holzblasinstrumente
Christy Doran - Gitarre und Gerätschaften
Bobby Burri - Kontrabass und Gerätschaften
Fredy Studer - Schlagzeug und Perkussion

Improvisation ist eine Haltung, erfordert Knowhow, lebt von Erfahrung. OM sind durchdrungen davon. Nach ihrer beispiellosen Karriere von 1972-1982 steht die Kultband seit 2008 wieder auf der Bühne. Heute nutzen OM die Improvisation als Instrument. Sie haben eine neue Spieltechnik entwickelt, mit der sie die Unmittelbarkeit dieses Instruments schärfen, ohne die Dramaturgie des Ganzen zu vernachlässigen. Von 1972-1982 gehörte OM zu den großen Impro-Jazz-Rock-Bands Europas. „electric jazz free music“ war das Powersignet dieser Jahre. Nach einer Pause von 25 Jahren traten Christy Doran, Urs Leimgruber, Bobby Burri und Fredy Studer 2008 in Luzern erstmals wieder gemeinsam als OM auf die Bühne: Mit ungebrochener Vitalität, reich an neuen Erfahrungen, aber auch subtiler und heftiger denn je. Seit ihrem Relaunch haben OM mit sporadischen Auftritten an ausgewählten Spielorten ihre Musik weiter entwickelt. Sie sind keine Reunion-Band, die es nochmals wissen will. Sie spielen, weil sie etwas zu sagen haben und neugierig aufeinander sind. Über all die Jahrzehnte sind sie Freunde geblieben. Die Chemie stimmt. Gleichzeitig bringt jeder von ihnen soviel an neuen Erfahrungen in die Band mit ein, dass eine Auffrischung des Gewesenen gar keinen Platz hat. Lieber spielen sie, was erst noch kommt.

Eintritt:
22.- Euro Vvk plus Gebühr
26.- Euro Abendkasse
16.- Euro Mitglieder




]]>
Programm Fri, 07 Dec 2018 20:30:00 +0100
<![CDATA[OM (CH) - Jazz 07.12.2018, 20:30]]> Christy Doran - Gitarre und Gerätschaften
Bobby Burri - Kontrabass und Gerätschaften
Fredy Studer - Schlagzeug und Perkussion
Vvk: 22.- Euro plus Gebühr | Ak: 26.- Euro]]>
https://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/om-ch-jazz-1.html https://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/om-ch-jazz-1.html

Urs Leimgruber - Holzblasinstrumente
Christy Doran - Gitarre und Gerätschaften
Bobby Burri - Kontrabass und Gerätschaften
Fredy Studer - Schlagzeug und Perkussion

Improvisation ist eine Haltung, erfordert Knowhow, lebt von Erfahrung. OM sind durchdrungen davon. Nach ihrer beispiellosen Karriere von 1972-1982 steht die Kultband seit 2008 wieder auf der Bühne. Heute nutzen OM die Improvisation als Instrument. Sie haben eine neue Spieltechnik entwickelt, mit der sie die Unmittelbarkeit dieses Instruments schärfen, ohne die Dramaturgie des Ganzen zu vernachlässigen. Von 1972-1982 gehörte OM zu den großen Impro-Jazz-Rock-Bands Europas. „electric jazz free music“ war das Powersignet dieser Jahre. Nach einer Pause von 25 Jahren traten Christy Doran, Urs Leimgruber, Bobby Burri und Fredy Studer 2008 in Luzern erstmals wieder gemeinsam als OM auf die Bühne: Mit ungebrochener Vitalität, reich an neuen Erfahrungen, aber auch subtiler und heftiger denn je. Seit ihrem Relaunch haben OM mit sporadischen Auftritten an ausgewählten Spielorten ihre Musik weiter entwickelt. Sie sind keine Reunion-Band, die es nochmals wissen will. Sie spielen, weil sie etwas zu sagen haben und neugierig aufeinander sind. Über all die Jahrzehnte sind sie Freunde geblieben. Die Chemie stimmt. Gleichzeitig bringt jeder von ihnen soviel an neuen Erfahrungen in die Band mit ein, dass eine Auffrischung des Gewesenen gar keinen Platz hat. Lieber spielen sie, was erst noch kommt.

Eintritt:
22.- Euro Vvk plus Gebühr
26.- Euro Abendkasse
16.- Euro Mitglieder




]]>
Jazz Fri, 07 Dec 2018 20:30:00 +0100