club manufaktur e.v.  //hammerschlag 8  73614 schorndorf  //teL: 0.7181.6 11 66  //impressum //e-mail
Logo Club Manufaktur Schorndorf
MENÜ
MELT-BANANA (J)

MELT-BANANA (J)

Samstag, 31.5.2008; 20.30 Uhr

Melt-Banana sprengen die bisher dagewesenen Richtlinien der Rockmusik! Beweise dafür finden sich auf zahllosen Singles, etlichen Samplerbeiträgen und 9 ½ Alben. „...hysterisch kickende Schlagzeugrhythmen, Gitarrensounds wie ein entgleisender Schnellzug, eine Stimme, hoch und klirrend wie ein Zahnarztbohrer, Bassläufe die heftig in die Magengegend boxen. Da stellt sich schnell die Frage ob Melt-Banana eine Noise-Band sind? Oder eine Punk-Band? Techno? Oder, oder, oder...? Es wäre sicher einfacher einen Japanischen Sumo-Champion beim Armdrücken zu schlagen als diese sympathischen Japaner musikalisch „festzunageln“ um ihnen ein Etikett zu verpassen.“ So manches geschulte Rock’n Roll-Ohr westlicher Prägung wird gnadenlos in neue Extreme verwiesen. Jeder der Melt-Banana jemals live gesehen hat, sucht seit diesem Erlebnis sicherlich nach einer neuen Formulierung für das, was man bisher beeindruckend nannte. Durch nahezu perfekte Beherrschung von Stimme und Instrumentarium, wird man von Melt-Banana innerhalb weniger Sekunden von einem Genre ins andere geschleudert: Art, Noise, Punk, Metal, RiotGrrl oder Grind Core. Das Vorurteil, Japaner würden alles bis zum Exzess perfektionieren kann man hier nur bestätigen. Doch Melt-Bananas Musik ist keine Kopie oder gar typisch „Made in Japan“, sondern zweifelsohne als Original zu bewerten. Yasuko Onuki (kurz Yako genannt), eine kleine Frau, ein wild agierendes Leichtgewicht mit einer rasiermesserscharfen Stimme. Gitarrist Ichiro Agata spielt jedes Stück, jede Show so intensiv als würde sich jedes Riff in den letzten Sekunden seines Lebens abspielen und holt dabei so viele verschiedene Sounds und Effekte aus seinen 6 Saiten, dass man meint er hätte irgendwo einen Synthesizer, Turntables und eine Horde kreischender japanischer Schulmädchen in seiner Unterwäsche versteckt. Rika Hamamoto, eine Bassistin nur halb so groß wie ihr Instrument, bläst einem ihre Bass-Riffs mit der Kraft eines Bulldozers um die Ohren. Auf den letzten Tourneen durch Europa + USA war Dave Witte aus New Jersey/USA (u.a. BURNT BY THE SUN) als Drummer zu erleben. Mit Terada hat man erstmalig wieder einen japanischen Drummer verpflichtet – eine wahre Granate, faszinierend schnell und verblüffend präzise. Noch ein paar coole Namen gefällig? Kein Problem: Unter anderem hat Steve Albini die Band in seinem Studio aufgenommen. Jim O'Rourke hat auch mal abgemischt und Free-Jazz Guru John Zorn produzierte ein Live-Album für sein Label Tzadik, was wiederum von Robert Musso aufgenommen wurde. Der legendäre und leider viel zu früh verstorbene Radio-DJ John Peel zählte Melt-Banana zu seinen Lieblingsbands, erklärte das 98er Album„Charlie“ zum Album des Jahres und lud die Band zu einigen Peel-Sessions in die BBC-Studios/London ein. Dead Kennedys' Jello Biafra ist großer Fan der Band und sang mit M-B den Dead Kennedys Song "Government Flu" ein. Mike Patton zeigt sich ganz eindeutig vom Melt-Banana Sound beeinflusst. I’ve never seen such small people sound so powerful“ A band who have justifiably been championed across the world, Tokyo's Melt-Banana have been responsible for some of the most complex punk rock ever made.... that far outshines ninety-nine percent of most other bands out there. The band once described their live show as "Shooting machine gun and laser beam, chaos in order". And I think that pretty much sums them up. - Olli Siebelt, BBC Melt-Banana are in a league of their own. There are other extreme hardcore bands out there who are experimental and unique but Melt-Banana are more than that. They are giants amongst infants. Masters amongst pupils. Kings amongst serfs. Nobody can do what they do and nobody can adequately use words to describe them. -Jeb, Crass Menagerie No wave without the self-conscious pretension, avant-garde composition compressed into one-minute-or-less bursts, urgency, intricate destruction, pure glorious abandon. Melt-Banana play the same way that Repulsion, Naked City, The Ruins, or The Boredoms all make you want to scream and dance and kill your neighbors. This is not music that we are conditioned to accept. This is you delirious with joy scraping your five senses off the floor. -Mathew Moyer, ink19 „....einfach die nächste Tour abwarten, dann mit der Erwartung zum Konzert gehen, dort etwas wirklich Unfassbares zu erleben.......was dann wiederum genauso eintreten wird, denn live blasen Melt-Banana fast alles gnadenlos vom Acker, alleine schon weil es wahrscheinlich keine zweite Band im Universum gibt, die auch nur annähernd dasselbe machen würde wie diese vier hier.“-Broken Violence E-Zine

Eintritt:
10.- Euro VVK plus Gebühr
12.- Euro Abendkasse
10.- Euro Mitglieder