Club Manufaktur e.V. http://www.club-manufaktur.de/ Das aktuelle Programm des Club Manufaktur de-de Club Manufaktur e.V. Mon, 22 Jan 2018 01:13:54 +0100 <![CDATA[RONEN STEINKE spricht über „Der Muslim und die Jüdin“ 25.01.2018, 20:00]]> Vvk: 5.- Euro plus Gebühr | Ak: 8.- Euro]]> http://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/ronen-steinke-spricht-ueber-der-muslim-und-die-juedin.html http://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/ronen-steinke-spricht-ueber-der-muslim-und-die-juedin.html

Eine Geschichte, die Mut macht in Zeiten des Hasses

Als jüdischer Teenager überlebte Anna Boros den Holocaust mitten in Hitlers Hauptstadt – dank eines tapferen Arabers. Er hieß Mohammed Helmy, balancierte ständig auf einem schmalen Grat zwischen Anpassung und Subversion, und er vollbrachte ein wahres Husarenstück, um die Gestapo auszutricksen. Als einziger Araber überhaupt ist er dafür in Israel von Yad Vashem geehrt worden. Ronen Steinke erzählt diese atemberaubende Geschichte – und wirft damit ein Licht auf eine fast vergessene Welt: das alte arabische Berlin der Weimarer Zeit, das gebildet, fortschrittlich und in weiten Teilen alles andere als judenfeindlich war.

Ronen Steinke ist Redakteur und Autor der „Süddeutschen Zeitung“. Seine juristische Doktorarbeit über Kriegsverbrechertribunale von 1945 bis heute wurde von der FAZ als „Meisterstück“ gelobt. Zuletzt erschien im Piper Verlag seine Biografie über Fritz Bauer, den mutigen Ermittler und Ankläger der Frankfurter Auschwitz-Prozesse, die preisgekrönt verfilmt und in mehrere Sprachen übersetzt wurde. Steinke hat am 27.1.2015 aus dieser Biografie in der Manufaktur gelesen.

Eintritt:
5.- Euro Vvk plus Gebühr
8.- Euro Abendkasse
4.- Euro Mitglieder


]]>
Programm Thu, 25 Jan 2018 20:00:00 +0100
<![CDATA[Manufaktur auf dem Schorndorfer Wochenmarkt 27.01.2018, 10:00]]> http://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/manufaktur-auf-dem-schorndorfer-wochenmarkt.html http://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/manufaktur-auf-dem-schorndorfer-wochenmarkt.html 50 Jahre Manufaktur

Das Marktangebot in Schorndorf wird einmal im Monat bis in den Sommer 2018 hinein, durch die Manufaktur erweitert.
Gründe dafür gibt es genug. Einer davon: Im November 1967 unterzeichneten, angeführt von Werner Schretzmeier, sieben wackere Männer die Gründungsurkunde für den Club Manufaktur e.V. . Am 10. Februar 1968 fand die erste Veranstaltung statt.

Die Manufaktur und Schorndorf: keine Liebe auf den ersten Blick, aber immerhin man mag sich fast mittlerweile. Und deshalb bauen Manufaktur-Menschen jetzt ihren Marktstand mitten hinein in die Stadt. Prominent in der Gottlieb-Daimler-Straße 1 - benannt nach dem anderen berühmten Kind aus Schorndorf.

Im Angebot:  Manufaktur-Programmhefte, alte und neue Geschichten, viele Ehren- und Hauptamtliche, alte und neue Fotos, Luftaballons und chicke Manufakturtaschen.

Wir freuen uns auf Euch!]]>
Programm Sat, 27 Jan 2018 10:00:00 +0100
<![CDATA[DIE HEITERKEIT (D) 27.01.2018, 20:30]]> http://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/die-heiterkeit-d.html http://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/die-heiterkeit-d.html

Es ist ja so: Mit dem ersten Album zeigt man, wer man ist, mit dem zweiten, dass man’s ernst meint, und mit dem dritten, was man drauf hat. Und jetzt muss der Ankündigungstextverfasser ein bisschen an sich halten, denn „Pop & Tod I+II“ ist das, was man einen Wurf nennt, ein großes Werk, meinetwegen Meisterwerk. Man kann dieses Album lesen wie einen Roman, wahrscheinlich ist es ein Konzeptalbum, weil alles ineinandergreift und sich fortentwickelt, auf jeden Fall hat es so was noch nicht gegeben, nicht mit dieser Haltung in deutscher Sprache, und das, was es ist, brauchen wir gerade jetzt.

Pressezitate:
„Es ist ein großer Wurf. Das dritte Album der Gruppe Die Heiterkeit erzählt in ganzen 20 Liedern von Pop und Tod und der unendlichen Beschissenheit der Dinge." Spex

„Pop & Tod I+II", das ist ein sich frei machender, unabhängiger Sound, der abseits von Moden, Generationen und Befindlichkeiten nach einer universelleren Wahrheit sucht"  Spiegel Online

„Die Heiterkeit machen Mut und schaffen es Zeilen wie „Wir wissen es seit Jahren, wir wissen es so lang/ Man ist immer allein“ nicht deprimierend klingen zu lassen - im Gegenteil fühlt man sich mit ihnen plötzlich nicht mehr so einsam." - Konkret

Eintritt:
11.- Euro Vvk plus Gebühr
15.- Euro Abendkasse
 9.- Euro Mitglieder









]]>
Programm Sat, 27 Jan 2018 20:30:00 +0100
<![CDATA[Macht Los – Los Macht 28.01.2018, 19:00]]> Eine Theaterproduktion des Teatro Zanni e.V. Schorndorf
Eintritt: 15,- Euro]]>
http://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/macht-los-los-macht-2.html http://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/macht-los-los-macht-2.html

Oder das seltsame Verschwinden des Hugo Bossingsson

Eine Theaterproduktion des Teatro Zanni e.V. Schorndorf

Seit Beginn der Arbeiten zur „Armen Konrad“-Produktion im Jahr 2014, die anlässlich des 500. Jahrestages des Bauernkrieges in Schorndorf aufgeführt wurde, hat sich das Teatro Zanni intensiv mit dem Thema Macht und Machtlosigkeit beschäftigt. Ausgehend von der persönlichen Ebene, über die Auseinandersetzung mit der Macht und Machtlosigkeit zeitgenössischer, bzw. literarischer Figuren, wurde das Ganze in einen neuen Rahmen gegossen und kann nun dem breiten Publikum als Eigenproduktion vorgestellt werden.

Was ist Macht und braucht der Mensch das? Und wenn er keine Macht hat, ist er machtlos? Was ist, wenn die gewohnte Realität sich plötzlich verändert? Wenn das Schicksal Dir DIE Gelegenheit Deines Lebens bietet? Wenn Deine schlimmsten Befürchtungen wahr werden? Wenn alles drunter und drüber geht?

Zum Stück: In einem Ökologie-Konzern treffen die moderne Version von Brunhild, Hagen und Krimhild auf Elektra und Jason, während Käthchen und Gretchen das Ganze aus der Ferne manipulieren. Auch Hamlet und Julia sind mit von der Partie.

9 Personen reagieren auf das Verschwinden des Familienoberhauptes und Firmenchefs Hugo Bossingsson – jede auf ihre Weise. Wer übernimmt die Macht in diesem Machtvakuum? Und wer ist dagegen machtlos oder nur unentschlossen?

Mit modernen Texten, aber Figur getreuem Verhalten, kämpft jeder mit seiner Machtlosigkeit und genießt die eigene Macht. Und Hugo? Tja, wo ist der bloß?

Eintritt – 15.—Euro

Veranstalter – Teatro Zanni e.V.]]>
Programm Sun, 28 Jan 2018 19:00:00 +0100
<![CDATA[80er-90er Party 03.02.2018, 22:00]]> http://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/80er-90er-party-19.html http://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/80er-90er-party-19.html

feat. DJ Major Tom – Ein DJ Team

Tanzflächenglück mit den Hymnen aus 2 Jahrzehnten. Die Zeitreise in die Musikepoche beinhaltet die prägendsten und tanzbarsten Songs dieser Zeit. Lasst Euch mittragen, verbringt mit uns den Abend im Musikhimmel der 80er und 90er!

Einlass ab 18 Jahren
Eintritt 7.-- Euro]]>
Programm Sat, 03 Feb 2018 22:00:00 +0100
<![CDATA[HATER (S) 07.02.2018, 20:30]]> http://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/hater-s.html http://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/hater-s.html

Es war ein extrem schneller Aufstieg für das schwedische Indie-Pop-Quartett. Vorletztes Jahr von Freunden in Malmö gegründet, veröffentlichte die Band im Juli eine EP auf Punk Slime Recordings (PNKSLM), die ihnen Vergleiche zwischen The Pretenders, Alvvays, Neil Young und Radio Dept. (in der Manufaktur am 20.3.2011 aufgetreten) bescherte. Dann veröffentlichten sie ihr Debütalbum „You Tried", das vom Online-Magazin Gorilla Vs. Bear kurzerhand zum Lieblingsalbum für das Jahr 2017 gekürt wurde. Selbst internationale Musikmagazine wie The Fader, The Line Of Best Fit und Stereogum geizten nicht mit Lob. Die umwerfende Stimme von Frontfrau Caroline Landahl schwankt beständig zwischen beruhigend und niederschmetternd. Ein wie aus einem Guss wirkendes, selbstbewusstes Album. Hater mischen Sand in den Jangle-Pop. Genügend Gründe, Hater nach Schorndorf einzuladen.

Pressezitate:
„Hater have carved out a niche of breezy guitars and star - spangled refrains ripe for getting lost in.“
The Line Of Best Fit

„Wistful indie of the highest order, drenched in emotion and longing.“
Wonderland

Präsentiert von:
Spex, MusikBlog und ByteFM

Eintritt:
11.- Euro Vvk plus Gebühr
15.- Euro Abendkasse
 9.- Euro Mitglieder




]]>
Programm Wed, 07 Feb 2018 20:30:00 +0100
<![CDATA[50 Jahre Manufaktur - Der Festabend - AUSVERKAUFT! 10.02.2018, 19:00]]> http://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/50-jahre-manufaktur-der-festabend.html http://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/50-jahre-manufaktur-der-festabend.html

Mit: vielen Gästen, Manufaktur-Wegbegleitern, mit prominenten Menschen und netten Freundinnen und Freunden. Und mit Dir!

Dazu: Musik von Silke Eberhard Trio (Jazz), Merry Judge (Ska/Reggae) und Delicious Soul Explosion feat. DJX.

Und:
Erinnerungen an 50 Jahre Manufaktur, Filme, Bilder, Gespräche, Essen und Trinken.


Die Plätze im Saal sind alle belegt. Der Festabend wird im Kino, in der Kneipe und in unseren Kursräumen übertragen.

Dafür gibt es momentan noch ausreichend Karten.

Eintritt frei, wir bitten um Kartenreservierungen

Sie erhalten eine Bestätigungsmail, die Eintrittskarten dafür werden Ihnen im Januar zugesandt.

07181 61166 info@club-manufaktur.de
Club Manufaktur, Hammerschlag 8, 73614 Schorndorf


Hier kannst Du die Manufaktur-Geschichte in Form einer Serie in den Schorndorfer Nachrichten nachlesen: Schorndorfer Nachrichten [17.01.2018] (PDF 344 kb)
Schorndorfer Nachrichten [03.01.2018] (PDF 434 kb)
Schorndorfer Nachrichten [20.12.2017] (PDF 434 kb)
Schorndorfer Nachrichten [13.12.2017] [PDF 271 kb]
Schorndorfer Nachrichten [06.12.2017] [PDF 414 kb]
Schorndorfer Nachrichten [29.11.2017] (PDF 348 kb)
Schorndorfer Nachrichten Seite 1 [24.11.2017] (PDF 395 kb)
Schorndorfer Nachrichten Seite 6 [24.11.2017] (PDF 383 kb)




50 JAHRE MANUFAKTUR - DAS FESTIVAL

Samstag, 28. Juli 2018, ab 11.00 Uhr
 
Raus aus der Manufaktur - Rein in die Stadt!

Musik, Tanz und Theater von hier und von anderswo auf verschiedenen Bühnen in der Stadt und ab 17 Uhr zum großen Finale im Hof der Manufaktur. Eintritt frei!
 
Bisher sind folgende Bands bestätigt:
 
THE HIDDEN CAMERAS (CAN)
 
THE BURNING HELL (CAN)
 
SHOTGUN JIMMIE (CAN)
 
BOB LOG III (USA)
 
THE BUGS (USA)
 
MICHAEL & THE HOES (D)
 
LUIS ZIRKELBACH & JOY (D)

]]>
Programm Sat, 10 Feb 2018 19:00:00 +0100
<![CDATA[Unser Kinderfasching fällt leider aus 13.02.2018, 11:00]]> http://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/unser-kinderfasching-faellt-leider-aus.html http://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/unser-kinderfasching-faellt-leider-aus.html
Aber – die gute Nachricht. Wir feiern am Samstag, den 8.9. ein großes Kinderfest und freuen uns, wenn ihr zahlreich erscheint.


]]>
Programm Tue, 13 Feb 2018 11:00:00 +0100
<![CDATA[Unser Kinderfasching fällt leider aus 13.02.2018, 11:00]]> http://www.club-manufaktur.de/programm/kinder-und-jugend/veranstaltungen/detail_jugend/unser-kinderfasching-faellt-leider-aus-1.html http://www.club-manufaktur.de/programm/kinder-und-jugend/veranstaltungen/detail_jugend/unser-kinderfasching-faellt-leider-aus-1.html
Aber – die gute Nachricht. Wir feiern am Samstag, den 8.9. ein großes Kinderfest und freuen uns, wenn ihr zahlreich erscheint.


]]>
Kinder und Jugend Tue, 13 Feb 2018 11:00:00 +0100
<![CDATA[ANTILOPEN GANG (D) - Anarchie & Alltag Tour 13.02.2018, 20:30]]> http://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/antilopen-gang-d.html http://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/antilopen-gang-d.html

Trommelwirbel und Fanfaren, die Antilopen Gang rufen wieder den Ausnahmezustand aus und kündigten ein neues Album an! Danger Dan, Koljah und Panik Panzer gießen mit ihrer neuen Wunderwaffe „Anarchie und Alltag“ abermals Öl in das ausgebrannte Feuer der hiesigen HipHop-Landschaft. In zwei turbulenten Jahren etablierte sich die Gang genreübergreifend als gewichtige, nicht mehr wegzudenkende politische Stimme und subversive Kraft. Zwischen gewonnenen Preisen oder Rechtsstreitigkeiten und weit über hundert, immer wieder ausverkauften Konzerten, sammelte sie genug Munition, um wieder zum Angriff überzugehen.

Auf dem kommenden Album geht es einmal mehr um Gott und die Welt: einen Gott, der nicht existiert und eine Welt, die falsch eingerichtet ist. Sich selbst in einem Trojanischen Pferd wähnend und als psychotisches Patientenkollektiv beschreibend, taumeln die Antilopen elegant durch ein hoch referenzielles Labyrinth der Absurditäten, Analysen und Aversionen.

Zwischendurch wird es persönlich, ansonsten klopft man aberwitzige Sprüche, die irgendwo zwischen Selbstüberhöhung und Selbstkasteiung changieren und kein Auge trocken lassen – unklar bleibt, ob vor Weinen oder vor Lachen. Dass der Gang weiterhin eine geistige Nähe zum Punk attestiert werden kann, macht nicht nur die Fehlfarben-Referenz im Albumtitel mehr als deutlich. Doch trotz kurzer Genreausflüge stellen die Antilopen auf „Anarchie und Alltag“ erneut unter Beweis, dass sie auf dem Rapfilm hängengeblieben sind. So entstand in Zusammenarbeit mit HipHop-Legende Roe Beardie ein modernes Rap-Album, das sich musikalisch so ausgetüftelt zeigt wie keine Antilopen-Veröffentlichung zuvor. Welt, nimm dich in Acht, die Gang ist wieder da.

Präsentiert von: Juice, Musikexpress und Splash! Mag

Eintritt:
19.- Euro Vvk plus Gebühr












]]>
Programm Tue, 13 Feb 2018 20:30:00 +0100
<![CDATA[WHITE WINE (USA/D) 16.02.2018, 20:30]]> http://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/white-wine-usad.html http://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/white-wine-usad.html

Zugegeben, der Name dieser Band mag vielleicht falsche Assoziationen wecken. In Wahrheit sind White Wine nämlich eher Todespunsch als ein netter Schluck zu Fisch und lauen Sommernächten. Verantwortlich dafür ist vorneweg Joe Haege, der in Portland und Los Angeles lebte, bei 31 Knots und Tu Fawning (in der Manufaktur am 3.3.2011) sang, Mitglied von Menomena und The Dodos war und sich bei seinem Soloprojekt Vin Blanc mit allerhand Synthie- und Midisounds (O-Ton: cheap sounds) austobte.

Auf Tour traf Haege auf den Leipziger Soundtechniker und Musiker Fritz Brückner, Christian Kühr von Zentralheizung Of Death Des Todes (bester Bandname aller Zeiten! Unvergessen ihr Auftritt in der Manufaktur am 22.5.2013) wurde zum Dritten im Bunde. Aus dem Soloprojekt wurde eine Band, der Name blieb, nur eben auf Englisch. White Wine sind nun in Leipzig zuhause, ihr neues Album „Killer Brilliance“ ist wiederum Ergebnis aus 18 Monaten Tour – sowie der Notwendigkeit, den dunklen Ecken der Seele und des Lebens Platz zu schaffen. Das Morden ist auf „Killer Brilliance“ in all seinen Facetten gegenwärtig. Im übertragenen Sinne haben wir uns alle schon die Finger schmutzig gemacht, Dingen ein Ende gesetzt, Ängste, Ehrlichkeit und Hoffnung getötet.

Statt Flucht vor der Realität suchen Haege und Kollegen umso mehr die Verschmelzung mit ihr, dem Wahnsinn und der Kompromisslosigkeit von Widersprüchen. Die Musik wird zum Gedankenspiel aus PJ Harvey, Suicide, Liars und David Bowie, Noise und creepy Puppen in Schmuckschatullen.

Präsentiert von taz, Jungle World, Byte FM, Lowdown, Testcard, Diffus, hhv-mag und MusikBlog.

Eintritt:
11.- Euro Vvk plus Gebühr
15.- Euro Abendkasse
 9.- Euro Mitglieder




]]>
Programm Fri, 16 Feb 2018 20:30:00 +0100
<![CDATA[SIGI ZIMMERSCHIED - Kabarett 17.02.2018, 20:00]]> Vvk: 22.- Euro plus Gebühr | Ak: 26.- Euro]]> http://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/sigi-zimmerschied-kabarett.html http://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/sigi-zimmerschied-kabarett.html

Der siebte Tag - Ein Erschöpfungsbericht

Er war als Berater und Assistent seines Chefs an einem universellen Experiment beteiligt.
Nach vielen Vorbereitungen erschufen sie innerhalb von sechs Tagen ein komplexes Gebilde.
Einen bisher nie dagewesenen Baukasten.
Landschaften, Elemente, Lichtwechsel, Kreaturen, Emotionen.
Engelbert Erz war begeistert.
Ein unvergleichliches Lebenswerk.
Am sechsten Tag erschuf der Chef dann noch ein Wesen nach seinem Ebenbilde und wollte sich am siebten Tag ausruhen und mit Freude sein Werk betrachten.
Aber je länger er es betrachtete umso trauriger wurde er.
Dann kam der Zorn dazu.
Engelberts Sorge um seinen liebgewonnen Baukasten wuchs.
Gerade als der Chef alles wieder zerstören wollte hatte er eine große, rettende Idee.
Er beruhigte seinen Chef und überredete ihn zu einem weiteren Arbeitstag. Ihm war plötzlich klar geworden, wie man diese Fehlkonstruktion dennoch würde ertragen können.
So schliefen der Chef und er am siebten Tag nicht, sondern erschufen etwas ebenfalls noch nie dagewesenes, etwas ungeheuerliches.
Den Witz.
Verbunden mit einer ultimativen Ansage des Chefs an seinen Schöpfungsassistenten.
Dieses Gebilde werde nur solange Bestand haben, als ihre, nun mit Humor ausgestattete Schöpfung in der Lage sei, ihn mindestens einmal pro Woche zum Lachen zu bringen.
Ansonsten werde er es zerstören.
Engelbert Erz ist verzweifelt.
Immer grimmiger stiert sein Chef auf sein Werk.
Einen riesigen Hammer in der Hand.
Er hat diese Woche noch nicht ein einziges Mal gelacht.
Nicht einmal geschmunzelt.
Engelbert Erz verbleiben gerade noch zwei Stunden.
Und ein paar unterhaltungssüchtige Ahnungslose......

Pressezitat:
...der Großmeister des Sarkasmus Zimmerschied, der grandiose Mime und der immer noch zu entdeckende wichtigste Autor von Kabaretttheater. Wie im Sinne klassischer Tragödien zwangsläufig und hochphilosophisch er hier den ethischen Grundkatalog- unter anderem mit einem geradezu genial perfiden Zuschauerexperiment – hinterfragt, das ist wieder einmal ein Meisterwerk der satirischen Hochkomik. Oliver Hochkeppel, Süddeutsche Zeitung

Eintritt:
22.- Euro Vvk plus Gebühr
26.- Euro Abendkasse
16.- Euro Mitglieder




]]>
Programm Sat, 17 Feb 2018 20:00:00 +0100
<![CDATA[FRODE GJERSTAD TRIO & STEVE SWELL (N/USA) 21.02.2018, 20:30]]> Jan Rune Strøm - Kontrabass
Paal Nilssen-Love - Schlagzeug
Steve Swell - Posaune
Vvk: 22.- Euro plus Gebühr | Ak: 26.- Euro]]>
http://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/frode-gjerstad-trio-steve-swell-nusa.html http://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/frode-gjerstad-trio-steve-swell-nusa.html

Frode Gjerstad - Altsaxophon, Tenorsaxophon & B-Klarinette
Jan Rune Strøm - Kontrabass
Paal Nilssen-Love - Schlagzeug
Steve Swell - Posaune

Seinen ersten Auftritt hatte das Frode Gjerstad Trio 2011 auf dem Blow Up Festival in Norwegen. Seit dieser Zeit hat das Trio mehrere Alben veröffentlicht und tourte extensiv in Norwegen, Nordamerika, Japan, Australien und Neuseeland. Kontinuierlich werden neue Touren und neue Aufnahmen geplant. Die Zusammenarbeit von Gjerstad und Nilssen-Love begann allerdings schon 1992 als Frode das Circulasione Totale Orchestra zusammen mit einer Rockband plus Paal als zweitem Schlagzeuger gründete. Seither spielen sie in verschiedenen Besetzungen als Duo, Trios und Quartetten. Auf dieser Tour wird das Trio vom großartigen Steve Swell an der Posaune begleitet. Die Musik ist frei improvisiert und hat seine Wurzeln in der Free Jazz Tradition.

Eintritt:
22.- Euro Vvk plus Gebühr
26.- Euro Abendkasse
16.- Euro Mitglieder


]]>
Programm Wed, 21 Feb 2018 20:30:00 +0100
<![CDATA[FRODE GJERSTAD TRIO & STEVE SWELL (N/USA) 21.02.2018, 20:30]]> Jan Rune Strøm - Kontrabass
Paal Nilssen-Love - Schlagzeug
Steve Swell - Posaune
Vvk: 22.- Euro plus Gebühr | Ak: 26.- Euro]]>
http://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/frode-gjerstad-trio-steve-swell-nusa-1.html http://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/frode-gjerstad-trio-steve-swell-nusa-1.html

Frode Gjerstad - Altsaxophon, Tenorsaxophon & B-Klarinette
Jan Rune Strøm - Kontrabass
Paal Nilssen-Love - Schlagzeug
Steve Swell - Posaune

Seinen ersten Auftritt hatte das Frode Gjerstad Trio 2011 auf dem Blow Up Festival in Norwegen. Seit dieser Zeit hat das Trio mehrere Alben veröffentlicht und tourte extensiv in Norwegen, Nordamerika, Japan, Australien und Neuseeland. Kontinuierlich werden neue Touren und neue Aufnahmen geplant. Die Zusammenarbeit von Gjerstad und Nilssen-Love begann allerdings schon 1992 als Frode das Circulasione Totale Orchestra zusammen mit einer Rockband plus Paal als zweitem Schlagzeuger gründete. Seither spielen sie in verschiedenen Besetzungen als Duo, Trios und Quartetten. Auf dieser Tour wird das Trio vom großartigen Steve Swell an der Posaune begleitet. Die Musik ist frei improvisiert und hat seine Wurzeln in der Free Jazz Tradition.

Eintritt:
22.- Euro Vvk plus Gebühr
26.- Euro Abendkasse
16.- Euro Mitglieder


]]>
Jazz Wed, 21 Feb 2018 20:30:00 +0100
<![CDATA[Manufaktur auf dem Schorndorfer Wochenmarkt 24.02.2018, 10:00]]> http://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/manufaktur-auf-dem-schorndorfer-wochenmarkt-1.html http://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/manufaktur-auf-dem-schorndorfer-wochenmarkt-1.html Gründe dafür gibt es genug. Einer davon: Im November 1967 unterzeichneten, angeführt von Werner Schretzmeier, sieben wackere Männer die Gründungsurkunde für den Club Manufaktur e.V. . Am 10. Februar 1968 fand die erste Veranstaltung statt.

Die Manufaktur und Schorndorf: keine Liebe auf den ersten Blick, aber immerhin man mag sich fast mittlerweile. Und deshalb bauen Manufaktur-Menschen jetzt ihren Marktstand mitten hinein in die Stadt. Prominent in der Gottlieb-Daimler-Straße 1 - benannt nach dem anderen berühmten Kind aus Schorndorf.

Im Angebot: Manufaktur-Programme, alte und neue Geschichten, viele Ehren- und Hauptamtliche, Fotos von früher und heute.

Kommt vorbei, wir freuen uns auf Euch!]]>
Programm Sat, 24 Feb 2018 10:00:00 +0100
<![CDATA[FRIEDRICH LIECHTENSTEIN TRIO (D) 24.02.2018, 20:30]]> http://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/samstag-2422018-2030-uhr-friedrich-liechtenstein-trio-d-viele-kennen-ihn-nur-aus-der-werbung.html http://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/samstag-2422018-2030-uhr-friedrich-liechtenstein-trio-d-viele-kennen-ihn-nur-aus-der-werbung.html

Viele kennen ihn nur aus der Werbung. Aber Friedrich Liechtenstein ist einer der vielseitigsten Performancekünstler im deutschsprachigen Raum. Seine Videos haben Kultstatus und sind regelmäßig bei Tele 5 zu sehen, seine TV-Serie „Tankstellen des Glücks“ (ZDF/arte) ist aktuell für den Grimme-Preis nominiert und im Herbst widmet die Hamburger Galerie VG & S Liechtensteins Werken als Bildender Künstler eine Ausstellung. Bei allen seinen Projekten geht es aber auch um Musik. Kürzlich ist sein Album „Ich bin dein Radio“ erschienen.

Mit Arnold Kasar (Piano, Electronics) und Sebastian Borkowski (Saxophon) besteht das Friedrich Liechtenstein Trio aus langjährigen musikalischen Partnern. Ihr einmaliger musikalischer Mix verbindet Pop-Melodien mit entspannten Arrangements aus Pianoakkorden, zarten Saxophonklängen und elektronischen Sounds. Fast schon hitverdächtig. Liechtensteins Texte bilden dazu einen hintergründigen Kontrast voller feinsinnigem Humor.

Eintritt:
25.- Vvk plus Gebühr
30.- Euro Abendkasse
18.- Euro Mitglieder



]]>
Programm Sat, 24 Feb 2018 20:30:00 +0100
<![CDATA[Professor Pröpstls Puppentheater 25.02.2018, 11:00]]> http://www.club-manufaktur.de/programm/kinder-und-jugend/veranstaltungen/detail_jugend/professor-proepstls-puppentheater-21.html http://www.club-manufaktur.de/programm/kinder-und-jugend/veranstaltungen/detail_jugend/professor-proepstls-puppentheater-21.html

Kasperl und die Tomatenprinzessin

Kasperls Freund Seppl liebt die Prinzessin, die ihn jedoch schnöde zurückweist. Als er versehentlich die Hexe beleidigt, verwandelt diese die Prinzessin (in was wird nicht verraten). Mit Hilfe von Kasperl und dem Publikum gelingt es Seppl die Prinzessin zu retten und so ihre Liebe zurück zu gewinnen. Sogar für die Hexe gibt es ein unerwartetes Happy End (mit dem Zauberer, aber das wird auch nicht verraten).

Kinobühne in der Manufaktur
Kosten pro Person 5.-- Euro]]>
Kinder und Jugend Sun, 25 Feb 2018 11:00:00 +0100
<![CDATA[GISBERT ZU KNYPHAUSEN (D) 28.02.2018, 20:30]]> Restlos ausverkauft!]]> http://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/gisbert-zu-knyphausen-d-1.html http://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/gisbert-zu-knyphausen-d-1.html

RESTLOS AUSVERKAUFT!

Anfang des Jahres veröffentlichte Gisbert zu Knyphausen „Das Licht dieser Welt", einen Song, den er für den Kinofilm „Timm Thaler oder das verkaufte Lachen" von Andreas Dresen geschrieben hat. Am 27.10. wird das gleichnamige Album erscheinen.

Nach dem Debütalbum „Gisbert zu Knyphausen" (2008) und „Hurra! Hurra! So Nicht." (2010) nahm Gisbert zusammen mit dem Hamburger Liedermacher Nils Koppruch neue Songs auf. Die beiden gründeten die Band Kid Kopphausen und veröffentlichten 2012 das Album „I“. Nach Nils' plötzlichem Tod machte Gisbert zu Knyphausen eine Pause. Danach begab er sich mit der Kid-Kopphausen Band auf eine ausgedehnte Tour, reiste viel, spielte Bass bei Olli Schulz und nahm mit dem Produzenten Moses Schneider und dem Musiker Der dünne Mann unter dem Namen „Husten" eine EP auf. Und jetzt gibt es endlich neue Songs!

Musikalisch hat sich einiges geändert: Die Musik ist offener geworden, vielseitiger. Gisbert zu Knyphausen hat neue Musiker um sich geschart und das Korsett des Liedermachers vollends gesprengt, es sind weniger Gitarren zu hören, dafür Vibraphone, Posaunen, Trompeten, Synthesizer und ein Klavier. Produziert hat das Album Jean-Michel Tourette, wobei Gisbert zu Knyphausen und Florian Eilers als Co-Produzenten tätig waren.

Textlich berührt er die Menschen, wie kein anderer. Er geht nie in die Breite, sondern immer in die Tiefe, mitten rein in das Wesen der Dinge. Er hat eine Sprache gefunden für das, was wir fühlen aber so schwer greifen können. Er schraubt einem das Herz auf und den Kopf, gibt keine Auswege oder billige Ratschläge, sondern etwas viel Wertvolleres: Erkennen und Erkenntnis.

Gisbert zu Knyphausen wird mit seiner neuen Band - namentlich Florian Eilers (Bass, Gitarre), Jean-Michel Tourette (Gitarre, Piano, Keyboard), Tim Lorenz (Schlagzeug), Martin Wenk (Trompete), Michael Flury (Posaune) - nach Schorndorf kommen.

Präsentiert von: Lift

Eintritt:
23.- Euro Vvk plus Gebühr
27.- Euro Abendkasse
16.- Euro Mitglieder


Für dieses Konzert kann man auch Tickets direkt beim Künstler erwerben. Und zwar hier.














]]>
Programm Wed, 28 Feb 2018 20:30:00 +0100
<![CDATA[PAAL NILSSEN-LOVE LARGE UNIT (N/S/DK/FIN) 03.03.2018, 20:30]]> Mats Äleklint (S) – Posaune
Kristoffer Alberts (N) – Tenor- und Altsaxophon
Julie Kjær (DK) – Altsaxophon und Flöte
Klaus Holm (N) – Alt- und Baritonsaxophon
Per Åke Holmlander (S) – Tuba
Kalle Moberg (N) – Akkordeon
Ketil Gutvik (N) – Elektrische Gitarre
Tommi Keranen (FIN) - Elektronik
Jon Rune Strøm (N) – Kontrabass und E-Bass
Christian Meaas Svendsen (N) – Kontrabass und E-Bass
Andreas Wildhagen (N) – Schlagzeug und Perkussion
Paal Nilssen-Love (N) – Schlagzeug und Perkussion
Christian Obermayer (N) – Tontechniker
Vvk: 22.- Euro plus Gebühr | Ak: 26.- Euro]]>
http://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/paal-nilssen-love-large-unit-nsdkfin.html http://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/paal-nilssen-love-large-unit-nsdkfin.html

Thomas Johansson (N) – Trompete
Mats Äleklint (S) – Posaune
Kristoffer Alberts (N) – Tenor- und Altsaxophon
Julie Kjær (DK) – Altsaxophon und Flöte
Klaus Holm (N) –  Alt- und Baritonsaxophon
Per Åke Holmlander (S) – Tuba
Kalle Moberg (N) – Akkordeon
Ketil Gutvik (N) – Elektrische Gitarre
Tommi Keranen (FIN) - Elektronik
Jon Rune Strøm (N) – Kontrabass und E-Bass
Christian Meaas Svendsen (N) – Kontrabass und E-Bass
Andreas Wildhagen (N) – Schlagzeug und Perkussion
Paal Nilssen-Love (N) – Schlagzeug und Perkussion
Christian Obermayer (N) – Tontechniker

Mit der Large Unit findet der norwegische Schlagzeuger und Bandleader Paal Nilssen-Love eine neue Antwort auf eine der ältesten Fragen des Jazz: Wie kann man Komposition und Improvisation zum Nutzen beider kombinieren? Schon Duke Ellington, Charles Mingus und Gil Evans sorgten dafür, dass niedergeschriebene Noten die Improvisationskünstler eher ermutigten, als dass sie sie einengten. Die aktuell dreizehnköpfige Band widmet sich Kompositionen, die alle Möglichkeiten des modernen Komponierens ausnutzen und dabei gleichzeitig das Beste aus den individuellen Charakteren der Musiker*innen, ihrer kollektiven Energie und Flexibilität herausholen.

Eintritt:
22.- Euro Vvk plus Gebühr
26.- Euro Abendkasse
16.- Euro Mitglieder


]]>
Programm Sat, 03 Mar 2018 20:30:00 +0100
<![CDATA[PAAL NILSSEN-LOVE LARGE UNIT (N/S/DK/FIN) 03.03.2018, 20:30]]> Mats Äleklint (S) – Posaune
Kristoffer Alberts (N) – Tenor- und Altsaxophon
Julie Kjær (DK) – Altsaxophon und Flöte
Klaus Holm (N) – Alt- und Baritonsaxophon
Per Åke Holmlander (S) – Tuba
Kalle Moberg (N) – Akkordeon
Ketil Gutvik (N) – Elektrische Gitarre
Tommi Keranen (FIN) - Elektronik
Jon Rune Strøm (N) – Kontrabass und E-Bass
Christian Meaas Svendsen (N) – Kontrabass und E-Bass
Andreas Wildhagen (N) – Schlagzeug und Perkussion
Paal Nilssen-Love (N) – Schlagzeug und Perkussion
Christian Obermayer (N) – Tontechniker
Vvk: 22.- Euro plus Gebühr | Ak: 26.- Euro]]>
http://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/paal-nilssen-love-large-unit-nsdkfin-1.html http://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/paal-nilssen-love-large-unit-nsdkfin-1.html

Thomas Johansson (N) – Trompete
Mats Äleklint (S) – Posaune
Kristoffer Alberts (N) – Tenor- und Altsaxophon
Julie Kjær (DK) – Altsaxophon und Flöte
Klaus Holm (N) –  Alt- und Baritonsaxophon
Per Åke Holmlander (S) – Tuba
Kalle Moberg (N) – Akkordeon
Ketil Gutvik (N) – Elektrische Gitarre
Tommi Keranen (FIN) - Elektronik
Jon Rune Strøm (N) – Kontrabass und E-Bass
Christian Meaas Svendsen (N) – Kontrabass und E-Bass
Andreas Wildhagen (N) – Schlagzeug und Perkussion
Paal Nilssen-Love (N) – Schlagzeug und Perkussion
Christian Obermayer (N) – Tontechniker

Mit der Large Unit findet der norwegische Schlagzeuger und Bandleader Paal Nilssen-Love eine neue Antwort auf eine der ältesten Fragen des Jazz: Wie kann man Komposition und Improvisation zum Nutzen beider kombinieren? Schon Duke Ellington, Charles Mingus und Gil Evans sorgten dafür, dass niedergeschriebene Noten die Improvisationskünstler eher ermutigten, als dass sie sie einengten. Die aktuell dreizehnköpfige Band widmet sich Kompositionen, die alle Möglichkeiten des modernen Komponierens ausnutzen und dabei gleichzeitig das Beste aus den individuellen Charakteren der Musiker*innen, ihrer kollektiven Energie und Flexibilität herausholen.

Eintritt:
22.- Euro Vvk plus Gebühr
26.- Euro Abendkasse
16.- Euro Mitglieder


]]>
Jazz Sat, 03 Mar 2018 20:30:00 +0100
<![CDATA[PETER SCHWARZ - Kann Bob Dylan singen? 15.03.2018, 20:00]]> http://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/peter-schwarz-kann-bob-dylan-singen.html http://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/peter-schwarz-kann-bob-dylan-singen.html

Die Liedkunst des Nobelpreisträgers

Ein literaturwissenschaftlich-geselliger Vortragsabend

Hat der Liederschreiber Bob Dylan wirklich den Literatur-Nobelpreis verdient? Sind Lieder überhaupt Literatur? Und falls ja – kann Bob Dylan singen? Welche poetischen Techniken, welche lyrischen Strategien wendet er in seinen Liedern an? Was haben seine oft rätselhaften Sprachbilder zu bedeuten? Stimmt es, dass er vieles aus der Bibel klaut? Fragen über Fragen – um sie geht es bei einem Vortrag mit vielen Original-Dylan-Hörbeispielen. Zur Anwendung kommen knallharte literaturwissenschaftliche Methoden wie Versmaß- und  Reimschema-Analyse, aber auch vogelwilde interpretatorische  Spekulationen. Das Publikum darf atemlos zuhören, ratlos  dazwischenfragen oder schamlos widersprechen, dazu gibt es Getränk.  Damit die Fülle der literaturwissenschaftlichen Erkenntnisse nicht zu  lawinenartig über die Gäste hereinbricht, folgt dem ersten  Vortragsteil (in dem mehrere Lieder Bob Dylans vorgestellt werden)  eine Plauder- und Geselligkeitspause, bevor im zweiten Teil ein  einziges, geniales Dylan-Lied Wort für Wort und Zeile für Zeile  auseinandergeschraubt, durchgeputzt und wieder zusammengesetzt wird.

Peter Schwarz, 52, stammt aus Ellwangen, lebt in Schwäbisch Gmünd und  arbeitet als Zeitungsredakteur in Waiblingen. Mit Bob Dylan befasst er  sich seit seinem 15. Lebensjahr.

Schwarz erhielt den Deutschen Reporterpreis 2017 für die beste deutsche Lokalreportage. Sie kann hier nachgelesen werden.

Eintritt:
5.- Euro Vvk plus Gebühr
8.- Euro Abendkasse
4.- Euro Mitglieder


]]>
Programm Thu, 15 Mar 2018 20:00:00 +0100
<![CDATA[ZIMT (D) 06.04.2018, 20:30]]> http://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/zimt-d.html http://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/zimt-d.html

Zimt sind Janina (Keyboard, Gitarre, Gesang), Isabella (Bass, Gesang) und Ralf (Schlagzeug). 2015 in Augsburg gegründet, erschien 2016  ihre erste Single bei Kleine Untergrund Schallplatten. Ihr minimalistischer, fast ohne Gitarren auskommender Sound schlägt den Bogen vom frühen 80er UK-Post-Punk à la Young Marble Giants oder Marine Girls über NZ-Pop wie The Clean zum guten NDW-Underground. Hier und da gibt es sogar Krautrock-Reminiszenzen. Klingt gut? Ist es auch. Sogar sehr gut! Auch wenn Zimt fest in den DIY-Subkulturen der 1980er verwurzelt sind, gelingt ihnen etwas ganz Eigenes und Neues.

Pressezitate:
„So klingt minimaler Pop mit Punk im Herzen“ Ox-Fanzine

„Zimt begegnen dem Durcheinander unserer Zeit mit schamloser Reduktion und Mut zum Unfertigen - mit Indiepop der alten Schule, roh und heimelig zugleich.“ Spex

„Es klingt vielleicht kitschig, aber in diesen Songs schlägt ein großes Herz.“ taz

„Wundervoll schrammelige Pop-Perlen" Intro

Präsentiert von: Musikexpress und ByteFM

Eintritt:
11.- Euro Vvk plus Gebühr
15.- Euro Abendkasse
 9.- Euro Mitglieder






]]>
Programm Fri, 06 Apr 2018 20:30:00 +0200
<![CDATA[SWITCHBACK (USA/PL/D) 13.04.2018, 20:30]]> Waclaw Zimpel – Bass-, Alt-, B- Klarinetten, Tarogato
Hilliard Greene – Kontrabass
Klaus Kugel – Schlagzeug
Vvk: 22.- Euro plus Gebühr | Ak: 26.- Euro]]>
http://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/switchback-usapld-jazz-1.html http://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/switchback-usapld-jazz-1.html

Mars Williams – Tenor-, Alt-, Sopran-, Sopranino- Saxophon
Waclaw Zimpel – Bass-, Alt-, B- Klarinetten, Tarogato
Hilliard Greene – Kontrabass
Klaus Kugel – Schlagzeug

Raum, Klangfarbe, Interaktion, Unabhängigkeit, Transparenz, und ein ungeheurer Vorwärtsdrang, wie ein Miniatur-Kammerorchester im Galopp - Switchback haben ein weites Spektrum. Und spielten im Frühjahr 2013 das erste Mal Europa. Bewegung ist es, was dieses neue Ensemble auszeichnet. Es macht Spaß zu hören, wie diese vier Männer ihre Musik in Echtzeit entstehen lassen, zu erleben, wie jeder sofort reagiert, wie die Wachheit an allen Fronten zu spüren ist. Mars Williams und Waclaw Zimpel, in jeder Hinsicht „in tune", scheinen über lange Strecken die Gedanken des anderen zu lesen und ihre mosaikartig verzahnten Bläser-Linien werden von der unermüdlich treibenden Rhythmusgruppe Hilliard Greene & Klaus Kugel mitgerissen.

Eintritt:
22.- Euro Vvk plus Gebühr
26.- Euro Abendkasse
16.- Euro Mitglieder




]]>
Jazz Fri, 13 Apr 2018 20:30:00 +0200
<![CDATA[SWITCHBACK (USA/PL/D) - Jazz 13.04.2018, 20:30]]> Waclaw Zimpel – Bass-, Alt-, B- Klarinetten, Tarogato
Hilliard Greene – Kontrabass
Klaus Kugel – Schlagzeug
Vvk: 22.- Euro plus Gebühr | Ak: 26.- Euro]]>
http://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/switchback-usapld-jazz.html http://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/switchback-usapld-jazz.html

Mars Williams – Tenor-, Alt-, Sopran-, Sopranino- Saxophon
Waclaw Zimpel – Bass-, Alt-, B- Klarinetten, Tarogato
Hilliard Greene – Kontrabass
Klaus Kugel – Schlagzeug

Raum, Klangfarbe, Interaktion, Unabhängigkeit, Transparenz, und ein ungeheurer Vorwärtsdrang, wie ein Miniatur-Kammerorchester im Galopp - Switchback haben ein weites Spektrum. Und spielten im Frühjahr 2013 das erste Mal Europa. Bewegung ist es, was dieses neue Ensemble auszeichnet. Es macht Spaß zu hören, wie diese vier Männer ihre Musik in Echtzeit entstehen lassen, zu erleben, wie jeder sofort reagiert, wie die Wachheit an allen Fronten zu spüren ist. Mars Williams und Waclaw Zimpel, in jeder Hinsicht „in tune", scheinen über lange Strecken die Gedanken des anderen zu lesen und ihre mosaikartig verzahnten Bläser-Linien werden von der unermüdlich treibenden Rhythmusgruppe Hilliard Greene & Klaus Kugel mitgerissen.

Eintritt:
22.- Euro Vvk plus Gebühr
26.- Euro Abendkasse
16.- Euro Mitglieder




]]>
Programm Fri, 13 Apr 2018 20:30:00 +0200
<![CDATA[JEFFREY LEWIS & LOS BOLTS (USA) 14.04.2018, 20:30]]> Vvk: 11.- Euro plus Gebühr | Ak: 15.- Euro]]> http://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/jeffrey-lewis-los-bolts-usa.html http://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/jeffrey-lewis-los-bolts-usa.html

Konzert & Präsentation Manufaktur-Song mit Comic!

Jeffrey Lewis & The Jrams, Jeffrey Lewis & The Creeping Brains, Jeffrey Lewis & The Jitters, Jeffrey Lewis & The Jackals, Jeffrey Lewis & The Junkyard, Jeffrey Lewis & The Rain und jetzt also Jeffrey Lewis & Los Bolts. Wo Besetzungen und Namen im Laufe der Jahre wechselten, ist der Comiczeichner und Musiker Jeffrey Lewis auch nach Abklingen des großen Antifolk-Hypes um Sidewalk Café-Größen wie Adam Green oder die Moldy Peaches immer noch wohl der Vorzeige-Independent-Künstler überhaupt: ständig auf der Straße und Zwänge so klein wie möglich halten.Live gibt es neben knallbunten Comicprojektionen und Comicfilmen schrammelige Gitarrenakkorde, zermurmelte Liedchen und kettenlangen Sprechgesang. Jarvis Cocker von Pulp bezeichnete Jeffrey Lewis als „best lyricist working in the US today”, Ben Gibbard von Death Cab for Cutie beschrieb ihn als „hands down my favorite contemporary singer-songwriter” und Jens Lekman gab zu, dass er der einzige Künstler sei, dem er jemals Fanpost geschickt hat.

Jeffrey Lewis wird an diesem Abend auch seinen Manufaktur-Song samt Comic präsentieren. Beides hat er für das 50-Jahre-Manufaktur-Jubiläum produziert.

Eintritt:
11.- Euro Vvk plus Gebühr
15.- Euro Abendkasse
 9.- Euro Mitglieder








]]>
Programm Sat, 14 Apr 2018 20:30:00 +0200
<![CDATA[BLITZEN TRAPPER (USA) 25.04.2018, 20:30]]> http://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/blitzen-trapper-usa.html http://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/blitzen-trapper-usa.html

Blitzen Trapper kommen aus Portland (Oregon). Das seit 2000 gemeinsam unter diesem Namen musizierende Quintett besteht aus Eric Earley (Gitarre, Gesang), Erik Menteer (Gitarre, Keyboard), Brian Adrian Koch (Schlagzeug, Gesang), Michael Van Pelt (Bass) und Marty Marquis (Keyboard, Gitarre, Gesang). Ihr neues Album „Wild And Reckless“ sticht aus ihrem bisherigen Schaffen heraus, nicht nur weil es ein Konzeptalbum ist. Denn während Eric Earley und seine Kollegen sonst gern das ganze Americana-Spektrum von Country über Mountain Music bis hin zum Folk-Rock durchschreiten, leben sie hier ausgiebig ihre Schwäche für 70s-Rock mit erhöhtem Sturm-und-Drang-Faktor aus. Die Gitarren sind klassisch verzerrt, die Melodien wissen was Adult Oriented Rock bedeutet, und Earley hat einen ganzen Sack voll Songs geschrieben, die am liebsten „Born To Run“, „The River“ oder auch „Dancing In The Dark“ heißen würden. Ja, genau, der Boss in seiner aufgekratzten, ärmelhochgekrempelten Ausgabe hat hier Pate gestanden. Vor ihm und seiner Kunst, vollkommen ernsthaft und doch pathosfrei vom Scheitern am amerikanischen Traum zu erzählen, verbeugen Blitzen Trapper sich hier. Und diese Verbeugung ist gelungen.

Eintritt:
11.- Euro Vorverkauf plus Gebühr
15.- Euro Abendkasse
 9.- Euro Mitglieder





]]>
Programm Wed, 25 Apr 2018 20:30:00 +0200
<![CDATA[CHAD VANGAALEN & BAND (CAN) 26.04.2018, 20:30]]> Vvk: 15.- Euro plus Gebühr | Ak: 19.- Euro]]> http://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/chad-vangaalen-band-can.html http://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/chad-vangaalen-band-can.html

Live-Musik & Animationsfilme

Kooperation mit dem Trickfilmfestival Stuttgart

Der in Calgary lebende Musiker Chad Vangaalen ist ein umtriebiger Kreativkopf. Nur wenige – auch in der Animationsszene – wissen, dass er ein ausgezeichneter Illustrator und Animator ist. Neben seiner Musik entwirft er nämlich Puppen für Adult Swim, macht Videos für Shabazz Palaces, Dan Deacon oder Metz, und produziert Musik für verschiedene TV-Shows. Das Internationale Trickfilm-Festival Stuttgart wird deshalb seine Arbeit als Animator und Illustrator erstmalig in Europa in einem größeren Vorhaben beim Festival 2018 sichtbar machen (Ausstellungen, 16-Kanal-Videoinstallation in der Stuttgarter Stadtbibliothek, Filmvorführung, Workshop…).

 
Chad VanGaalen hat im September 2017 sein sechstes Musikalbum „Light Information“ auf Sub Pop veröffentlicht und gerade eine ausverkaufte Europatournee absolviert. Laut VanGaalen ist sein neues Album „Light Information“ ein fantastischer Rocktrip, eine Einladung, einzutauchen in zukünftige Welten, stets die Erinnerung reflektierend, voller Geschichten von Paranoia, Entkörperlichung und Isolation - aber auch Verspieltheit, Empathie und Intimität. Diese Soundwelten kreiert er u.a. anhand seiner verschiedenen experimentellen Instrumente, die sich über Jahre in seinem Garagenstudio in Calgary angesammelt haben. Sein Sound ist eine spannende Mischung aus Low Fi-Folk und psychedelischem Garagen-Pop. Der britische Guardian bezeichnete VanGaalen als One man Flaming Lips.

 
Als besonderes Highlight bei seinem Trickfilmfestival-Aufenthalt in Stuttgart wird er zusammen mit seiner Band in der Manufaktur auftreten.

Beim Konzert werden seine Animationen in Zusammenarbeit mit einem deutschen Videokünstler live zum Einsatz kommen.  Man darf also sehr gespannt sein, auf diesen Mix zwischen Musik und Animation.

 
Eintritt:
15.- Euro Vvk plus Gebühr
19.- Euro Abendkasse
11.- Euro Mitglieder






]]>
Programm Thu, 26 Apr 2018 20:30:00 +0200
<![CDATA[YO LA TENGO (USA) 17.05.2018, 20:30]]> http://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/yo-la-tengo-usa-1.html http://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/yo-la-tengo-usa-1.html

Yo La Tengo sind mehr als nur eine Band. Mehr als eine x-beliebige Kapelle aus New Jersey. Mehr als ein paar musizierende Kumpels. Yo La Tengo sind eine Institution, eine stets sichere Hausnummer für Musikliebhaber – ein über 30 Jahre bestehendes Schlachtschiff im Haifischbecken der Industrie, in der sie sich bei Kritik und Kunde wie kaum eine andere Band behauptet haben. Verschiedene Genres und Generationen schrecken sie nicht ab, sondern stacheln sie nur noch mehr an, sogar den Titelsong der Simpsons hat sich das Trio zu eigen gemacht. Dank der zeitlosen Leichtigkeit in ihrer Stimme hätte Georgia Hubley wohl auch Mitte der Sechzigerjahre für wahre Glücksmomente gesorgt wie jetzt, 50 Jahre später, und das spricht nur für sie. Natürlich überzeugt auch Ira Kaplan mit der für ihn schon typischen Melancholie: eher als Erzähler denn als Sänger sitzt er am imaginären Lagerfeuer und murmelt seine Anekdoten vor sich hin, während die Harmonie zwischen ihm und Hubley in beschwingten Liedern wohl kaum zu übertreffen zu sein scheint. Müde geworden, Yo La Tengo? Mitnichten. Dieses Schlachtschiff weiß mittlerweile nur zu gut, dass es die See beherrscht wie kaum ein anderer.

Pressezitat:

„Indie-Rock von ergreifender Schönheit, der sich jedoch nicht immer beim ersten Hören erschließt, aber wenn er es dann getan hat, einen nie wieder loslässt.“ MusikBlog

Präsentiert von: Rolling Stone, MusikBlog und ByteFM
Eintritt:
27.- Euro Vvk plus Gebühr
34.- Euro Abendkasse
20.- Euro Mitglieder

]]>
Programm Thu, 17 May 2018 20:30:00 +0200
<![CDATA[SCOTT MATTHEW & BAND (AUS) 18.05.2018, 20:30]]> http://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/scott-matthew-band-usa.html http://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/scott-matthew-band-usa.html

Der begnadete Songpoet hat sich seit seinem selbstbetitelten Debüt von 2008 mit seinen bisherigen fünf Solo-Alben höchsten Respekt sowohl bei Kritikern als auch bei seinen Fans erarbeitet. Er schreibt und singt vom Herbeisehnen und Verschwinden der Liebe wie kaum jemand sonst. Am 20. April 2018 erscheint sein sechstes Studioalbum „Ode to Others“. Dieses Album stellt einen Aufbruch dar – einen, der wegführt von der Idee der rein romantischen Liebe und den Enttäuschungen, die fast zwangsläufig damit verbunden sind. Stattdessen ist diese Sammlung von Songs eine Hommage an die Liebe im weitesten Sinn. Der Familie und Freunden wird Ehre erwiesen, aber auch Menschen, die Opfer von Misshandlungen wurden, darunter Lebende wie Verstorbene. Seine australische Kindheit würdigt Scott Matthew auf seinem neuen Album ebenso, wie seine jetzige Heimatstadt New York, wo er seit mittlerweile über 15 Jahren lebt. Wie gewohnt zutiefst einfühlsam, berührend arrangiert und vorgetragen in Scotts eigenem Stil. Wer Scott Matthew live erlebt, ist seltsam ergriffen. Scott macht Leid zu Lied. Er entkleidet sein Inneres. Er lässt die Hörer teilhaben, teilnehmen, Teil von etwas Besonderem werden. Scott Matthew berührt zutiefst, die Intensität seines Gesangs ist immer greifbar.

Präsentiert von: Rolling Stone

Eintritt:
20.- Euro Vvk plus Gebühr
25.- Euro Abendkasse
15.- Euro Mitglieder




]]>
Programm Fri, 18 May 2018 20:30:00 +0200
<![CDATA[HAZMAT MODINE (USA) - Box of Breath Tour 30.05.2018, 20:30]]> http://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/hazmat-modine-usa-box-of-breath-tour.html http://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/hazmat-modine-usa-box-of-breath-tour.html

Wade Schumann - Diatonische Mundharmonika, Gitarre, Banjo-Gitarre, Hauptstimme
Erik Della Penna - Hauptstimme und Hintergrundstimme, Banjo, Gitarre
Reut Regev - Posaune
Jon Sazz - Sousaphon
Kevin Garcia - Perkussion, Schlagzeug
Steve Elson - Baritonsaxophon, Tenorsaxophon, Klarinette, Duduk, Flöte
Michaela Gomez - Akustische- und Elektrische Gitarren, Banjo-Gitarre, Steel-Gitarre

Hazmat Modine stehen für eine tiefenentspannte Mischung aus Folk, Klezmer, Jazz, Swing, Soul, Balkan-Rhythmen oder auch jamaikanischen Calypso, mit dem Blues als zentralem Element. Vereinzelt tauchen auch ein paar Tom Waits Anklänge auf, aber wie auch dem Blues sind diesen die melancholischen Seiten und Abgründe weitgehend entzogen. Stattdessen klingen Hazmat Modine lässig, humorvoll und vor allem kann man wunderbar dazu tanzen! Deshalb überrascht es auch nicht, dass der große Wim Wenders die Musik von Hazmat Modine zum Soundtrack für seinen Pina Bausch Film genommen hat.

Eintritt:
23.- Euro Vvk plus Gebühr
27.- Euro Abendkasse
16.- Euro Mitglieder




]]>
Programm Wed, 30 May 2018 20:30:00 +0200
<![CDATA[SPOON (USA) 07.06.2018, 20:30]]> http://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/spoon-usa.html http://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/spoon-usa.html

Kaum zu glauben: 16 Jahre nach ihrem ersten Auftritt in der Manufaktur beehren uns Spoon in unserem Jubiläumsjahr noch einmal! Wir können es selbst kaum fassen. „Hot Thoughts“, das mittlerweile neunte Album von Spoon, ist das wohl mutigste und klanglich innovativste Werk ihrer Karriere, selbst wenn man Britt Daniels’ diverse andere Outputs hinzunimmt. Mit Respekt für ihre bisherigen Erfolge, die die Band sowohl bei Kritikern beliebt, als auch finanziell erfolgreich gemacht hat, radiert „Hot Thoughts“ doch eben alle bisher vorgefertigten Meinungen über die US-amerikanische Band aus. Das bedeutet zwar nicht, dass es nicht immer noch eine hohe Dichte an einnehmenden Ohrwürmern auf dem neuen Album gibt (es sind ja immer noch Spoon, über die wir hier reden - auch wenn „Hot Thoughts“ das erste Album ohne Akustik-Gitarre ist) – aber ihren textlichen Bogen spannen sie nun von sinnlich bis listig, während sie nach all den Experimenten der Vergangenheit ihren Sound zwischen den Genre-Stühlen gefunden haben.

Präsentiert von: ByteFM, ask helmut und LIFT

Eintritt:
24.- Euro Vvk plus Gebühr
29.- Euro Abendkasse
17.- Euro Mitglieder




]]>
Programm Thu, 07 Jun 2018 20:30:00 +0200
<![CDATA[50 JAHRE MANUFAKTUR - DAS FESTIVAL 28.07.2018, 11:00]]> http://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/raus-aus-der-manufaktur-rein-in-die-stadt.html http://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/raus-aus-der-manufaktur-rein-in-die-stadt.html



Hier kannst Du die Manufaktur-Geschichte in Form einer Serie in den Schorndorfer Nachrichten nachlesen:
Schorndorfer Nachrichten [17.01.2018] (PDF 344 kb)
Schorndorfer Nachrichten [03.01.2018] (PDF 434 kb)
Schorndorfer Nachrichten [20.12.2017] (PDF 434 kb)
Schorndorfer Nachrichten [13.12.2017] [PDF 271 kb]
Schorndorfer Nachrichten [06.12.2017] [PDF 414 kb]
Schorndorfer Nachrichten [29.11.2017] (PDF 348 kb)
Schorndorfer Nachrichten Seite 1 [24.11.2017] (PDF 395 kb)
Schorndorfer Nachrichten Seite 6 [24.11.2017] (PDF 383 kb)




]]>
Programm Sat, 28 Jul 2018 11:00:00 +0200
<![CDATA[KEN VANDERMARK / MARK TOKAR / KLAUS KUGEL (USA/UKR/D) - Jazz 26.10.2018, 20:30]]> Mark Tokar - Kontrabass
Klaus Kugel - Schlagzeug
Vvk: 22.- Euro plus Gebühr | Ak: 16.- Euro]]>
http://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/ken-vandermark-mark-tokar-klaus-kugel-usaukrd-jazz.html http://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/ken-vandermark-mark-tokar-klaus-kugel-usaukrd-jazz.html

Ken Vandermark - Saxophone, Klarinette
Mark Tokar - Kontrabass
Klaus Kugel - Schlagzeug

Die explosive Musik des Trios entsteht im spontanen Spiel, in einer ineinander fließenden Kommunikation von direkten Ideen und abgeklärter Spielkunst. Ken Vandermark ist ein großartiger Saxophonist, ein Aktionist der klaren Linie. Die Interaktion zwischen ihm, Klaus Kugel und Mark Tokar funktioniert perfekt. Raum, Klangfarbe, Interaktion, Unabhängigkeit, Transparenz und ein ungeheurer Vorwärtsdrang; es macht Spaß zu hören, wie die drei ihre Musik in Echtzeit entstehen lassen, zu erleben, wie jeder sofort reagiert, wie die Wachheit an allen Fronten zu spüren ist. 1999 hat Ken Vandermark das „McArthur Fellowship“-Stipendium erhalten. Das ist die mit 625.000 Dollar, die über einen Zeitraum von fünf Jahren ausbezahlt wird, höchstdotierte Auszeichnung, die ein Jazzmusiker weltweit erhalten kann. Mark Tokar gilt in der Ukraine als profiliertester Musiker im Spannungsfeld Neue Musik, Improvisation und Jazz. Klaus Kugel hat erst im September 2017 im Trio mit Joe McPhee und John Edwards hier in der Manufaktur bewiesen, dass er ein Genie am Schlagzeug ist.

Eintritt:
22.- Euro Vvk plus Gebühr
26.- Euro Abendkasse
16.- Euro Mitglieder



]]>
Programm Fri, 26 Oct 2018 20:30:00 +0200
<![CDATA[KEN VANDERMARK / MARK TOKAR / KLAUS KUGEL (USA/UKR/D) - Jazz 26.10.2018, 20:30]]> Mark Tokar - Kontrabass
Klaus Kugel - Schlagzeug
Vvk: 22.- Euro plus Gebühr | Ak: 16.- Euro]]>
http://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/ken-vandermark-mark-tokar-klaus-kugel-usaukrd-jazz-1.html http://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/ken-vandermark-mark-tokar-klaus-kugel-usaukrd-jazz-1.html

Ken Vandermark - Saxophone, Klarinette
Mark Tokar - Kontrabass
Klaus Kugel - Schlagzeug

Die explosive Musik des Trios entsteht im spontanen Spiel, in einer ineinander fließenden Kommunikation von direkten Ideen und abgeklärter Spielkunst. Ken Vandermark ist ein großartiger Saxophonist, ein Aktionist der klaren Linie. Die Interaktion zwischen ihm, Klaus Kugel und Mark Tokar funktioniert perfekt. Raum, Klangfarbe, Interaktion, Unabhängigkeit, Transparenz und ein ungeheurer Vorwärtsdrang; es macht Spaß zu hören, wie die drei ihre Musik in Echtzeit entstehen lassen, zu erleben, wie jeder sofort reagiert, wie die Wachheit an allen Fronten zu spüren ist. 1999 hat Ken Vandermark das „McArthur Fellowship“-Stipendium erhalten. Das ist die mit 625.000 Dollar, die über einen Zeitraum von fünf Jahren ausbezahlt wird, höchstdotierte Auszeichnung, die ein Jazzmusiker weltweit erhalten kann. Mark Tokar gilt in der Ukraine als profiliertester Musiker im Spannungsfeld Neue Musik, Improvisation und Jazz. Klaus Kugel hat erst im September 2017 im Trio mit Joe McPhee und John Edwards hier in der Manufaktur bewiesen, dass er ein Genie am Schlagzeug ist.

Eintritt:
22.- Euro Vvk plus Gebühr
26.- Euro Abendkasse
16.- Euro Mitglieder


]]>
Jazz Fri, 26 Oct 2018 20:30:00 +0200
<![CDATA[OM (CH) - Jazz 07.12.2018, 20:30]]> Christy Doran - Gitarre und Gerätschaften
Bobby Burri - Kontrabass und Gerätschaften
Fredy Studer - Schlagzeug und Perkussion
Vvk: 22.- Euro plus Gebühr | Ak: 26.- Euro]]>
http://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/om-ch-jazz.html http://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/om-ch-jazz.html

Urs Leimgruber - Holzblasinstrumente
Christy Doran - Gitarre und Gerätschaften
Bobby Burri - Kontrabass und Gerätschaften
Fredy Studer - Schlagzeug und Perkussion

Improvisation ist eine Haltung, erfordert Knowhow, lebt von Erfahrung. OM sind durchdrungen davon. Nach ihrer beispiellosen Karriere von 1972-1982 steht die Kultband seit 2008 wieder auf der Bühne. Heute nutzen OM die Improvisation als Instrument. Sie haben eine neue Spieltechnik entwickelt, mit der sie die Unmittelbarkeit dieses Instruments schärfen, ohne die Dramaturgie des Ganzen zu vernachlässigen. Von 1972-1982 gehörte OM zu den großen Impro-Jazz-Rock-Bands Europas. „electric jazz free music“ war das Powersignet dieser Jahre. Nach einer Pause von 25 Jahren traten Christy Doran, Urs Leimgruber, Bobby Burri und Fredy Studer 2008 in Luzern erstmals wieder gemeinsam als OM auf die Bühne: Mit ungebrochener Vitalität, reich an neuen Erfahrungen, aber auch subtiler und heftiger denn je. Seit ihrem Relaunch haben OM mit sporadischen Auftritten an ausgewählten Spielorten ihre Musik weiter entwickelt. Sie sind keine Reunion-Band, die es nochmals wissen will. Sie spielen, weil sie etwas zu sagen haben und neugierig aufeinander sind. Über all die Jahrzehnte sind sie Freunde geblieben. Die Chemie stimmt. Gleichzeitig bringt jeder von ihnen soviel an neuen Erfahrungen in die Band mit ein, dass eine Auffrischung des Gewesenen gar keinen Platz hat. Lieber spielen sie, was erst noch kommt.

Eintritt:
22.- Euro Vvk plus Gebühr
26.- Euro Abendkasse
16.- Euro Mitglieder




]]>
Programm Fri, 07 Dec 2018 20:30:00 +0100
<![CDATA[OM (CH) - Jazz 07.12.2018, 20:30]]> Christy Doran - Gitarre und Gerätschaften
Bobby Burri - Kontrabass und Gerätschaften
Fredy Studer - Schlagzeug und Perkussion
Vvk: 22.- Euro plus Gebühr | Ak: 26.- Euro]]>
http://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/om-ch-jazz-1.html http://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/om-ch-jazz-1.html

Urs Leimgruber - Holzblasinstrumente
Christy Doran - Gitarre und Gerätschaften
Bobby Burri - Kontrabass und Gerätschaften
Fredy Studer - Schlagzeug und Perkussion

Improvisation ist eine Haltung, erfordert Knowhow, lebt von Erfahrung. OM sind durchdrungen davon. Nach ihrer beispiellosen Karriere von 1972-1982 steht die Kultband seit 2008 wieder auf der Bühne. Heute nutzen OM die Improvisation als Instrument. Sie haben eine neue Spieltechnik entwickelt, mit der sie die Unmittelbarkeit dieses Instruments schärfen, ohne die Dramaturgie des Ganzen zu vernachlässigen. Von 1972-1982 gehörte OM zu den großen Impro-Jazz-Rock-Bands Europas. „electric jazz free music“ war das Powersignet dieser Jahre. Nach einer Pause von 25 Jahren traten Christy Doran, Urs Leimgruber, Bobby Burri und Fredy Studer 2008 in Luzern erstmals wieder gemeinsam als OM auf die Bühne: Mit ungebrochener Vitalität, reich an neuen Erfahrungen, aber auch subtiler und heftiger denn je. Seit ihrem Relaunch haben OM mit sporadischen Auftritten an ausgewählten Spielorten ihre Musik weiter entwickelt. Sie sind keine Reunion-Band, die es nochmals wissen will. Sie spielen, weil sie etwas zu sagen haben und neugierig aufeinander sind. Über all die Jahrzehnte sind sie Freunde geblieben. Die Chemie stimmt. Gleichzeitig bringt jeder von ihnen soviel an neuen Erfahrungen in die Band mit ein, dass eine Auffrischung des Gewesenen gar keinen Platz hat. Lieber spielen sie, was erst noch kommt.

Eintritt:
22.- Euro Vvk plus Gebühr
26.- Euro Abendkasse
16.- Euro Mitglieder




]]>
Jazz Fri, 07 Dec 2018 20:30:00 +0100