Club Manufaktur e.V. http://www.club-manufaktur.de/ Das aktuelle Programm des Club Manufaktur de-de Club Manufaktur e.V. Mon, 01 May 2017 04:35:53 +0200 <![CDATA[Tamikrest (Mali) - Desert Blues 03.05.2017, 20:30]]> http://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/tamikrest-mali-desert-blues.html http://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/tamikrest-mali-desert-blues.html

Tamikrest bedeutet so viel wie „Knotenpunkt“ oder „Bündnis“ in der Sprache der Kel Tamashek, einem traditionellen Nomaden-Volk aus der Sahara, das auch die Tuareg genannt wird. Es ist ein passender Name für eine Band, die so erfolgreich die Werte ihrer zeitlosen Kultur mit den Klängen und Visionen, die sie bei ihren Reisen auf den Konzertbühnen und iPods dieser Welt kennengelernt hat, verbindet. Spuren von Dub, Blues, Psychedelia, Funk und sogar Art-Rock fließen in Tamikrests moderne Interpretation der traditionellen Tuareg-Musik.

Seit die Band 2006 mit ihrem Debütalbum „Adagh“ die internationale Bühne betrat, leidet ihr Heimatland unter zunehmend gravierenden Problemen. Die Musiker stammen ursprünglich aus Kidal im Nordosten Malis, leben nun aber aufgrund von Krieg, Verfolgung und politischem Kollaps im Exil in Algerien. Während sich Tamikrest ihre musikalischen Träume verwirklichen konnten, wurden ihre Familien und Freunde aufgrund brutaler Sharia-Gesetze zu Flüchtlingen.

Pressezitat:
„Alles dreht sich um dreimal konkurrierende, mal einander anfeuernde Gitarren und einen grummelnden Bass, im Hintergrund sind Freudentriller und ein paar verstreute Trommeln zu hören. Über allem aber liegt ein klagender Gesang, wie er so nur in der Wüste entstehen konnte.“ Die Zeit

Präsentiert von: Intro

Eintritt
14.-- Euro Vvk plus Gebühr
18.-- Euro Abendkasse
11.-- Euro Mitglieder







]]>
Programm Wed, 03 May 2017 20:30:00 +0200
<![CDATA[Öffentliche Manufaktur Beiratssitzung 04.05.2017, 21:00]]> http://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/oeffentliche-manufaktur-beiratssitzung-13.html http://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/oeffentliche-manufaktur-beiratssitzung-13.html Programm Thu, 04 May 2017 21:00:00 +0200 <![CDATA[ORKESTA MENDOZA (USA) 05.05.2017, 20:30]]> http://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/orkesta-mendoza-usa.html http://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/orkesta-mendoza-usa.html

In seiner Heimat Arizona besitzt er längst Heldenstatus, in Europa kennt man ihn vor allem als Musiker bei Calexico: Sergio Mendoza, den jungen Mambo-King aus Tucson, und sein grandios aufspielendes Orkesta. Live um den Bariton und Flamenco-Gitarristen Salvador Duran verstärkt, blasen die Señores aus der Wüstenstadt dem angejahrten Genre den Staub vom Kostüm. Dabei trifft Mambo auf Indie-Rock, Cumbia auf Jazz und Rumba auf Psychedelic. Zwei Jahre, bevor überhaupt ein Tonträger erschien, räumte das Orkesta in Tucson bereits den Hauptpreis der jährlichen Tammy-Awards ab. Beim ersten großen Konzert als Hauptact hinterließ man im ausverkauften örtlichen Rialto-Theater ein staunendes und feierndes Publikum. Giant Sand-Mastermind Howe Gelb war Zeuge der spektakulären Show: "It's so much fun to see them playing. They are maybe the happiest band on the planet. At least they play the happiest sound."

Eintritt:
12.- Euro Vvk plus Gebühr
16.- Euro Abendkasse
10.- Euro Mitglieder








]]>
Programm Fri, 05 May 2017 20:30:00 +0200
<![CDATA[SLEAFORD MODS (GB) - Support: Mark Wynn (GB) / pisse (D) 12.05.2017, 20:30]]> http://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/selaford-mods-gb.html http://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/selaford-mods-gb.html

Wir haben es geschafft: die Sleaford Mods kommen nach Schorndorf! Bühne frei für Jason Williamson und Andrew Fearn! „The smell of piss is so strong, it smells like decent bacon“, bellt Jason Williamson in „Tied Up In Nottz“, einem der zweifellos besten Tracks des Jahres 2014. Dort in Nottz, im runtergekommenen, trostlosen Nottingham leben die Sleaford Mods. Durch Sleaford, einer 15 000 Einwohner-Stadt in Lincolnshire, sind sie nur mal durchgekommen. Und nur Jason Williamson war tatsächlich mal ein Mod und hat erfolglos in diversen Kapellen gesungen. Für die dereinst stolze Jugendkultur wären die beiden aber ohnehin viel zu schlecht angezogen: Fettige Haare, billige Frisuren, schlechte Haut und üble Laune sind ihr Ding. Dafür sind sie über 40, sehen älter aus und wirken wie Psychos, denen du nachts lieber nicht begegnest. Auf ihrer Website bezeichnen Sleaford Mods ihren Stil als „electronic munt minimalist punk-hop for the working class and under”. Man muss sich das vielleicht wie bei The Fall und The Streets vorstellen, wie einen räudigen Bastard aus Mark E Smith und Mike Skinner einerseits, Thomas Bernhard und Charles Bukowski andererseits. In einem Wort: Sensationell!!!

Zitat:
"undoubtedly, absolutely, definitely the worlds greatest rock’n’roll band … Sleaford Mods“ Iggy Pop

Präsentiert von: Lift

Eintritt:
19.- Euro Vvk plus Gebühr
25.- Euro Abendkasse
15.- Euro Mitglieder












]]>
Programm Fri, 12 May 2017 20:30:00 +0200
<![CDATA[TOBIAS DELIUS - CHRISTIAN LILLINGER DUO (D) - Jazz 13.05.2017, 20:30]]> Christian Lillinger - Schlagzeug
Vvk: 22.- Euro plus Gebühr | Ak: 26.- Euro]]>
http://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/tobias-delius-christian-lillinger-duo-d-jazz.html http://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/tobias-delius-christian-lillinger-duo-d-jazz.html

Tobias Delius - Saxophon, Klarinette
Christian Lillinger - Schlagzeug

Christian Lillinger ist Träger des SWR Jazzpreis 2017.

Der schiere Enthusiasmus, den Lillinger und Delius zusammen generieren, hat schon manche Berliner Band belebt. Seit 2011 sind diese beiden so verschiedenen Musiker auch als Duo zu hören. In ihren komplett improvisierten Ausflügen überraschen sie sich gegenseitig immer wieder, wobei manche Landschaften sorgfältig erkundet und andere im rasanten Tempo durchflogen werden.

Kosmopolit Tobias Delius wurde 1964 in England geboren, lernte ab 1980 im Ruhrgebiet Saxophon, spielte und lebte dann zwei Jahre in Mexiko bevor er Teil der Amsterdamer Improszene wurde. Eigenes Quartett mit Tristan Honsinger, Han Bennink und Joe Williamson, Mitglied von Available Jelly, ICP Orchestra, Sean Bergin's MOB, Georg Gräwe Quintett und und und. Zur Zeit lebt Delius in Berlin und arbeitet mit der dortigen Community um Lillinger, Dörner, Liz Albee...

Christian Lillinger ist zwar auch schon 30, geht in den Medien aber noch als junger Wilder durch, der die Szene seit 2003 im Trio Hyperactive Kid bespielt und ab 2008 mit seiner eigenen Band Christian Lillingers Grund. Daneben Zusammenarbeit mit so gut wie allen Namen, die Ihnen einfallen. Auch wenn die Schauwerte wegen der Geschwindigkeit und Ereignishaftigkeit seines Spiels beachtlich sind geht es doch immer um den Klang und die Musik: „Wir arbeiten an unserer Musik, wir forschen, und das ist es, was sie ausmacht. Das ist der Jazz, der mich interessiert."

Eintritt:
22.- Euro Vvk plus Gebühr
26.- Euro Abendkasse
16.- Euro Mitglieder




]]>
Jazz Sat, 13 May 2017 20:30:00 +0200
<![CDATA[TOBIAS DELIUS - CHRISTIAN LILLINGER DUO (D) - Jazz 13.05.2017, 20:30]]> Christian Lillinger - Schlagzeug
Vvk: 22.- Euro plus Gebühr | Ak: 26.- Euro]]>
http://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/tobias-delius-christian-lillinger-duo-d-jazz-1.html http://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/tobias-delius-christian-lillinger-duo-d-jazz-1.html

Tobias Delius - Saxophon, Klarinette
Christian Lillinger - Schlagzeug

Christian Lillinger ist Träger des SWR Jazzpreis 2017.

Der schiere Enthusiasmus, den Lillinger und Delius zusammen generieren, hat schon manche Berliner Band belebt. Seit 2011 sind diese beiden so verschiedenen Musiker auch als Duo zu hören. In ihren komplett improvisierten Ausflügen überraschen sie sich gegenseitig immer wieder, wobei manche Landschaften sorgfältig erkundet und andere im rasanten Tempo durchflogen werden.

Kosmopolit Tobias Delius wurde 1964 in England geboren, lernte ab 1980 im Ruhrgebiet Saxophon, spielte und lebte dann zwei Jahre in Mexiko bevor er Teil der Amsterdamer Improszene wurde. Eigenes Quartett mit Tristan Honsinger, Han Bennink und Joe Williamson, Mitglied von Available Jelly, ICP Orchestra, Sean Bergin's MOB, Georg Gräwe Quintett und und und. Zur Zeit lebt Delius in Berlin und arbeitet mit der dortigen Community um Lillinger, Dörner, Liz Albee...

Christian Lillinger ist zwar auch schon 30, geht in den Medien aber noch als junger Wilder durch, der die Szene seit 2003 im Trio Hyperactive Kid bespielt und ab 2008 mit seiner eigenen Band Christian Lillingers Grund. Daneben Zusammenarbeit mit so gut wie allen Namen, die Ihnen einfallen. Auch wenn die Schauwerte wegen der Geschwindigkeit und Ereignishaftigkeit seines Spiels beachtlich sind geht es doch immer um den Klang und die Musik: „Wir arbeiten an unserer Musik, wir forschen, und das ist es, was sie ausmacht. Das ist der Jazz, der mich interessiert."

Eintritt:
22.- Euro Vvk plus Gebühr
26.- Euro Abendkasse
16.- Euro Mitglieder




]]>
Programm Sat, 13 May 2017 20:30:00 +0200
<![CDATA[Manufaktur Mitgliederversammlung 15.05.2017, 20:00]]> http://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/manufaktur-mitgliederversammlung-12.html http://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/manufaktur-mitgliederversammlung-12.html
Wir schlagen folgende Tagesordnung vor

1. Berichte
  • Tätigkeitsberichte von Vorstand, Beirat, Büro, Arbeitskreisen
  • Bericht des Kassiers
  • Bericht der Kassenrevisoren
  • Entlastung des Vorstands
  • Entlastung des Kassiers

2. Wahlen
  • Wahl der Kassenrevisoren
  • Wahl des Wahlausschusses
  • Vorstellung der Vorstandskandidaten
  • Wahl der jeweiligen Vorstände
  • Vorstellung der Beiratskandidaten
  • Wahl der Beiräte

3. Festlegung  der Mitgliedsbeiträge 2017 4. Verschiedenes

Gerne nehmen wir Wahlvorschläge für Vorstand und Beirat entgegen verbunden mit der Bitte diese in schriftlicher Form bis spätestens Freitag, 28.4.2017 an das Büro zu senden. Anträge zur Tagesordnung bitte ebenso in schriftlicher Form bis zum 28.4.2017 ans Büro senden.

Herzliche Grüße

Sabine Reichle
1. Manufaktur Vorstand]]>
Programm Mon, 15 May 2017 20:00:00 +0200
<![CDATA[FIRAS ALSHATER (SYR) - Ich komm auf Deutschland zu - Ein Syrer über seine neue Heimat 18.05.2017, 20:00]]> http://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/firas-alshater-syr-ich-komm-auf-deutschland-zu-ein-syrer-ueber-seine-neue-heimat.html http://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/firas-alshater-syr-ich-komm-auf-deutschland-zu-ein-syrer-ueber-seine-neue-heimat.html

„Ich hab genug Hass gesehen. Mit Lachen und Humor erreicht man viel mehr.“

Firas Alshater ist ein ganz normaler Berliner mit Hipsterbart und Brille, ein Comedian und erfolgreicher YouTuber. Nur, dass er bis vor zwei Jahren in Syrien für seine politischen Videos sowohl vom Assad-Regime als auch von Islamisten verhaftet und gefoltert wurde. Erst die Arbeit an einem Film erbrachte ihm das ersehnte Visum für Deutschland, und Firas betrat den größten Kokon der Welt: den Westen. Seitdem versucht er, uns zu verstehen: das Pfandsystem, private Briefkästen, Fahrkartenautomaten und die deutsche Sprache („Da reicht ein Leben nicht für“). Doch als sein Bruder mit Familie über das Mittelmeer nach Europa kommt, erkennt Firas: Ich bin schon total deutsch. Kann also noch was werden mit uns und diesem neuen Land. Von seinen Erlebnissen in Deutschland und Syrien erzählt Firas witzig, tragikomisch, offen und immer liebenswert frech.

Firas Alshater, geboren 1991 in Damaskus, studierte Schauspiel. In der Revolution gegen Baschar al-Assad begann er als Journalist und Kameramann für ausländische Nachrichtenagenturen zu arbeiten. Er wurde mehrfach verhaftet und brutal gefoltert. Seit 2013 lebt er in Berlin. Gemeinsam mit Jan Heilig drehte er den Dokumentarfilm Syria Inside sowie diverse YouTube-Videos für die Webserie Zukar. Firas Alshater hat sich für ein Filmstudium beworben und muss weiterhin um die Verlängerung seiner Aufenthaltsgenehmigung bangen. Er glaubt unerschütterlich daran, dass Integration funktionieren kann.

Eintritt:
 8.- Euro Vvk plus Gebühr
12.- Euro Abendkasse
 7.- Euro Mitglieder




]]>
Programm Thu, 18 May 2017 20:00:00 +0200
<![CDATA[Salsa Pasión goes Misala 19.05.2017, 21:30]]> http://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/salsa-pasion-goes-misala.html http://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/salsa-pasion-goes-misala.html

Salsa Party

Un-dos-tres!
Salsa – das karibische Feuer.
Salsa zaubert jedem ein Lächeln ins Gesicht.
Komm vorbei, lass dich anstecken von den cubanischen Klängen.

Eintritt 5.—Euro
Veranstalter - MiSalsa]]>
Programm Fri, 19 May 2017 21:30:00 +0200
<![CDATA[FROTH (USA) 22.05.2017, 20:30]]> http://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/froth-usa.html http://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/froth-usa.html

Froth gehören inzwischen zum Zirkel der besseren Neo-Shoegazer. Charakteristisch für Shoegaze sind mehrstimmige, melodische Gitarrenteppiche. Alles reichlich verträumt und ursprünglich ein Ding der späten 1980er-Jahre. Das aktuelle Froth-Album „Outside (briefly)" ist zwar schon ihr drittes, aber es ist das erste, das sich wie ein ausgegorenes Studioalbum anhört. Während Nummer eins und zwei noch wie etwas rohe Songsammlungen einer Liveband daherkamen, hat „Outside (briefly)" einen saubereren Sound: Ein paar Gitarrenwände haben Froth eingerissen und durch zurückgenommene Sologitarren ersetzt. Froth sind JooJoo Ashworth (Gitarre/Stimme), Cameron Allen (Schlagzeug), Jeremy Katz (Bass) und Nick Ventura (Gitarre).

Eintritt:
11.- Euro Vvk plus Gebühr
15.- Euro Abendkasse
 9.- Euro Mitglieder








]]>
Programm Mon, 22 May 2017 20:30:00 +0200
<![CDATA[80er-90er Party 24.05.2017, 22:00]]> http://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/80er-90er-party-13.html http://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/80er-90er-party-13.html

feat. DJ Major Tom – Ein DJ Team

Tanzflächenglück mit den Hymnen aus 2 Jahrzehnten. Die Zeitreise in die Musikepoche beinhaltet die prägendsten und tanzbarsten Songs dieser Zeit. Lasst euch mittragen, verbringt mit uns den Abend im Musikhimmel der 80er und 90er!

Einlass ab 18 Jahren
Eintritt 7.-- Euro]]>
Programm Wed, 24 May 2017 22:00:00 +0200
<![CDATA[STEFAN KEUNE / DOMINIC LASH / STEVE NOBLE (D/GB) - Jazz 26.05.2017, 20:30]]> Dominic Lash - Kontrabass
Steve Noble - Schlagzeug
Vvk: 22.- Euro plus Gebühr | Ak: 26.- Euro]]>
http://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/stefan-keune-dominic-lash-steve-noble-dgb-jaz.html http://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/stefan-keune-dominic-lash-steve-noble-dgb-jaz.html

Stefan Keune - Alt- und Sopransaxophon
Dominic Lash - Kontrabass
Steve Noble - Schlagzeug

Die drei bedeutenden Persönlichkeiten der Improvisierten Musik haben sich 2013 in London zusammengefunden und sowohl in England als auch auf dem Kontinent einen Namen gemacht. Alle drei können auf eine beeindruckende Zahl von Veröffentlichungen, künstlerischen Partnern und Projekten blicken.



Stefan Keune stammt aus dem Ruhrgebiet, hat aber seine musikalische Heimat viel eher in London und Amsterdam. Von dort startete er vor fast 30 Jahren seine Karriere, die ihn in Europa und Japan bekannt gemacht hat.



Dominic Lash entstammt den Oxford Improvisers und spielte auf zahlreichen Festivals an der Seite von Evan Parker, John Butcher und vielen anderen.



Steve Noble gehört seit den 80er Jahren zu den wichtigsten Schlagzeugern der freien Musik. Zwischen raffinierten Klangexperimenten und energetischem Spiel  findet er immer wieder „unerhörte“ Sounds.



Rau, direkt, konzentriert: Die mannigfaltigen Farben und Texturen, die das Trio entwickelt, werden ermöglicht durch eine geradezu telepathische Kommunikation. Hier zeigen alle drei, dass sie wahre Meister der freien Improvisation sind, kompromisslos, tief erfahren, aber stets frisch und überraschend.



Eintritt:
22.- Euro Vvk plus Gebühr
26.- Euro Abendkasse
16.- Euro Mitglieder




]]>
Programm Fri, 26 May 2017 20:30:00 +0200
<![CDATA[STEFAN KEUNE / DOMINIC LASH / STEVE NOBLE (D/GB) - Jazz 26.05.2017, 20:30]]> Dominic Lash - Kontrabass
Steve Noble - Schlagzeug
Vvk: 22.- Euro plus Gebühr | Ak: 26.- Euro]]>
http://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/stefan-keune-dominic-lash-steve-noble-dgb-jazz.html http://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/stefan-keune-dominic-lash-steve-noble-dgb-jazz.html

Stefan Keune - Alt- und Sopransaxophon
Dominic Lash - Kontrabass
Steve Noble - Schlagzeug

Die drei bedeutenden Persönlichkeiten der Improvisierten Musik haben sich 2013 in London zusammengefunden und sowohl in England als auch auf dem Kontinent einen Namen gemacht. Alle drei können auf eine beeindruckende Zahl von Veröffentlichungen, künstlerischen Partnern und Projekten blicken.



Stefan Keune stammt aus dem Ruhrgebiet, hat aber seine musikalische Heimat viel eher in London und Amsterdam. Von dort startete er vor fast 30 Jahren seine Karriere, die ihn in Europa und Japan bekannt gemacht hat.



Dominic Lash entstammt den Oxford Improvisers und spielte auf zahlreichen Festivals an der Seite von Evan Parker, John Butcher und vielen anderen.



Steve Noble gehört seit den 80er Jahren zu den wichtigsten Schlagzeugern der freien Musik. Zwischen raffinierten Klangexperimenten und energetischem Spiel  findet er immer wieder „unerhörte“ Sounds.



Rau, direkt, konzentriert: Die mannigfaltigen Farben und Texturen, die das Trio entwickelt, werden ermöglicht durch eine geradezu telepathische Kommunikation. Hier zeigen alle drei, dass sie wahre Meister der freien Improvisation sind, kompromisslos, tief erfahren, aber stets frisch und überraschend.



Eintritt:
22.- Euro Vvk plus Gebühr
26.- Euro Abendkasse
16.- Euro Mitglieder




]]>
Jazz Fri, 26 May 2017 20:30:00 +0200
<![CDATA[Professor Pröpstls Puppentheater 28.05.2017, 11:00]]> http://www.club-manufaktur.de/programm/kinder-und-jugend/veranstaltungen/detail_jugend/professor-proepstls-puppentheater-17.html http://www.club-manufaktur.de/programm/kinder-und-jugend/veranstaltungen/detail_jugend/professor-proepstls-puppentheater-17.html

Kasperl und die Brotzeit

Die Brotzeit von Wachtmeister Wirsing ist gestohlen worden. Der Verdacht fällt auf den Hund Vinzenz, der sich gerade in Kasperls Obhut befindet. Deshalb versteckt Kasperl den Hund im Wald. Auch der Zauberer Petrus Jacobi und sein Neffe haben Probleme mit ihrem Haustier, einem Krokodil. Da sie es nicht füttern, durchstreift es auf der Suche nach Fressbarem die Gegend. Mit einer Schinkenbrotfalle gelingt es schließlich, den wahren Brotzeitdieb zu entlarven.

Kinobühne
Eintritt: 5.-- Euro]]>
Kinder und Jugend Sun, 28 May 2017 11:00:00 +0200
<![CDATA[KREIDLER (D) 02.06.2017, 20:30]]> http://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/kreidler-d-1.html http://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/kreidler-d-1.html

„War is louder.“
Fidel Castro zu Nicky Wire, Manic Street Preachers Konzert, Teatro Karl Marx Havana, Februar 2001

Vom ersten Konzert-Takt an ist die Validität von Kreidlers Herangehensweise da. Man hört eine Direktheit in diesen Liedern, eine Wachheit, eine Bereitschaft, zu handeln. Der Titel von ihrem neuen Album „European Song“ erzählt von einem Kontinent, der in seiner Geschichte bereits alle anderen im Willen zur Selbstzerstörung übertroffen hatte. Das Titelmotiv von Rosemarie Trockel zeigt die sprichwörtlich goldene Festung, ein altgewordenes Ideal der Vorwärtsmobilität, gestoppt auf seinem Weg – in einer Welt, die nicht mehr wie vorgesehen funktioniert. Alles muss repariert oder ersetzt werden. Die apokalyptische Stimmung der fünf Stücke auf ihrem Album ist nicht als Warnung gemeint – dies ist ein Alarm! Zerreißt die alten Manifeste und schreibt neue. Zerreißt die neuen und schreibt bessere! Es gibt keine Zeit, zu zögern. Dies ist Musik für Empathie in gefährlichen Zeiten. Dies ist Musik für den Widerstand gegen Faschismen. Dies ist Musik zum Kämpfen: nicht mit Fäusten, nicht mit Waffen, nicht mit Lügen und nicht mit Unterdrückung, sondern mit Ideen und Vorstellungskraft, mit Liebe und Entschlusskraft. Für Heute. Und für ein besseres Morgen.

Präsentiert von: Spex, Intro, ByteFm & taz

Eintritt:
13.- Euro Vvk plus Gebühr
17.- Euro Abendkasse
10.- Euro Mitglieder




]]>
Programm Fri, 02 Jun 2017 20:30:00 +0200
<![CDATA[THE COURTNEYS (CAN) 09.06.2017, 20:30]]> http://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/the-courtneys-can.html http://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/the-courtneys-can.html

Die großartige all-female Rockband The Courtneys aus Vancouver reisen zurück zum Sound der frühen 90er und berufen sich auf starke Einflüsse wie Teenage Fanclub, Pavement und The Clean. Courtney Looves verträumte Gitarrenriffs fügen dem Punk-Grundgerüst aus Sydney Kokes treibendem Bass eine zeitlose Powerpop-Note hinzu, während Drummerin und Sängerin Jen Twynn Payne ihre aufrichtigen Texte mit Nachdruck darüberlegt. Diese Komponenten fügen sich in einem leidenschaftlichen, gemeinsamen Songwriting zusammen und liefern so einen speziellen Sound von verzerrtem Grunge. Das erste, selbstbetitelte Courtneys-Album erschien 2013 auf dem kleinen Indie-Label Hockey Dad Records aus der Heimatstadt der Band. Sie haben eine Reihe Singles und Musikvideos veröffentlicht und sind ausgiebig durch Kanada und die USA getourt, unter anderem als Support für Tegan And Sara und Mac Demarco. 2015 kamen The Courtneys nach Australien und Neuseeland, wo sie unter dem Dach von Flying Nun Records unterkamen. Seit Anbeginn von diesem legendären Label beeinflusst, ist die Band geehrt dieses nun ihr Zuhause nennen zu dürfen.

Zitat:
"An uplifting, feel-good wedge of dreamy lo-fi bubblegum garage-punk.“ The Music (Australisches Online Musikmagazin über das Album „The Courtneys II")

Eintritt:
11.- Euro Vvk plus Gebühr
15.- Euro Abendkasse
 9.- Euro Mitglieder



















]]>
Programm Fri, 09 Jun 2017 20:30:00 +0200
<![CDATA[HIBY-BARDON-HESSION-TRIO (D/GB) - JAZZ 10.06.2017, 20:30]]> Michael Bardon - Kontrabass
Paul Hession - Schlagzeug
Vvk: 22.- Euro plus Gebühr | Ak: 26.- Euro]]>
http://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/hiby-bardon-hession-trio-dgb-jazz.html http://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/hiby-bardon-hession-trio-dgb-jazz.html

Hans-Peter Hiby - Saxophon
Michael Bardon - Kontrabass
Paul Hession - Schlagzeug

Das 2017 neu gegründete Hiby-Bardon-Hession Trio arbeitet im Bereich des Free Jazz und der europäischen Improvisationsmusik. Die komplexen Strukturen ihrer Improvisationen verraten bei aller explosiven Dynamik einen hohen Grad an Sensibilität und erzählerischem Ausdruck. Dem Trio ist es wichtig, nicht durch festgelegte Vorlagen eingeengt zu sein, um so musikalischem Ausdruck und Gefühlen freien Lauf lassen zu können, mit Raum, Umgebung und allen äußeren und inneren Einflüssen zu arbeiten und zu spielen, um diese in einem gemeinsamen Dialog weiterzuentwickeln. Ein extrem spannender Prozess für Zuhörer und Musiker.

Eintritt:
22.- Euro Vvk plus Gebühr
26.- Euro Abendkasse
16.- Euro Mitglieder








]]>
Programm Sat, 10 Jun 2017 20:30:00 +0200
<![CDATA[HIBY-BARDON-HESSION-TRIO (D/GB) - JAZZ 10.06.2017, 20:30]]> Michael Bardon - Kontrabass
Paul Hession - Schlagzeug
Vvk: 22.- Euro plus Gebühr | Ak: 26.- Euro]]>
http://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/hiby-bardon-hession-trio-dgb-jazz-1.html http://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/hiby-bardon-hession-trio-dgb-jazz-1.html

Hans-Peter Hiby - Saxophon
Michael Bardon - Kontrabass
Paul Hession - Schlagzeug

Das 2017 neu gegründete Hiby-Bardon-Hession Trio arbeitet im Bereich des Free Jazz und der europäischen Improvisationsmusik. Die komplexen Strukturen ihrer Improvisationen verraten bei aller explosiven Dynamik einen hohen Grad an Sensibilität und erzählerischem Ausdruck. Dem Trio ist es wichtig, nicht durch festgelegte Vorlagen eingeengt zu sein, um so musikalischem Ausdruck und Gefühlen freien Lauf lassen zu können, mit Raum, Umgebung und allen äußeren und inneren Einflüssen zu arbeiten und zu spielen, um diese in einem gemeinsamen Dialog weiterzuentwickeln. Ein extrem spannender Prozess für Zuhörer und Musiker.

Eintritt:
22.- Euro Vvk plus Gebühr
26.- Euro Abendkasse
16.- Euro Mitglieder








]]>
Jazz Sat, 10 Jun 2017 20:30:00 +0200
<![CDATA[ARBOURETUM (USA) 14.06.2017, 20:30]]> http://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/arbouretum-usa-2.html http://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/arbouretum-usa-2.html

Arbouretum erforschen auf ihre eigene Art und Weise die Begegnungen von Folk und Psychedelic. Dave Heumann aka Arbouretum nähert sich dem Folk in ritualistischer Weise. Seine stoischen Rhythmen und mantra-artigen Fuzz-Orgien sind von überirdischer Schönheit und hypnotischer Wirkung. Darauf setzt er metaphorische Texte, die die Atmosphäre der strukturell reduzierten Songs unterstreichen. Heumann hat sich seine Sporen bereits bei Human Bell, Television Hill oder in Bonnie “Prince” Billys Backing Band verdient und tingelt mit Gitarre als Session-Musiker durch die Szene Baltimores. Seit 2002 führt er quasi hauptberuflich die Band Arbouretum, die bis heute ein unerhört hörenswerter Geheimtipp geblieben ist.

Pressestimmen zum sensationellen neuen Album „Song Of The Rose“:

It just does not get much better. The #1 underground album of the year. Mojo

The best doom-folk record of all time. The Guardian

Eintritt:
12.- Euro Vvk plus Gebühr
16.- Euro Abendkasse
10.- Euro Mitglieder










]]>
Programm Wed, 14 Jun 2017 20:30:00 +0200
<![CDATA[NOTS (USA) 15.06.2017, 20:30]]> http://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/nots-usa.html http://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/nots-usa.html

„Cosmetic” heißt das neue Album der all-female Noise-Punk Band Nots und wurde am 9.9.2016 via Heavenly Recordings veröffentlicht. Das Quartett aus Memphis meldet sich also knapp anderthalb Jahre nach der Veröffentlichung ihres Debütalumbs „We Are Nots” zurück. Natalie Hoffman (Gitarre / Gesang), Charlotte Watson (Drums), Meredith Lones (Bass) und Alexandra Eastburn (Synthesizer) beweisen auf den neun neuen Songs, wie kraftvoll ihre wilder Gitarrensound sein kann. Mit „Cosmetic” haben Nots das nächste Level erreicht und haben deutlich an Selbstbewusstsein gewonnen.

Präsentiert von: LIFT, ByteFm

Eintritt:
11.- Euro Vvk plus Gebühr
15.- Euro Abendkasse
 9.- Euro Mitglieder




]]>
Programm Thu, 15 Jun 2017 20:30:00 +0200
<![CDATA[Merry Judge (D) 16.06.2017, 20:30]]> http://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/merry-judge-d.html http://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/merry-judge-d.html

]]>
Programm Fri, 16 Jun 2017 20:30:00 +0200
<![CDATA[Elmar Brähler 06.07.2017, 20:00]]> Die enthemmte Mitte: Autoritäre und rechtsextreme Einstellung in Deutschland / Die Leipziger Mitte-Studie 2016]]> http://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/elmar-braehler.html http://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/elmar-braehler.html Programm Thu, 06 Jul 2017 20:00:00 +0200 <![CDATA[TINARIWEN (MALI) 03.08.2017, 20:30]]> http://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/tinariwen-mali.html http://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/tinariwen-mali.html

Tinariwen sind Gitarrenpoeten und Soul Rebellen aus der südlichen Sahara. Ihre Musik spricht für das Streben ihres Volkes, der Kel Tamashek oder Tuareg aus der südlichen Sahara Wüste. Die Gitarre ist ihre Waffe. Simplizität bedeutet Freiheit. Die Wüste ist ein Ort voller Härte und subtiler Schönheit, eine weite Welt, die ihre Geheimnisse langsam und vorsichtig offenbart. Das Leben in der Wüste ist widerstandsfähig und belastbar, die Menschen sind sanfte Giganten zwischen Sand, Sturm und Sonne. Für die Blues Band Tinariwen ist die Wüste ihre Heimat und ihr hypnotischer, elektrisch verstärkter Gitarrenrock wirkt als Spiegel der komplexen Realitäten ihrer Heimat im Nordwesten Afrikas.

Tinariwen ist die erste Band in der Manufaktur, die einen Grammy Award (Bestes Weltmusikalbum!) gewonnen hat.

Eintritt:
24.- Euro Vvk plus Gebühr
29.- Euro Abendkasse
17.- Euro Mitglieder



]]>
Programm Thu, 03 Aug 2017 20:30:00 +0200
<![CDATA[PREOCCUPATIONS (CAN) 10.08.2017, 20:30]]> http://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/preoccupations-can.html http://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/preoccupations-can.html

Preoccupations sind Bassist und Frontmann Matt Flegel, Gitarrist Danny Christiansen, Multi-Instrumentalist Scott Munro und Drummer Mike Wallace, aus Calgary in Kanada. Mitte April 2016 gaben die vier bekannt, dass sie ab jetzt nicht mehr Viet Cong heißen, nachdem ihnen aufgrund des kontroversen Bandnamens vor allem in Nordamerika mächtig Wind entgegen blies, Konzertabsagen inklusive. In dieser schwierigen Situation nahm die Band ihr neues Album auf. Das selbstbetitelte „Preoccupations" erschien am 19. September 2016 auf Jagjaguwar/Cargo und ist ein kleines Meisterwerk geworden, randvoll gefüllt mit dunklen Hooks und abgründigen Arrangements. Als „blast of cold air in a burning hot place" bezeichnen sie selbst die klimatischen Interferenzen, unter denen das Album entstanden ist, doch vermittelt dies nur eine ungefähre Idee der inherenten Spannung und latenten Verzweiflung, die Preoccupations zu Grunde liegt. Sagen wir also mal so: Preoccupations ist eines der Post-Punk-Meisterwerke 2016 und die Preoccupations wohl eine der besten Bands, um solch ein Meisterwerk (auch außerhalb des Studios) angemessen umzusetzen. Wie sie auch erst unlängst bei einem ausverkauften Konzert in Berlin unter Beweis stellten.

Pressezitat:
Preoccupations, gleichzeitig Debüt und zweites Album der Band Preoccupations, ist ein Meisterwerk. Spex

Eintritt:
12.- Euro Vvk plus Gebühr
16.- Euro Abendkasse
10.- Euro Mitglieder




]]>
Programm Thu, 10 Aug 2017 20:30:00 +0200
<![CDATA[PERFUME GENIUS (USA) 16.08.2017, 20:30]]> http://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/perfume-genius-usa.html http://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/perfume-genius-usa.html

Seinen internationalen Durchbruch feierte Perfume Genius mit seinem vorletzten Album „Too Bright“. Insbesondere der Song „Queen“ wurde zu einer Szenehymne und rückte den Künstler endgültig ins Licht der großen Bühnen. Mit seinem neuen Album geht er noch ein paar Schritte weiter, in dem er Kirchenmusik, R&B, Art-Pop, Krautrock und Queer-Soul vermischt und damit unter Beweis stellt, was für ein großer Songwriter in ihm steckt. In Zusammenarbeit mit Blake Mills, der u.a. das letzte Alabama Shakes Album produzierte und mit John Legend auftritt, hat Mike Hadreas eine neue Komfort-Zone gefunden und seinen Sound auf die nächste Ebene gebracht. Dorthin, wo die einzelnen Teile zum großen Ganzen werden und die Ansätze der letzten Alben ein Eigenleben entwickeln, das einnehmend, berührend und trotz größerem Besteck immer noch diese für Perfume Genius typische Emotionalität behält. Das Video zu „Slip Away“ wurde von Andrew Thomas Huang gedreht, den man u.a. von seinen Arbeiten für Björk kennt. Der neue Song zeigt zudem das frisch gewonnene Selbstbewusstsein von Perfume Genius. Wo zuvor verhuschte Skizzen den Song bestimmten, dominieren nun bombastische Pop-Hymnen – ein wahres Fest!

Eintritt:
20.- Euro Vvk plus Gebühr
25.- Euro Abendkasse
15.- Euro Mitglieder










]]>
Programm Wed, 16 Aug 2017 20:30:00 +0200
<![CDATA[Brötzmann – Sabu – Kondo (D/JP) - Jazz 01.09.2017, 20:30]]> Toyozumi Sabu  - Schlagzeug
Peter Brötzmann  - Saxophon]]>
http://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/broetzmann-sabu-kondo-djp-jazz.html http://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/broetzmann-sabu-kondo-djp-jazz.html Programm Fri, 01 Sep 2017 20:30:00 +0200
<![CDATA[Brötzmann – Sabu – Kondo (D/JP) - Jazz 01.09.2017, 20:30]]> Toyozumi Sabu - Schlagzeug
Peter Brötzmann - Saxophon]]>
http://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/broetzmann-sabu-kondo-djp-jazz-1.html http://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/broetzmann-sabu-kondo-djp-jazz-1.html Jazz Fri, 01 Sep 2017 20:30:00 +0200
<![CDATA[LAKE (USA) 06.09.2017, 20:30]]> Im Manufaktur Garten]]> http://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/lake-usa.html http://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/lake-usa.html

Das Konzert findet im Garten der Manufaktur statt. Bei schlechtem Wetter natürlich drinnen.

Hinter dem Namen Lake verbirgt sich eine Pop-Formation mit Hang zum Experimentellen um das Songwriter Ehepaar Ashley Eriksson und Elijah Moore. Kurz nachdem sich die beiden 2005 im Universitätsstädtchen Olympia, Washington, kennengelernt hatten, gründeten sie auch die Band. Vor einigen Jahren verlegten sie ihren Wohnsitz in die Wälder der Insel Whidbey Island, um sich dort auf das Songwriting und die Kunst zu konzentrieren. „Forever Or Never" ist bereits das achte Album von Lake. Es bildet den Abschluss einer Dekade intensiver Beschäftigung mit den Rock- und Popidiomen der Siebziger. Die insgesamt zwölf Songs entspringen einer humanistischen Grundhaltung und befassen sich mit den Schwierigkeiten einer moralischen und spirituellen Existenz in einer feindlich gesinnten Welt. Musikalisch bieten Lake eine stimmige Interpretation der Melodiensprache des
Softrock à la Fleetwood Mac, Steely Dan, The Roches und Laura Nyro. Dazu nehmen sie Anleihen beim Jazzgesang, schaffen eingängige Refrains und beweisen enormen Einfallsreichtum im Umgang mit ihren Instrumenten.

Eintritt frei. Wir bitten um Spenden.












]]>
Programm Wed, 06 Sep 2017 20:30:00 +0200
<![CDATA[Doppelkonzert: ISOLATION BERLIN + DER RINGER (D) 16.09.2017, 20:30]]> http://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/doppelkonzert-isolation-berlin-der-ringer-d.html http://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/doppelkonzert-isolation-berlin-der-ringer-d.html

Mit „Guitar bands are on their way out“ begründete Decca Records-A&R-Mann Dick Rowe 1962, warum er die ihm angebotenen Beatles nicht unter Vertrag nahm – und damit die größte Dusselei der Popgeschichte beging. Diese Schote wird gerne ausgegraben, um aufzuzeigen, wie mächtig sich Bizniz-Experten irren können, wenn es um das Erkennen von Zeitgeist oder großer Kunst geht. Und natürlich wird sie gerne erzählt, um aufzuzeigen, dass Guitar Bands ständig als abgemeldet gelten: Dick Rowe kam es offenbar bereits vor über fünf Jahrzehnten so vor, als sei nichts mehr zu holen mit ein paar Typen und ihren Gitarren, als habe sich die Form überlebt; ein Leitthema, das noch immer mit zuverlässiger Regelmäßigkeit durchdekliniert wird. In der Tat. Ein großer Teil des weiten Feldes Gitarren-Poprock / Indie tritt sowohl inhaltlich wie ästhetisch auf der Stelle, doch wie wenig dies mit der bloßen Form zu tun hat und wie viel mit den KünstlerInnen, die diese befüllen, beweist Maurice Summens freundlich-radikales Staatsakt-Label in den vergangenen Jahren ein ums andere Mal, wenn es Bands aufspürt und deren Platten veröffentlicht, die der auf den ersten Blick veralteten Form etwas Neues, Großartiges abgewinnen. Und nun begrüßen Sie bitte: ISOLATION BERLIN. Und DER RINGER. Ein Doppelkonzert mit zwei Bands, die sich sehr, sehr mögen.

Eintritt:
12.- Euro Vvk plus Gebühr
16.- Euro Abendkasse
10.- Euro Mitglieder








]]>
Programm Sat, 16 Sep 2017 20:30:00 +0200
<![CDATA[SOFT GRID (D) 21.09.2017, 20:30]]> http://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/soft-grid-d.html http://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/soft-grid-d.html

Soft Grid sind ein ganz großartiges neues Trio aus Berlin, bestehend aus Theresa Stroetges (Golden Diskó Ship), Jana Sotzko (The Dropout Patrol) und Sam Slater, die mit ihrem Debutalbum „Corolla” im Oktober 2016 schon rege Begeisterung ausgelöst haben. Eine Band, die so unterschiedliche Stile wie Kraut-, Prog- und Noiserock zusammenbringt, und bei der arabische Melodien genauso aufblitzen wie choraler Pop oder elektronischer Future Pop. Mitreißend, vertrackt und voller Energie, oder wie die SPEX meint: „Ein zusammenhängender, vor sich hin mäandernder Strom bei dem sich aus jeder musikalischen Idee bereits die nächste herausschält.” Ein mehrstimmiges, treibendes Erlebnis voller heftiger Breaks, experimentellem Synth-Pop; mal psychedelisch verworren, mal fließend und sanft mit Bratsche und verflechtendem Gesang. DIE ZEIT bringt es auf den Punkt: “[Sie] entfesseln Synthiestürme, Gitarrengewitter, Geigenentgleisungen sowie Stimmband- und Kehlkopforgien.”

Eintritt:
11.- Euro Vvk plus Gebühr
15.- Euro Abendkasse
 9.- Euro Mitglieder






]]>
Programm Thu, 21 Sep 2017 20:30:00 +0200
<![CDATA[WAXAHATCHEE (USA) 22.09.2017, 20:30]]> http://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/waxahatchee-usa.html http://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/waxahatchee-usa.html

Out in the Storm wurde im Juli 2017 veröffentlicht und ist Katie Crutchfields viertes Album als Waxahatchee und ihr zweites Release für Merge Records. Und es ist eine große Freude, Waxahatchee durch all diese Stadien zu begleiten. Denn während Crutchfield nach ihrem introspektiven Homerecording-Debüt American Weekend von 2012 plötzlich wie eine Indie-Band aus einem mid-90s Feelgood-Movie klang (der Regisseur hatte hier vermeintlich Sleater-Kinney im Sinn), scheint der Wechsel zu Merge Records mit einer „Tieferlegung" einher gegangen zu sein. Natürlich ist und bleibt der Waxahatchee-Sound uplifting und bright, und auch Crutchfields Songs werden weiterhin durchweht von den gewohnten Woohoohoos und Singalongs – doch im Subtext schimmert es mitlerweile in dunkleren Tönen. „Propulsive, aerodynamic indie rock" nennt Pitchfork das – und mit aerodynamisch ist sicherlich nicht nur die solide Produktion von John Agnello gemeint, sondern umsomehr Waxahatchees Talent, atmosphärische Topics in catchy Hooklines zu verpacken.

Eintritt:
12.- Euro Vvk plus Gebühr
16.- Euro Abendkasse
10.- Euro Mitglieder






]]>
Programm Fri, 22 Sep 2017 20:30:00 +0200
<![CDATA[Joe McPhee - John Edwards - Klaus Kugel (USA/GB/D) - Jazz 29.09.2017, 20:30]]> John Edwards - Kontrabass
Klaus Kugel – Schlagzeug, Perkussion
Vvk: 22.- Euro plus Gebühr | Ak: 26.- Euro]]>
http://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/joe-mcphee-john-edwards-klaus-kugel-usagbd-jazz.html http://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/joe-mcphee-john-edwards-klaus-kugel-usagbd-jazz.html

Joe McPhee – Saxophon, Trompete
John Edwards - Kontrabass
Klaus Kugel – Schlagzeug, Perkussion


Joe McPhee prägt die kreative und freie Jazzszene entscheidend und nachhaltig mit. Sein emotional zutiefst berührend vorgetragenes Spiel, seine komplexen Kompositionen und musikalischen Konzepte sichern ihm einen Sonnenplatz in der Historie der Jazzmusik.

John Edwards beschäftigt sich schon immer mit einer Vielfalt musikalischer Stile. Zuhause in komponierter wie auch improvisierter Musik ist er einer der gefragtesten britischen Musiker auf den europäischen Bühnen.

Klaus Kugel spielt die Grenze zwischen In- und Outplaying auf besonders schneidende Weise. Immer auf seine Kollegen hörend gestaltet er musikalisch-rhythmische Brücken.

Eintritt
22.— Euro Vvk plus Gebühr
26.— Euro Abendkasse
16.— Euro Mitglieder


]]>
Programm Fri, 29 Sep 2017 20:30:00 +0200
<![CDATA[Joe McPhee - John Edwards - Klaus Kugel (USA/GB/D) - Jazz 29.09.2017, 20:30]]> John Edwards - Kontrabass
Klaus Kugel – Schlagzeug, Perkussion
Vvk: 22.- Euro plus Gebühr | Ak: 26.- Euro]]>
http://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/joe-mcphee-john-edwards-klaus-kugel-usagbd-jazz-1.html http://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/joe-mcphee-john-edwards-klaus-kugel-usagbd-jazz-1.html

Joe McPhee – Saxophon, Trompete
John Edwards - Kontrabass
Klaus Kugel – Schlagzeug, Perkussion


Joe McPhee prägt die kreative und freie Jazzszene entscheidend und nachhaltig mit. Sein emotional zutiefst berührend vorgetragenes Spiel, seine komplexen Kompositionen und musikalischen Konzepte sichern ihm einen Sonnenplatz in der Historie der Jazzmusik.

John Edwards beschäftigt sich schon immer mit einer Vielfalt musikalischer Stile. Zuhause in komponierter wie auch improvisierter Musik ist er einer der gefragtesten britischen Musiker auf den europäischen Bühnen.

Klaus Kugel spielt die Grenze zwischen In- und Outplaying auf besonders schneidende Weise. Immer auf seine Kollegen hörend gestaltet er musikalisch-rhythmische Brücken.

Eintritt
22.— Euro Vvk plus Gebühr
26.— Euro Abendkasse
16.— Euro Mitglieder

]]>
Jazz Fri, 29 Sep 2017 20:30:00 +0200
<![CDATA[Chuckamuck (D) 04.10.2017, 20:30]]> http://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/chuckamuck-d.html http://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/chuckamuck-d.html

Das Warten hat ein Ende. Anfang September 2017 veröffentlichen Chuckamuck endlich das langersehnte dritte Studio-Album auf Staatsakt. Hip hip hurra! Denn keine Band der Generation Y weiss in Deutschland so herzerfrischend zwischen Bubblegum, Powerpop, Punkrock, Beat, Trash, Country und Psychedelic zu begeistern wie die vier lustigen drei! Vor kurzem erschienen ist eine erste Aufwärm-Single mit dem Titel „Sayonara“ (neues Video siehe unten) und einer kongenialen Johnny Cash-Coverversion („Let the train blow the whistle"). Außerirdische willkommen!

Eintritt:
11.- Euro Vvk plus Gebühr
15.- Euro Abendkasse
 9.- Euro Mitglieder








]]>
Programm Wed, 04 Oct 2017 20:30:00 +0200
<![CDATA[Schnipo Schranke (D) 05.10.2017, 20:30]]> http://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/schnipo-schranke-d.html http://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/schnipo-schranke-d.html

Wir haben wirklich Glück mit Schnipo Schranke. Dass in einer Zeit, in der alles Gestörte, Neurotische entweder zu riesigen Funmonstern aufgeblasen oder unter den Teppich gekehrt wird, plötzlich diese beiden  Songwriterinnen um die Ecke gekommen sind. Als vor Anderthalb Jahren das Debüt von Daniela Reis und Fritzi Ernst alias Schnipo Schranke herauskam, war man irgendwie irritiert bis begeistert: Dass diese beiden jungen Frauen so derbe Sachen zu soentzückenden Melodien singen. Sie haben nicht locker  gelassen und weiter getextet und komponiert, immer weiter: Auch um klar zu machen, dass die wirklich derben Sachen nichts mit „Sperma" oder „Pisse" singen zu tun haben. Sondern mit Liebe, Tod, Vergangenheit, zum Beispiel.

Eintritt
16.—Euro Vvk plus Gebühr
20.—Euro Abendkasse
12.—Euro Mitglieder












]]>
Programm Thu, 05 Oct 2017 20:30:00 +0200
<![CDATA[Die Buben im Pelz (A) 20.10.2017, 20:30]]> http://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/die-buben-im-pelz-a-1.html http://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/die-buben-im-pelz-a-1.html

The Buben-Beat goes on. Nach ihrem Debütalbum auf den wienerischen Spuren von Velvet Underground (das für „Die Welt“ ein Album des Jahres 2015 war und vom deutschen Feuilleton und der Musikpresse hymnisch gefeiert wurde) kommen jetzt 11 selbstkomponierte Songs. Lieder über die Liebe und das Leben in Wien in den kommenden Apokalypse-Jahren. Dystopischer Dialekt-Rock’n’Roll und fragile Balladen über eine Zeit, in der sich alle einsperren, weil es draußen leider feindlich ist. Und man drinnen so gemütlich mit den Katzerln kuscheln kann.

Weil Christian Fuchs und David Pfister, die Sänger der inzwischen vielköpgen Buben im Pelz, gerne auch Pathos mögen, halten sie fest: Katzenfestung ist auch ein Album über die Unmöglichkeit der Welt. Über die Unmöglichkeit von Beziehungen, Politik oder anhaltendem Glück. Aber mitten in der Unmöglichkeit tun sich dann doch immer wieder Möglichkeiten auf. Öffnen sich Risse in der Mauer. Dringt spärliches Licht in die häusliche Zimmer-Kuchl-Kabinett-Festung. Geht es, vor allem den Buben im Pelz, um Momente der Lebensgier in den, ja, Trümmern des Hier und Jetzt. All you need is love, eh kloa.

Eintritt
12.— Euro Vvk plus Gebühr
16.— Euro Abendkasse
10.— Euro Mitglieder




]]>
Programm Fri, 20 Oct 2017 20:30:00 +0200
<![CDATA[ABSOLUTELY SWEET MARIE (D) - Jazz 27.10.2017, 20:30]]> Steffen Faul - Trompete
Matthias Müller - Posaune
Alexander Beierbach - Saxophon
Max Andrzejewski - Schlagzeug
Vvk: 22.- Euro plus Gebühr | Ak: 26.- Euro]]>
http://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/absolutely-sweet-marie-d-jazz.html http://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/absolutely-sweet-marie-d-jazz.html

The Music of Bob Dylan in Jazz

Steffen Faul - Trompete
Matthias Müller - Posaune
Alexander Beierbach - Saxophon
Max Andrzejewski - Schlagzeug

Die Band Absolutely Sweet Marie setzt sich mit der Musik von Bob Dylan auseinander. Vier Instrumentalisten, verwurzelt in Jazz und improvisierter Musik, verarbeiten auf ihre Weise das umfangreiche Werk Dylans. In der Besetzung drei Bläser plus Schlagzeug entsteht dabei ein Spektrum an Klangfarben und Grooves: feingliedrige, kammermusikalische Momente werden von dichten Kollektivimprovisationen abgelöst, Brass-Band-Klänge stehen einem Geflecht aus polyphonen Überlagerungen gegenüber. Einige der ausgewählten Dylan-Songs werden von Absolutely Sweet Marie in ihrem Ganzen für die Besetzung arrangiert, wobei die stark textbezogenen Stücke in eine rein instrumentale Form übertragen werden. Oft werden aber auch nur Bruchstücke einer bestimmten Dylan-Aufnahme oder der Interpretation eines anderen Künstlers übernommen und dienen, in einen neuen musikalischen Kontext gestellt, als Ausgangsmaterial für eigenständige Kompositionen.

Pressezitate:
„Die Bearbeitungen klingen großartig… gelungene Arrangements, Spielfreude und die nötige Prise Respektlosigkeit… irrwitzig gute und witzige Grooves.” Jazzthetik

„Bob Dylans Songs] entfalten ein musikalisches Eigenleben… verfremdet und neu zusammengesetzt… in einem völlig anderen musikalischen Kosmos… ” Jazzpodium

“Nun ist es ja immer so eine Sache, Dylan in Jazz zu übersetzen, … . Doch mit mehr Spaß, Süffisanz und Hingabe als die vier Musiker das getan haben, ist die Umsetzung dieser ehrgeizigen Aufgabe kaum möglich. … Das ist mitreißend, lustig und niemals flach. Ein Tribut, der diesen Namen verdient.” Jazzthing

„Das Quartett hat einen Weg gefunden, die Songs von Bob Dylan so in Jazz-Arrangements zu übersetzen, dass man andächtig staunen muss.” die tageszeitung


Eintritt:
22.- Vvk plus Gebühr
26.- Abendkasse
16.- Mitglieder






]]>
Programm Fri, 27 Oct 2017 20:30:00 +0200
<![CDATA[ABSOLUTELY SWEET MARIE (D) - Jazz 27.10.2017, 20:30]]> Steffen Faul - Trompete
Matthias Müller - Posaune
Alexander Beierbach - Saxophon
Max Andrzejewski - Schlagzeug
Vvk: 22.- Euro plus Gebühr | Ak: 26.- Euro]]>
http://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/absolutely-sweet-marie-d-jazz-1.html http://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/absolutely-sweet-marie-d-jazz-1.html

The Music of Bob Dylan in Jazz

Steffen Faul - Trompete
Matthias Müller - Posaune
Alexander Beierbach - Saxophon
Max Andrzejewski - Schlagzeug

Die Band Absolutely Sweet Marie setzt sich mit der Musik von Bob Dylan auseinander. Vier Instrumentalisten, verwurzelt in Jazz und improvisierter Musik, verarbeiten auf ihre Weise das umfangreiche Werk Dylans. In der Besetzung drei Bläser plus Schlagzeug entsteht dabei ein Spektrum an Klangfarben und Grooves: feingliedrige, kammermusikalische Momente werden von dichten Kollektivimprovisationen abgelöst, Brass-Band-Klänge stehen einem Geflecht aus polyphonen Überlagerungen gegenüber. Einige der ausgewählten Dylan-Songs werden von Absolutely Sweet Marie in ihrem Ganzen für die Besetzung arrangiert, wobei die stark textbezogenen Stücke in eine rein instrumentale Form übertragen werden. Oft werden aber auch nur Bruchstücke einer bestimmten Dylan-Aufnahme oder der Interpretation eines anderen Künstlers übernommen und dienen, in einen neuen musikalischen Kontext gestellt, als Ausgangsmaterial für eigenständige Kompositionen.

Pressezitate:
„Die Bearbeitungen klingen großartig… gelungene Arrangements, Spielfreude und die nötige Prise Respektlosigkeit… irrwitzig gute und witzige Grooves.” Jazzthetik

„Bob Dylans Songs] entfalten ein musikalisches Eigenleben… verfremdet und neu zusammengesetzt… in einem völlig anderen musikalischen Kosmos… ” Jazzpodium

“Nun ist es ja immer so eine Sache, Dylan in Jazz zu übersetzen, … . Doch mit mehr Spaß, Süffisanz und Hingabe als die vier Musiker das getan haben, ist die Umsetzung dieser ehrgeizigen Aufgabe kaum möglich. … Das ist mitreißend, lustig und niemals flach. Ein Tribut, der diesen Namen verdient.” Jazzthing

„Das Quartett hat einen Weg gefunden, die Songs von Bob Dylan so in Jazz-Arrangements zu übersetzen, dass man andächtig staunen muss.” die tageszeitung


Eintritt:
22.- Vvk plus Gebühr
26.- Abendkasse
16.- Mitglieder






]]>
Jazz Fri, 27 Oct 2017 20:30:00 +0200
<![CDATA[FRIEDRICH SUNLIGHT (D) 03.11.2017, 20:30]]> http://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/friedrich-sunlight-d.html http://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/friedrich-sunlight-d.html

Aus dem sonnigen Augsburg machte sich im August 2016 das Quintett Friedrich Sunlight ins geschichtsträchtige Studio Nord in Bremen auf, um mit Andy Lewis (Spearmint, Paul Weller Band, John Howard & The Night Mail) als Produzenten sein Debütalbum aufzunehmen. Friedrich Sunlight existiert in der aktuellen Besetzung seit rund zwei Jahren. Die fünfköpfige Popband versteht ihre Musik als Gegenentwurf zur lyriklastigen deutschen Diskurspop-Szene. „Wir binden unsere Texte in Melodien ein, statt Gedichte zu vertonen", heißt es dazu aus Augsburg. Das ist den größtenteils live eingespielten Songs anzuhören, bei denen entwaffnende Arrangements und ohrwurmtaugliche Melodien auf vielschichtige Harmoniegesänge treffen, die zu Recht an die frühen Beach Boys denken lassen. Und als Bonus gibt es so elegante wie gewitzte Texte obendrauf. Das Ganze wirkt so, als hätten The Association zusammen mit dem jungen Manfred Krug unter der Ägide von Burt Bacharach Songs aufgenommen. Das macht Friedrich Sunlight zu einer Band, die in den Fahrwassern von Harmony-Pop, Sunshine-Pop und Soft-Rock schippert, und beim Hamburger Label Tapete genau richtig ist! Nicht verpassen!

Eintritt
12.— Euro Vvk plus Gebühr
16.— Euro Abendkasse
10.— Euro Mitglieder






]]>
Programm Fri, 03 Nov 2017 20:30:00 +0100
<![CDATA[WOOLEY / REMPIS / NIGGENKEMPER / CORSANO (USA/D) - Jazz 10.11.2017, 20:30]]> Dave Rempis - Alt-, Tenor- und Baritonsaxophon
Pascal Niggenkemper - Kontrabass
Chris Corsano - Schlagzeug
Vvk: 22.- Euro plus Gebühr | Ak: 26.- Euro]]>
http://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/wooley-rempis-niggenkemper-corsano-usad-jazz.html http://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/wooley-rempis-niggenkemper-corsano-usad-jazz.html

Nate Wooley - Trompete
Dave Rempis - Alt-, Tenor- und Baritonsaxophon
Pascal Niggenkemper - Kontrabass
Chris Corsano - Schlagzeug

Die Wege von Nate Wooley und Dave Rempis kreuzten sich im Lauf der Jahre weltweit viele Male. Deshalb hatten beide irgendwann die Idee, eine Band mit hochkarätiger Besetzung zu gründen. Von Anfang an fanden diese Stars der Impro-Szenen aus New York und Chicago eine gemeinsame Sprache. Die ersten Aufnahmen ihrer Arbeit wurde im Studio nach drei Konzerten in Manhattan und Brooklyn im Februar 2014 gemacht. Wir hören eine Band auf dem Höhepunkt ihrer Kreativität. Mittlerweile zeigt ihre offene stilistische Bandbreite, die von mikrokosmischen Klangpaletten bis hin zu Passagen, die mit ungezügelter Energie verbunden sind, eine neue Band mit einer Vielzahl von musikalischen Möglichkeiten.

Eintritt:
22.- Euro Vvk plus Gebühr
26.- Euro Abendkasse
16.- Euro Mitglieder




]]>
Programm Fri, 10 Nov 2017 20:30:00 +0100
<![CDATA[WOOLEY / REMPIS / NIGGENKEMPER / CORSANO (USA/D) - Jazz 10.11.2017, 20:30]]> Dave Rempis - Alt-, Tenor- und Baritonsaxophon
Pascal Niggenkemper - Kontrabass
Chris Corsano - Schlagzeug
Vvk: 22.- Euro plus Gebühr | Ak: 26.- Euro]]>
http://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/wooley-rempis-niggenkemper-corsano-usad-jazz-1.html http://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/wooley-rempis-niggenkemper-corsano-usad-jazz-1.html

Nate Wooley - Trompete
Dave Rempis - Alt-, Tenor- und Baritonsaxophon
Pascal Niggenkemper - Kontrabass
Chris Corsano - Schlagzeug

Die Wege von Nate Wooley und Dave Rempis kreuzten sich im Lauf der Jahre weltweit viele Male. Deshalb hatten beide irgendwann die Idee, eine Band mit hochkarätiger Besetzung zu gründen. Von Anfang an fanden diese Stars der Impro-Szenen aus New York und Chicago eine gemeinsame Sprache. Die ersten Aufnahmen ihrer Arbeit wurde im Studio nach drei Konzerten in Manhattan und Brooklyn im Februar 2014 gemacht. Wir hören eine Band auf dem Höhepunkt ihrer Kreativität. Mittlerweile zeigt ihre offene stilistische Bandbreite, die von mikrokosmischen Klangpaletten bis hin zu Passagen, die mit ungezügelter Energie verbunden sind, eine neue Band mit einer Vielzahl von musikalischen Möglichkeiten.

Eintritt:
22.- Euro Vvk plus Gebühr
26.- Euro Abendkasse
16.- Euro Mitglieder




]]>
Jazz Fri, 10 Nov 2017 20:30:00 +0100
<![CDATA[Cargo Theater Freiburg spielt „festgefeiert" (nach Saša Stanišić) 17.11.2017, 20:00]]> http://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/cargo-theater-freiburg-spielt-festgefeiert-nach-sasa-stanisic.html http://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/cargo-theater-freiburg-spielt-festgefeiert-nach-sasa-stanisic.html

Es gibt: nichts was es nicht gibt, es gibt keine Reihenfolge, es gibt ständig jemanden der sagt er könne nicht mehr, er bekomme unmöglich noch einen Bissen hinunter, es gibt abwehrend fuchtelnde Hände, es gibt keine leeren Teller, es gibt ein Gebrüll und gibt plötzlich keine Musik mehr, es gibt eine Stille - doch es fällt kein Schuss.
Krieg fällt nicht einfach vom Himmel. Es beginnt mit Panzern, mit Soldaten und Blut. Wir beginnen mit einem Fest!

Inspiriert von Saša Stanišićs Roman „Wie der Soldat das Grammofon repariert", untersuchen drei Künstlerinnen des Freiburger Cargo-Theaters in ihrer neuen Produktion „festgefeiert" unter anderem die Fragen, in welchen Gestalten sich Kriege und Konflikte ankündigen und wie es möglich sein kann, dass inmitten von Trümmern weiter Feste gefeiert werden.

Mit: Carla Wierer, Lubi Kimpanov, Ralf Reichard
Regie: Leon Wierer

Eintritt:
11.— Euro Vvk plus Gebühr
11.— Euro Gruppenermäßigung Schüler und Studenten
16.— Euro Abendkasse
10.— Euro Mitglieder




]]>
Programm Fri, 17 Nov 2017 20:00:00 +0100
<![CDATA[THE AMAZONS (GB) 20.11.2017, 20:30]]> http://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/the-amazons-gb.html http://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/the-amazons-gb.html

Mit ihrer sensationellen Single „Stay With Me“ donnerten The Amazons aus dem britischen Reading Anfang 2017 auf den Radar der Musikwelt. Produziert von Tom Dalgety (Royal Blood, The Maccabees) war der Song des Quartetts die erste Veröffentlichung nachdem sie beim angesehenen Label Fiction Records unterschrieben hatten. Auch das Zuhause von Tame Impala, The Maccabees und Nick Mulvey. Seither sind sie eine der aufregendsten jungen „Bands to watch“ aus England. Ihre energiegeladenen Shows und ihr explosiver Sound tun ihr Übriges. Lasst uns eine unvergessliche Party mit The Amazons feiern!

Eintritt:
18.- Euro Vvk plus Gebühr
23.- Euro Abendkasse
14.- Euro Mitglieder










]]>
Programm Mon, 20 Nov 2017 20:30:00 +0100
<![CDATA[ANTILOPEN GANG (D) - Monarchie & Alltag Tour 13.02.2018, 20:30]]> http://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/antilopen-gang-d.html http://www.club-manufaktur.de/programm/kalender/vorschau/veranstaltungen/detail_vorschau/antilopen-gang-d.html

Trommelwirbel und Fanfaren, die Antilopen Gang ruften wieder den Ausnahmezustand aus und kündigten ein neues Album an! Danger Dan, Koljah und Panik Panzer gießen mit ihrer neuen Wunderwaffe „Anarchie und Alltag“ abermals Öl in das ausgebrannte Feuer der hiesigen HipHop-Landschaft. In zwei turbulenten Jahren etablierte sich die Gang genreübergreifend als gewichtige, nicht mehr wegzudenkende politische Stimme und subversive Kraft. Zwischen gewonnenen Preisen oder Rechtsstreitigkeiten und weit über hundert, immer wieder ausverkauften Konzerten, sammelte sie genug Munition, um wieder zum Angriff überzugehen.
Auf dem kommenden Album geht es einmal mehr um Gott und die Welt: einen Gott, der nicht existiert und eine Welt, die falsch eingerichtet ist. Sich selbst in einem Trojanischen Pferd wähnend und als psychotisches Patientenkollektiv beschreibend, taumeln die Antilopen elegant durch ein hoch referenzielles Labyrinth der Absurditäten, Analysen und Aversionen. Zwischendurch wird es persönlich, ansonsten klopft man aberwitzige Sprüche, die irgendwo zwischen Selbstüberhöhung und Selbstkasteiung changieren und kein Auge trocken lassen – unklar bleibt, ob vor Weinen oder vor Lachen. Dass der Gang weiterhin eine geistige Nähe zum Punk attestiert werden kann, macht nicht nur die Fehlfarben-Referenz im Albumtitel mehr als deutlich. Doch trotz kurzer Genreausflüge stellen die Antilopen auf „Anarchie und Alltag“ erneut unter Beweis, dass sie auf dem Rapfilm hängengeblieben sind. So entstand in Zusammenarbeit mit HipHop-Legende Roe Beardie ein modernes Rap-Album, das sich musikalisch so ausgetüftelt zeigt wie keine Antilopen-Veröffentlichung zuvor. Welt, nimm dich in Acht, die Gang ist wieder da.

Präsentiert von: Juice, Musikexpress und Splash! Mag

Eintritt:
19.- Euro Vvk plus Gebühr












]]>
Programm Tue, 13 Feb 2018 20:30:00 +0100